Archive for the ‘Top-Listen’ Category

FORBES-Liste: Die reichsten Juden der Welt

2014/02/06

FORBES Israel und die JERUSALEM POST über die größten Seifenblasen.

Forbes ranking: The world’s richest Jews

17. April 2013 — Welche Namen stehen ganz oben auf der Liste und wie tief ist Mark Zuckerberg gefallen?

Laut der Liste der Milliardäre der Welt des Jahres 2013 in FORBES Israel sind von den 1.426 Milliardären rund um den Globus 165 Juden und ihr gemeinsamer Reichtum erreicht die unglaubliche Summe von 812 Milliarden US-Dollar.

Im Vergleich zum Vorjahr ist der gemeinsame Reichtum der 165 jüdischen Milliardäre erheblich gewachsen. Laut FORBES Israel ist das Wachstum vor allem auf eine Zunahme an Aktien zurückzuführen. Das Reinvermögen des Oracle-Geschäftsführers Larry Ellison wuchs zum Beispiel um 7 Mrd. Dollar auf 43 Mrd. Dollar. Das Reinvermögen von New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg stieg um 5 Mrd. Dollar und das Reinvermögen der beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin stieg um 4,3 Mrd. Dollar auf 23 Mrd. Dollar. Das Reinvermögen von Len Blavatnik, der vor kurzem Clal Industries erwarb, sprang um 4,1 Mrd. Dollar auf 16 Mrd. Dollar.

Laut FORBES Israel ist Ellison, dessen Reinvermögen auf 45 Mrd. Dollar geschätzt wird — 7 Mrd. Dollar mehr als er im vergangenen Jahr — der reichste Jude der Welt. (Anm.: Mehrere Familien, darunter Rothschild, werden nie auf der Liste auftauchen.) Im Februar 2013 waren Ellisons Oracle-Aktien 20 Prozent mehr wert als im Vorjahr. Ellison, der drittreichste Mann der USA, machte im vergangenen Jahr eine Reihe von lukrativen Immobilienkäufen. Im Juni erwarb er von David Murdock 98 Prozent der Hawaii-Insel Lanai.

Dieser 500-Millionen-Dollar-Kauf von fast der gesamten 365 Quadratkilometer (141 square miles) großen Insel beinhaltet zwei Resorts.

Und vor kurzem machte ein Gerücht die Runde, daß Ellison, ein langjähriger NBA-Fan, den Kauf der Sacramento Kings erwägt, um zu verhindern, daß sie nach Seattle ziehen.

Bloomberg ist die Nummer zwei auf der Liste. Sein Reinvermögen wird auf 27 Mrd. Dollar geschätzt. Dank Bloomberg LP, dem Finanzdatenunternehmen, das er 1982 gründete, ist Bloomberg 5 Mrd. Dollar reicher als im Vorjahr. Bloomberg besitzt außerdem über 10 Häuser in Manhattan, der Grafschaft Westchester, Bermuda, Vail und den Hamptons.

Auf dem dritten Platz ist der Milliardär Sheldon Adelson, der sein Geld durch den Besitz von Casinos gemacht hat. Adelson, Besitzer der Zeitung ISRAEL HAYOM, hat ein geschätztes Reinvermögen von 26,5 Mrd. Dollar, deutlich mehr als im vergangenen Jahr, nachdem die Aktion des Las-Vegas-Casinos Sands seit dem letzten Sommer um 20 Prozent stiegen.

Das Reinvermögen von Facebook-Mitbegründer Mark Zuckerberg ist durch Facebooks erfolglose Aktienemission an der Wall Street im vergangenen Jahr gesunken. Doch Zuckerberg, der als der sechzehntreichste Jude der Welt eingestuft wird, hat immer noch ein Reinvermögen von 13,3 Mrd. Dollar. Überraschenderweise ist er nicht mehr der jüngste jüdische Milliardär: Dustin Moskovitz, Zuckerbergs ehemaliger Mitbewohner und Facebook-Mitbegründer, ist acht Tage jünger. Moskovitz, ein Unterzeichner von Bill Gates‘ und Warren Buffetts »Giving Pledge«, hat ein geschätztes Vermögen von 3,8 Mrd. Dollar. (Anm.: Die Initiative »Giving Pledge« ist »das Versprechen«, etwas herzugeben; im philanthrophischen Kontext also quasi das Versprechen, etwas herzugeben, um mehr zu bekommen; so wie vielleicht ein Angler einen Wurm gibt und einen dicken Fisch bekommt, bei angelnden Philantrophen aber ohne vielleicht.)

Der reichste Israeli der Welt ist Idan Ofer, der auf der Liste von FORBES Israel auf Nr. 29 der reichsten Juden der Welt steht. Ofer, der vor kurzem ankündigte, von Israel nach London zu ziehen, hat ein Reinvermögen von 6,5 Mrd. Dollar.

Ofer ist nicht der einzige Israeli, der im vergangenen Jahr reicher geworden ist. Shari Arisons Reichtum wuchs in diesem Jahr um 4,2 Mrd. Dollar, und das Reinvermögen von Eyal Ofer, Idans Bruder, erhöhte sich um 200 Mio. Dollar.

Hier finden Sie den Originalartikel, Forbes ranking: The world’s richest Jews.

Ergänzend für Sammler der Inhalt (Rang / Name / Alter / Mrd. / Reichtumsquelle / eine Staatsbürgerschaft / globaler Rang) der hebräischen FORBES-Tabelle aus der automatischen Übersetzung ins Deutsche, namentlich korrigiert nach der englischen Tabelle.

Der in der JERUSALEM POST auf Platz 8 aufgeführte Alisher Usmanov taucht nachfolgend jedoch nicht auf; und Bill Gates, kryptojüdischer Kontrollfreak, fehlt ebenfalls.

1.
Larry Ellison / 68 / 43 / Orakel / US / 5
2.
Michael Bloomberg / 71 / 27 / Bloomberg / US / 13
3.
Sheldon Adelson / 79 / 26,5 / Kasino / US / 15
4.
Larry Page / 39 / 23 / Google / US / 20
5.
Sergey Brin / 39 / 22,8 / Google / US / 21
6.
Carl Icahn / 77 / 20 / Leveraged-Buy-outs / US / 26
7.
George Soros / 82 / 19,2 / Hedge Fonds / US / 30
8.
Michail Fridman / 48 / 16,5 / Öl, Banken, Telekom / RS / 41
9.
Len Blavatnik / 55 / 16 / Diverse / US / 44
10.
Joseph Safra / 74 / 15,9 / Banken / BR / 46
11.
Michael Dell / 48 / 15,3 / Poor / US / 49
12.
Steve Ballmer / 56 / 15,2 / Microsoft / US / 51
13.
Viktor Vekselberg / 55 / 15,1 / Öl, Metalle / RS / 52
14.
Mark Zuckerberg / 28 / 13,3 / Facebook / US / 66
15.
Serge Dassault / 87 / 13 / Luftfahrt / FR / 69
16.
Mikhail Prokhorov / 47 / 13 / Investments / RS / 69
17.
Ronald Perelman / 70 / 12,2 / Leveraged-Buy-outs / US / 79
18.
John Paulson / 57 / 11,2 / Hedge Fonds / US / 91
19.
David Reuben / 70 / 10,5 / Investments, Immobilien / UK / 103
20.
Simon Reuben / 70 / 10,5 / Investments, Immobilien / UK / 103
21.
German Kahn / 51 / 10,5 / Öl, Banken, Telekom / RS / 103
22.
Roman Abramovich / 46 / 10,2 / Stahlinvestment / RS / 107
23.
Philip Anschutz / 73 / 10 / Investments / US / 109
24.
George Kaiser / 70 / 10 / Öl und Gas, Banken / US / 109
25.
Michael Kadoorie und seine Familie / 72 / 9,5 / Diverse / HK / 115
26.
Steve Cohen / 57 / 9,3 / Hedge Fonds / US / 117
27.
Leonard Lauder / 79 / 8,1 / Estee Lauder / US / 143
28.
Samuel Irving Newhouse / 85 / 8,1 / Conde Nast / US / 143
29.
Alain und Gerard Wertheimer / 8 / Chanel / FR / 145
30.
Donald Newhouse / 83 / 7,3 / Conde Nast / US / 158
31.
Ralph Lauren / 73 / 7 / Ralph Lauren / US / 166
32.
David Tepper / 55 / 7 / Hedge Fonds / US / 166
33.
Idan Ofer / 57 / 6,5 / Bohrungen, Versand / IS / 182
34.
Stephen Schwarzman / 66 / 6,5 / Private Equity / US / 182
35.
Eli Broad / 79 / 6,3 / Investments / US / 191
36.
David Geffen / 70 / 6 / Filme, Musik / US / 198
37.
Eyal Ofer / 62 / 6 / Immobilien, Schiffahrt / IS / 198
38.
Micky Arison / 63 / 5,7 / Carnival Kroses / US / 211
39.
Frank Lowy / 82 / 5,3 / Einkaufszentren / AS / 229
40.
Philip Green / 61 / 5 / Einzelhandel / UK / 248
41.
Christina Green / 61 / 5 / Einzelhandel / UK / 248
42.
Alexander Abramov / 54 / 4,6 / Stahl, Bergbau / RS / 272
43.
Leslie Wexner / 75 / 4,5 / Einzelhandel / US / 276
44.
Malcolm Glazer / 84 / 4,4 / Sportmannschaften, Immobilien / US / 286
45.
Stef Wertheimer / 86 / 4,4 / Industriewerkzeuge / IS / 286
46.
Daniel Ziff / 41 / 4,4 / Investments / US / 286
47.
Dirk Ziff / 49 / 4,4 / Investments / US / 286
48.
Robert Ziff / 46 / 4,4 / Investments / US / 286
49.
Shari Arison / 55 / 4,2 / Carnival Kroses / IS / 308
50.
Arnon Milchan / 68 / 4,2 / Filmproduktion / IS / 308
51.
Leonard Stern / 74 / 4,2 / Immobilien / US / 308
52.
Beny Steinmetz / 57 / 4,1 / Bergbau, Diamanten, Immobilien / IS / 316
53.
Ted Lerner / 87 / 4 / Immobilien / US / 329
54.
Sam Zell / 71 / 4 / Immobilien, Private Equity / US / 329
55.
Dustin Moskowitz / 28 / 3,8 / Facebook / US / 353
56.
Victor Pinchuk / 52 / 3,8 / Stahlrohre / UP / 353
57.
Bernard (Barry) Sherman / 71 / 3,7 / Pharmaceuticals / CA / 363
58.
Sheldon Solow / 84 / 3,7 / Immobilien / US / 363
59.
Jeffrey Skoll / 48 / 3,7 / Non-Bay / US / 363
60.
Ronald Lauder / 69 / 3,6 / Estee Lauder / US / 376
61.
Lynn Schusterman / 74 / 3,5 / Öl- und Gasanlagen / US / 384
62.
John Gandel / 78 / 3,5 / Einkaufszentren / AS / 384
63.
Daniel Gilbert / 51 / 3,5 / Agility-Darlehen / US / 384
64.
Arkady Rotenberg / 61 / 3,3 / Bau, Rohrleitungen, Banken / RS / 412
65.
Steven Spielberg / 66 / 3,2 / Kinofilme / US / 423
66.
Karen Pritzker / 55 / 3,2 / Hotels, Investments / US / 423
67.
Bernard Marcus / 83 / 3,1 / Home Depot / US / 437
68.
Haim Saban / 68 / 3,1 / Fernsehen / US / 437
69.
Israel Englander / 64 / 3 / Hedge Fonds / US / 458
70.
Anthony Pritzker / 52 / 3 / Hotels, Investments / US / 458
71.
Jay Robert (J. B.) Pritzker / 48 / 3 / Hotels, Investments / US / 458
72.
David Rubenstein / 63 / 3 / Leveraged-Buy-outs / US / 458
73.
Eddie und Sol Zakay / 62 / 3 / Immobilien / UK / 458
74.
Alfred Taubman / 89 / 2,9 / Immobilien / US / 490
75.
Joan Tisch / 87 / 2,9 / Diverse / US / 490
76.
Doris Fisher / 81 / 2,8 / Gap / US / 503
77.
Amos Hostetter / 76 / 2,7 / Kabel / US / 527
78.
Jeremy Jacobs / 73 / 2,7 / Sport-Franchises / US / 527
79.
Phillip Frost / 76 / 2,6 / Pharmaceuticals / US / 554
80.
Marc Benioff / 48 / 2,6 / Unternehmenssoftware / US / 554
81.
Daryl Katz / 51 / 2,6 / Apotheken / CA / 554
82.
Anita Zucker / 61 / 2,6 / Chemie / US / 554
83.
Alicia Koplowicz / 58 / 2,5 / Bau / SP / 589
84.
Vyacheslav Kantor / 59 / 2,4 / Düngemittel, Immobilien / RS / 613
85.
Isaac Perlmutter / 70 / 2,4 / Marvel / US / 613
86.
George Lindemann / 76 / 2,4 / Investments / US / 613
87.
Mark Cuban / 54 / 2,4 / Online-Medien / US / 613
88.
Moise Safra / 78 / 2,4 / Banken / BR / 613
89.
Mortimer Zuckerman / 75 / 2,4 / Immobilien, Medien / US / 613
90.
Ihor Kolomoyskyy / 50 / 2,4 / Investment-Banking / UP / 613
91.
Michael Milken / 66 / 2,3 / Investments / US / 641
92.
Thomas Pritzker / 62 / 2,3 / Hotels / US / 641
93.
Herbert Simon / 78 / 2,2 / Immobilien / US / 670
94.
John Fisher / 51 / 2,2 / Gap / US / 670
95.
Dan Gertler / 39 / 2,2 / Bergbau / IS / 670
96.
Eduardo Saverin / 31 / 2,2 / Facebook / BR / 670
97.
Michael Moritz / 58 / 2,2 / Risikokapital / US / 670
98.
Yitzhak Tshuva / 64 / 2,2 / Immobilien / IS / 670
99.
Joshua Harris / 48 / 2,1 / Private Equity / US / 704
100.
Vadim Moshkovich / 45 / 2,1 / Landwirtschaft, Entwicklung / RS / 704
101.
Lawrence Stroll / 53 / 2,1 / Einzelhandel / CA / 704
102.
Nicolas Berggruen / 51 / 2 / Investments / US / 736
103.
Charles Bronfman / 81 / 2 / Schnaps / CA / 736
104.
Barry Diller / 71 / 1,9 / IAC / Interactive / US / 792
105.
Ken Fisher / 62 / 1,9 / Money Management / US / 792
106.
Elie Horn / 69 / 1,9 / Immobilien / BR / 792
107.
Jean (Gigi) Pritzker / 51 / 1,9 / Hotels, Investments / US / 792
108.
Dirk Rossmann / 66 / 1,9 / Drogeriemarktkette / GE / 792
109.
Donald Sterling / 77 / 1,9 / Immobilien / US / 792
110.
John Pritzker / 60 / 1,85 / Hotels, Investments / US / 825
111.
Penny Pritzker / 53 / 1,85 / Hotels, Investments / US / 825
112.
S. Daniel Abraham / 88 / 1,8 / Slim Fast / US / 831
113.
Robert Friedland / 62 / 1,8 / Minen / US / 831
114.
Teddy Sagi / 41 / 1,8 / Playtech / IS / 831
115.
Jayme Garfinkel / 66 / 1,75 / Versicherung / BR / 868
116.
David Nahmad / 65 / 1,75 / Kunst / MN / 868
117.
Daniel Pritzker / 54 / 1,75 / Hotels, Investments / US / 868
118.
Valery Kogan / 62 / 1,75 / Flughafen / RS / 868
119.
Glenn Dubin / 55 / 1,7 / Hedge Fonds / US / 868
120.
Noam Gottesman / 51 / 1,7 / Hedge Fonds / US / 882
121.
Henadiy Boholyubov / 51 / 1,7 / Investment Banking / UP / 882
122.
Alexander Knaster / 54 / 1,7 / Öl, Telekom, Banken / US / 882
123.
Michael Rubin / 40 / 1,7 / Online Retail / US / 882
124.
Henry Samueli / 58 / 1,7 / Halbleiter / US / 882
125.
Thomas Friedkin / 77 / 1,7 / Toyota-Vertrieb / US / 882
126.
David Gottesman / 86 / 1,65 / Investments / US / 922
127.
Gil Shwed / 45 / 1,65 / Software / IS / 922
128.
Norman Braman / 80 / 1,6 / Kunst, Autohäuser / US / 931
129.
Robert Fisher / 59 / 1,6 / Gap / US / 931
130.
Mitchell Goldhar / 51 / 1,6 / Immobilien / CA / 931
131.
Stephen Mandel Jr. / 57 / 1,6 / Hedge Fonds / US / 931
132.
Ron Baron / 69 / 1,6 / Finanzmanagement / US / 931
133.
Howard Schultz / 59 / 1,6 / Starbucks / US / 931
134.
William Fisher / 55 / 1,55 / Gap / US / 965
135.
Irwin Jacobs / 79 / 1,55 / Qualcomm / US / 965
136.
Lev Leviev / 57 / 1,5 / Diamanten / IS / 974
137.
Daniel Loeb / 51 / 1,5 / Hedge Fonds / US / 974
138.
Ezra Nahmad / 67 / 1,5 / Kunstsammlung / MN / 974
139.
James Pritzker / 61 / 1,5 / Hotels, Investments / US / 974
140.
Wilma Tisch / 85 / 1,5 / Diverse / US / 974
141.
Gary Michelson / 64 / 1,4 / Medizinische Patente / US / 1031
142.
Boris Rotenberg / 56 / 1,4 / Bau, Rohrleitungen, Chemie / RS / 1031
143.
Gerald Schwartz / 71 / 1,4 / Finanzen / CA / 1031
144.
Alan Gary / 83 / 1,3 / Kabel / US / 1107
145.
Thomas Kaplan / 50 / 1,3 / Investments / US / 1107
146.
Michael Price / 60 / 1,3 / Investments / US / 1107
147.
Shaul Shani / 58 / 1,3 / Technologie / IS / 1107
148.
Nicholas Woodman / 97 / 1,3 / Go Pro / US / 1107
149.
Paul Singer / 68 / 1,3 / Hedge Fonds / US / 1107
150.
David Einhorn / 44 / 1,25 / Hedge Fonds / US / 1161
151.
Leon Charney / 71 / 1,2 / Immobilien / US / 1175
152.
Salomon Lew / 68 / 1,2 / Einzelhandel / AS / 1175
153.
Lily Safra / 75 / 1,2 / Erbschaft / MN / 1175
154.
Yuri Milner / 51 / 1,1 / Social Networking / RS / 1268
155.
Dorothea Steinbruch / 1,1 / Stahl / BR / 1268
156.
Nicholas Pritzker / 69 / 1,1 / Hotels, Investments / US / 1268
157.
Mori Arkin / 60 / 1,05 / Pharmaceuticals / IS / 1332
158.
Zadik Bino / 69 / 1,05 / Banken, Öl / IS / 1332
159.
Seth Klarman / 55 / 1,05 / Investments / US / 1332
160.
Sara Blakely / 42 / 1 / Spanx / US / 1342
161.
Tory Burch / 46 / 1 / Mode / US / 1342
162.
Morris Kahn / 83 / 1 / Software / IS / 1342
163.
Esther Kopolowitz / 59 / 1 / Bau / SP / 1342
164.
Marius Nacht / 47 / 1 / Software / IS / 1342
165.
Dan Snyder / 48 / 1 / Washington Redskins / US / 1342
166.
Charles Zeger / 65 / 1 / Bloomberg LP / US / 1342

Die offizielle Liste der 45 heißesten jüdischen Frauen in Hollywood

2014/02/01

Lauren Yapalater über die Auserwähltinnen in der Kategorie jüdische Schauspieler.

Termini technici
J-MILF: orthodoxe Form von MILF, was »Mothers I‚d Like to F**k« bedeutet; Ursprung hier.

(Eigentlich wären ja die TV-Illustrierten oder der Zentralrat für die kulturelle Sensibilisierungsarbeit zuständig, uns jedes Jahr die reichsten und schönsten jüdischen Persönlichkeiten zu präsentieren, aber das Thema scheint wohl zu heiß zu sein.)

The Official Ranking Of The 45 Hottest Jewish Women In Hollywood

27. November 2013 — Wir wissen, daß es viele sexy Männer gibt, die mit dir die Menora anzünden, doch es stellt sich heraus, daß wir jüdischen Mädels in bester Gesellschaft sind. Diese Frauen haben alle die Zulassung von meinem Bruder, einem netten jüdischen Jungen.

45. Barbra Streisand

Gut, Babs mag vielleicht nicht die Heißeste sein, aber sie ist wie die Königin der Tora, also ist sie auf dieser Liste. Außerdem hat sie es immer noch drauf.

44. Sarah Michelle Gellar

Sie heiratete Freddie Prinze Jr. und hat seine Babys. Offensichtlich läuft da was.

43. Goldie Hawn

Sie ist eine heiße Mutter! Eine heiße jüdische Mutter. Eine J-MILF.

42. Alicia Silverstone

Ehrlich gesagt, wäre sie weiter oben auf dieser Liste, wenn sie ihrem Sohn keine Vogelfütterung gegeben hätte. Das war nicht heiß.

41. Lisa Kudrow

»Smelly cat, smelly cat, what are they feeding you?« Oh! Es sind Bagels! Das ist großartig.

40. Julia Louis-Dreyfus

Sie ist lustig, sie ist die Vizepräsidentin, und sie ist die Nr. 40 auf dieser Liste.

39. Jennifer Connelly

Herzlichen Glückwunsch an Jennifer Connelly, in den Top 70% zu sein!

38. Selma Blair

Das Gleiche gilt für Selma Blair. Und sie wäre weiter oben auf dieser Liste, wenn sie Elle Woods nicht beschuldigt hätte, mit ihrem Juraprofessor zu schlafen.

37. Amanda Peet

Amanda Peet reimt sich auf Amanda Feet, und ich wette, ihre Füße sind nett, weil sie auserwählt wurden.

36. Brooke Burke

Brooke Burke ist auf dieser Liste, weil sie auf dieser Liste ist, klar?

35. Dianna Agron

Ja, es ist seltsam, daß zwei »Ns« in Diannas Name sind, aber wissen Sie, was nicht seltsam ist? Die Tatsache, daß sie auf dieser Liste ist! Ha Ha Ha.

34. Ginnifer Goodwin

Ginnifer Goodwin bekam die Nr. 34, und dort bleibt sie.

33. Evan Rachel Wood

Hallo, Evan Rachel Wood, schön, Sie hier auf Nr. 33 zu sehen.

32. Jamie-Lynn Sigler

Es wird heiß!

31. Maya Rudolph

Die Sabbatkerzen sind an, wenn Sie wissen, was ich meine! Was meine ich?

30. Michelle Trachtenberg

»Harriet, die kleine Detektivin« landet auf Platz 30. Herzlichen Glückwunsch. Ernsthaft. Ich meine es ernst, laßt uns alle ein Glas erheben und »Herzlichen Glückwunsch« sagen. Jetzt nippen.

29. Kate Hudson

Sie ist die Ausgeburt der J-MILF und offensichtlich wurden die schönen jüdischen Gene an sie übergeben.

28. Idina Menzel

Beliebt, sie wird beliebt sein — bei jedem, den sie spricht, denn Sie wissen, sie ist cool/lustig/hübsch/verantwortlich, daß Sie den Broadway lieben.

27. Elizabeth Banks

»Das ist Mahagoni«, sagte sie, als sie die Sederteller auf den Tisch stellte.

26. Alyson Hannigan

»How I Met Your Mother«, wie wäre es mit »How Your Mother and I Met Through Your Grandma’s Rabbi«?

25. Sara Paxton

Meine Damen und Herren, lernen Sie Sara Paxton kennen. Sie scheint eine nette junge Dame zu sein, die man zum Pessachfest nach Hause bringt.

24. Natasha Lyonne

Orange ist das neue Schwarz eher wie Erntevukka ist das neue Chanukka, weil dieser Feiertag morgen ist, jaaa!

23. Rachel Weisz

Eher wie Rachel Why-is-she-so-pretty! Habichrecht?

22. Gwyneth Paltrow

GOOP steht weit oben auf dieser Liste, weil sie Gwyneth Paltrow ist, aber die Top 20 nicht toppen konnte, weil sie sich den Spitznamen GOOP gab.

21. Sarah Silverman

Gott sei gesegnet (Baruch Hashem) für Sarah Silverman. Gott sei gesegnet, sagte ich.

20. Emmy Rossum

Das sind jetzt die Top 20. Das ist der Fall, wenn Menschen aufhören, höflich zu sein, und anfangen, ernst zu machen. Willkommen, Emmy Rossum. Bitte, nehmen Sie Platz.

19. Kat Graham

Das ist die erste Kat auf der Liste, aber nicht die letzte, ich verspreche Ihnen das!

18. Kat Dennings

Ich habe nicht gelogen, als ich sagte, daß es eine weitere Kat auf dieser Liste gäbe. Das ist sie.

17. Zoe Kravitz

Stellen Sie sich das vor: Zoe Kravitz und ihr Vater Lenny Kravitz lesen aus der Tora. Das könnte passieren!

16. Jane Levy

Hier ist eine seltene, aber schöne jüdische Rothaarige.

15. Lea Michele

Schalom. Lea bekam diese Stelle nicht nur, weil sie eine elegante Dame ist, sondern weil mein hebräischer Name Lea ist, ich habe für sie also offensichtlich einen besonderen Platz in meinem Herzen.

14. Mélanie Laurent

Melanie ist nicht nur wunderschön, sie ist auch Französin. Was wahrscheinlich bedeutet, daß sie Pommes frites liebt, und Pommes frites sind Kartoffeln, und Kartoffeln sind die wichtigste Zutat in Latkes und Latkes sind der beste Chanukkagenuß auf der Welt. Es macht alles Sinn.

13. Isla Fisher

Sie konvertierte zum Judentum, aber es zählt, denn das zeigt, wie sehr sie jüdisch sein wollte, und wir begrüßen sie mit offenen Armen.

12. Ari Graynor

Viel Spaß, rufen Sie Ihren Rabbi an! Weil sie jüdisch ist und er sie kennen könnte!

11. Emmanuelle Chriqui

Oh, sieh nur, es ist die Freundin von E.

10. Nikki Reed

Willkommen bei den Top 10, Hur** (bit**es)! Sche**e, es wird ernst.

9. Gal Gadot

Ich sagte Ihnen, es wird ernst. Und ich meinte es ernst, als ich sagte, es wird ernst.

8. Lizzy Caplan

Lizzy Caplan, Damen und Herren!

7. Bar Refaeli

Sie ist Israelin, sie ist im Grunde die Definition von Perfektion, und ihr Name ist Bar, was im Grunde bedeutet, daß sie wahrscheinlich sehr viel Spaß hat, weil Bars coole Orte sind, um mit Freunden abzuhängen.

6. Scarlett Johansson

Eher wie Scarlett Johandsome. Aber wie die weibliche Version von gut aussehend (handsome).

5. Natalie Portman

Alles ist möglich, wenn Natalie Portman den Raum betritt! HAHAHAHAHAHA!

4. Rosie Huntington-Whiteley

Muß ich das erklären?

3. Rashida Jones

Rashida Jones ist die beste Freundin, die ich mir wünschte, ich möchte aber nie in der Nähe sein, weil sie fast so herrlich ist, daß ihre Herrlichkeit überwältigend sein könnte. Aber sie ist Nr. 3, weil, ich meine, sehen Sie sie an.

2. Alison Brie

Sie mag das »Community-College« gewählt haben, doch wir wissen, daß sie das coolste Mädchen der Talmudschule (Jeschiwa) gewesen wäre — Witzbeitrag meines netten jüdischen Bruders Eric.

1. Mila Kunis

Wir sind bei der Nr. 1 angekommen. Sie wissen, warum. Jeder weiß, warum. Ihr Hund weiß, warum. Es wird gemunkelt, daß sich 1.900 Priester vom Christentum lossagten und konvertierten, als sie hörten, sie wäre jüdisch. Herzlichen Glückwunsch an Mila und alle anderen.

Dank an meinen Bruder Eric Yapalater, mich bei diesem Artikel zu unterstützen und zu beraten und sicherzustellen, daß es Bar Refaeli auf diese Liste schafft.

Hier finden Sie den 45 Mal bebilderten Originalartikel, The Official Ranking Of The 45 Hottest Jewish Women In Hollywood.

Siehe auch:

Die offizielle Liste der 51 heißesten jüdischen Männer in Hollywood

Mila Kunis ohne Makeup

Die schlimmsten Dinge, die Rabbi Ovadia Josef jemals sagte

2013/10/24

FAILED MESSIAH über einen schweren Verlust für die judeochristliche Wertegemeinschaft.

The Worst Things Rabbi Ovadia Yosef Ever Said

9. Oktober 2013 — Die TIMES OF ISRAEL veröffentlichte eine Art Top-5-Liste der vielen beleidigenden Äußerungen, die der ultraorthodox-sephardische Führer Rabbi Ovadia Josef in den letzten 13 Jahren machte. Josef verstarb diese Woche im Alter von 93 Jahren und laut offiziellen Schätzungen der Polizei nahmen an seinem Begräbnis in Jerusalem 850.000 Menschen teil — die größte Beerdigung in der Geschichte Israels, die nur fünf Stunden nach seinem Tod stattfand.

Was die TIMES OF ISRAEL jedoch nicht weiß oder einfach nicht berichtet, ist, daß von diesen fünf sehr beleidigenden Äußerungen alle bis auf eine vollständig auf der Tora bzw. dem jüdischen Recht (Halacha) basieren:

1) »Die sechs Millionen Holocaust-Opfer waren Wiedergeburten der Seelen von Sündern, Menschen, die sündigten alle möglichen Dinge taten, die nicht getan werden sollten. Sie waren wiedergeboren worden, um zu sühnen [indem sie zu Märtyrern werden].«

— Gesagt während Josefs samstäglicher Abendpredigt im August 2000. Die Äußerung basiert auf einer Erklärung des Kabbalarabbiners Isaac Luria des 16. Jahrhunderts, auch der Ari genannt (Anm.: ein Akronym aus Aschkenasi Rabbi Isaak), daß die von den Römern während der Zerstörung des Zweiten Tempels ermordeten Juden wiedergeborene Sünder wären, die für ihre Sünden büßen sollten. Das Sterben als Märtyrer bot die vollständige Sühne.

2) »Dort gab es einen Tsunami und dort gibt es schreckliche Naturkatastrophen, weil dort nicht genug die Tora studiert wird … Dort [in New Orleans] leben schwarze Menschen. Studieren Schwarze die Tora? [Gott sagte] bringe einen Tsunami und ertränke sie.

Hunderttausende blieben obdachlos. Zehntausende wurden getötet. All dies, weil sie keinen Gott haben.

Bush stand hinter Gusch Katif [der Siedlungsblock im Gazastreifen]. Er ermutigte Scharon, Gush Katif zu vertreiben … Wir hatten hier 15.000 vertriebene Menschen, und dort 150.000. Es war Gottes Vergeltung … Gott haut niemand übers Ohr.«

— Gesagt während Josefs samstäglicher Abendpredigt im Juli 2005. Dies ist eine Kombination verschiedener Midrasch- und Talmudvorstellungen über göttliche Vergeltung für Polytheismus, für »perverses« oder liederliches Sexualverhalten und für die Verfolgung von Juden. Den Rassismus unterstützt die Tora bzw. das jüdische Recht (Halacha) jedoch nicht wirklich.

3) »Nichtjuden (Gojim) wurden nur geboren, um uns zu dienen. Ohne das haben sie keinen Platz auf der Welt — nur, um dem Volk Israel zu dienen.

In Israel hat der Tod keine Herrschaft über sie … Mit Heiden wird es wie mit jeder anderen Person sein — sie müssen sterben, aber [Gott] wird ihnen Langlebigkeit geben. Warum? Stellen Sie sich vor, daß jemandes Esel sterben würde, sie würden ihr Geld verlieren.

Dies ist sein Diener … Darum bekommt er ein langes Leben, um für diesen Juden gut zu arbeiten.

Warum werden Heiden gebraucht? Sie werden arbeiten, sie werden pflügen, sie werden ernten. Wir werden sitzen wie ein Effendi und essen … Darum wurden Heiden geschaffen.«

— Gesagt während Josefs samstäglicher Abendpredigt im Oktober 2010. Dies ist die klassische rabbinische Karikatur von Nichtjuden (non-Jews), eine Sache, die kleinen Kindern erzählt wurde und in ultraorthodoxen Gemeinden häufig immer noch erzählt wird. In vergangenen Jahrzehnten würden ultraorthodoxe erwachsene Männer, die wirklich gut lernen konnten, bemerkt haben, daß große jüdische Weise wie Maimonides all dies viel komplexer und differenzierter sahen. Mein Eindruck ist, daß dies heute weniger zutrifft, vor allem in jüdisch-frommen Gemeinden.

4) »Wie könnt ihr mit einer Schlange Frieden schließen?

Diese Übeltäter, die Araber — es heißt in der Gemara [des Talmud], daß es Gott leid tut, daß er diese Söhne Ismaels jemals schuf.«

— Gesagt während Josefs samstäglicher Abendpredigt im August 2000. Dies ist es eine genaue Darstellung dessen, was rabbinisch ausgelegte Texte (Midraschim) und andere rabbinische Quellen über den biblischen Ismael und seine Nachkommen sagen. Es wurde nur wenige Tage vor der zweiten palästinensischen Intifada gesagt und spiegelt auch Josefs Zorn wider, von palästinensischen Führern aus seiner Sicht betrogen worden zu sein, als er zustimmte, das Friedensabkommen von Oslo zu unterstützen.

5) »[Moslems] sind dumm. Ihre Religion ist so häßlich wie sie.«

— Gesagt während Josefs samstäglicher Abendpredigt im Dezember 2009. Dies ist das einzige der fünf schlimmsten Zitate von Josef in der TIMES OF ISRAEL, das in der Tora oder dem jüdischen Recht (Halacha) keine reale Grundlage hat.

Hier finden Sie den Originalartikel, The Worst Things Rabbi Ovadia Yosef Ever Said.

Siehe auch:

Weniger bekannte jüdische Sprichwörter

Die offizielle Liste der 51 heißesten jüdischen Männer in Hollywood

2013/09/28

Lauren Yapalater über das männliche Schönheitsideal der Gegenwart.

The Official Ranking Of The 51 Hottest Jewish Men In Hollywood

10. Juli 2013 — Sie sind vielleicht kein Arzt oder Anwalt, aber sie können im Fernsehen spielen! Alle Männer haben ein Gütesiegel von einem Rabbi.*
* Der Rabbi bin ich und kein echter Rabbi.

51. Adam Sandler

Lustige Jungs sind heiß, hat sonst jemand einen Song über Chanukka geschrieben?

50. Seth Rogen

Lustige Jungs sind heiß, ich habe es gerade gesagt.

49. Mandy Patinkin

Sehen Sie sich diesen Bart an. Er verdient es mehr, die Nr. 49 zu sein, als jeder andere, er ist wahrscheinlich die Nr. 49 im Leben aller heißen jüdischen Männer. (Anm.: Aus den Medien kennen Sie womöglich nur andere Kulturbereicherer, die fanatisch stolz darauf sind, einen Bart zu tragen.)

48. Craig David

Er ist britisch und jüdisch. Die perfekte Kombination von »isch«.

47. Steven Weber

Wir sind erst bei Platz 47, immer mit der Ruhe.

46. Daniel Radcliffe

Alohomora! Das ist ein Zauberspruch, der Dinge aufschließt. Aber auch ich, wenn ich sage: »Aloha, I want more A«.

45. Jack Antonoff

Ein jüdischer Mann mit einem Mohawk? Das ist heiß.

44. Daniel Day-Lewis

Ja, auf der Liste.

43. Hank Azaria

Ja, auch auf der Liste.

42. Andy Cohen

Was passiert beim Rezitieren auf der Religionsmündigkeitsfeier (Bar Mitzwa)?

41. Joaquin Phoenix

Joaquin in einfach nur heiß mit dieser Winterlandschaft. Winke, winke, stubs, stubs.

40. Scott Mechlowicz

Sie wissen, daß Ihre Familie will, daß Sie einen »netten jüdischen Jungen« heiraten? Das ist er. Herzlichen Glückwunsch!

39. David Duchovny

Er lächelt wahrscheinlich, weil das Matzenbrot, das er gerade gegessen hat, erstaunlich war, und er wirklich glücklich darüber ist. (Anm.: Überzeugen Sie sich selbst.)

38. Scott Caan

Ein jüdischer Junge mit blonden Haaren und blauen Augen, eine schöne Sache.

37. Jon Stewart

Wie erstaunlich würde dieses silberne Haar unter einer Kippa aussehen?

36. Sacha Baron Cohen

Sacha Baron Cohen als Sacha Baron Cohen ist eigentlich nicht schlecht.

35. Logan Lerman

Erinnern Sie sich, als er 13 war, und ein Mann wurde, und jetzt ist er 21 und noch männlicher.

34. Mark Feuerstein

Sieht er nicht immer so gebräunt aus? Es ist toll, daß er immer so gebräunt aussieht.

33. Justin Kirk

Von Kindern getestet, von Müttern empfohlen.

32. Justin Bartha

Von Kindern getestet, von Müttern und Großmüttern empfohlen.

31. Josh Radnor

Von Kindern getestet, von Müttern, Großmüttern und Urgroßmüttern empfohlen.

30. Lenny Kravitz

Fangen Sie an zu »shvitzen«? Es wird heiß.

29. Josh Charles

Ja, gerade eben habe ich mein Shirt durchgeschwitzt.

28. Zach Braff

Ernsthaft, ich muß mein Shirt wechseln, weil es hier so heiß ist.

27. Adrien Brody

Er ist der jüdische Snoop Dogg. Er ist ein absoluter Volltreffer, alles ist super.

26. Noah Wyle

Schalom, Noah Wyle, Schalom.

25. Ben Stiller

Was ihm an Größe fehlt, macht er durch eine richtig gute Brille wett.

24. Ben Foster

Was? Ich habe gerade auf das Brustharr gespäht, tut mir leid, weiter.

23. Andy Samberg

Erinnern Sie sich, als ich sagte, lustige Jungs sind heiß? Ich meinte es ernst.

22. Skylar Astin

He, Skylar, Challa für mich. Hahaha

21. Jason Segal

Er ist 1,93 m. Genug gesagt. (Anm.: Jason Segal oder Jason Segel?)

20. Eric Dane

Eher eine Deutsche Dogge (Great Dane).

19. Michael Vartan

Nein, das ist nicht schon wieder Noah Wyle. Aber sehen sie nicht gleich aus? Wie auch immer, er ist unter den Top-25, gut für ihn!

18. Max Greenfield

Schauen Sie sich dieses Gesicht (punim) an. Direkt aus dem Jiddischen übersetzt, bedeutet punim »sexy und stoppeliges Gesicht mit dicken Augenbrauen«.

17. James Wolk

Wenn Sie seinen Po (tusches) sehen könnten, würden Sie wahrscheinlich sagen: »Boah, das ist ein Po (tuches).« Was ich sage, ist, er hat wahrscheinlich einen schönen Po.

16. Jeff Goldblum

Der Grund, warum Sie sich für die Synagoge schön kleiden, ist, weil Sie zufällig Jeff Goldblum begegnen könnten.

15. Paul Rudd

10 von 10 würden mit ihm durchbrennen, um in einem Kibbuz (Anm.: ein kollektivwirtschaftliches und altruistisches Bauern- und Arbeiterparadies wie eine kommunistische Kolchose) zu leben.

14. Shia LaBeouf

Shia LaBeouf? Eher Shia zum Wohl (Shia L’Chaim).

13. Jason Schwartzman

Nach dem ersten Date: »Mama, Papa, ich habe den Richtigen gefunden.«

12. Joshua Bowman

Seine seltsamen Ärmelstulpen an seiner Jacke sind mir egal, er ist makellos.

11. Gabriel Macht

Ihre Kinder wären buchstäblich die bestaussehendsten Kinder auf der hebräischen Schule.

10. Joseph Gordon-Levitt

Wir kommen jetzt zu den Top-10. Es wird ernst.

9. Adam Levine

Er muß vor den Angehörigen nur ein Langarm-Shirt tragen und alles ist cool. Ein perfekt makelloses Gesicht am anderen Ende des Seder-Tisches (Anm.: zum Pessach-Fest).

8. Andrew Garfield

Ein Wort mit Bindestrich: Spider-Man. Zwei weitere Worte: hautenges Kostüm.

7. Dave Franco

Sehen Sie diese Augenbrauen? Sehen Sie genau hin. Sie sind schön und sinnlich. (Anm.: Dave Franco ist der jüngere Bruder von James Franco.)

6. Ben Barnes

SLKDJGNSASKJGNSDFLKJGN (Anm.: offensichtlich kein Akronym, sondern einfach nur heiß). Dieser Mann wurde buchstäblich von Gott auserwählt, um perfekt zu sein.

5. Jake Gyllenhaal

Er ist perfekt gewickelt, weil er ein Geschenk für uns alle ist.

4. James Franco

Sie schauen sich während des Sabbat an und erkennen, daß Sie keinen Strom brauchen, solange Sie einander haben.

3. Liev Schreiber

Wo sollen wir bei dieser Schönheit beginnen? Ich beginne mit seiner männlichen Nase und seiner männlichen Gesichtsbehaarung und seiner insgesamt männlichen Vollkommenheit.

2. Bryan Greenberg

Dieses formvollendete menschliche Wesen liest auch die Tora, und, oh mein Gott, sehen Sie nur, er betet. Könnte es noch sexier werden?

1. Adam Brody

Gesegnet sei sein Name (Baruch HaShem), Adam Brody. Wenn es eine Trophäe für den besten jüdischen Jungen auf der Welt gäbe, würde sie auf seinem Kaminsims direkt neben seinem Leuchter (Menora) stehen. Amen.

Hier finden Sie den 51 Mal bebilderten Originalartikel, The Official Ranking Of The 51 Hottest Jewish Men In Hollywood.

Ergänzend das weibliche Schönheitsideal der Gegenwart, Stand September 2013:

Die 20 nettesten jüdischen Frauen in Hollywood

The 20 Cutest Jewish Women in Hollywood

20. Sarah Silverman

Obwohl Sarah Silverman das Aussehen einer Hollywood-Hauptdarstellerin hat, bekam sie das, was ihrem reinen Talent die Krone aufsetzt. Sie ist wahrscheinlich die lustigste Frau im Showgeschäft! Sie wurde in einer jüdischen Familie in New Hampshire geboren.

Sie begann mit komödiantischen und kleinen Rollen in Filmen wie »Bulworth« und »Verrückt nach Mary«, hatte schließlich 3 Jahre lang ihre eigene emmynominierte Show und war zuletzt eine Stimme in »Ralph reichts«.

19. Dianna Agron

Dianna hatte mehrere Fernseh- und Filmrollen, doch Sie kennen sie vielleicht am besten als Quinn Fabray aus »Glee«. Sie wurde in Savannah, Georgia, in einer jüdischen Hotelmanagerfamilie geboren, ging auf eine hebräische Schule und hatte sogar eine Religionsmündigkeitsfeier (Bar Mizwa).

Ihre Familie zog nach Kalifornien und sie besuchte in Burlingame nahe San Francisco die High School, bevor sie ihre Schauspielkarriere begann. Eine ihrer ersten Rollen war in dem Kulthit »Veronica Mars«.

18. Natalie Portman

Nur etwa 0,2% der Weltbevölkerung sind jüdisch, aber in Hollywood gibt es eine überraschende Menge an jüdischen schönen Frauen! Die Liste wird perfekt mit »Black Swan«-Frauenschwarm Natalie Portman.

Sie wurde eigentlich als Natalie Hershlag in Jerusalem geboren. Ihre Familie zog in die USA, als sie 7 war und anfing, sich für das Schauspielen zu interessieren. Ihre erste große Rolle war in »Leon der Profi«.

17. Scarlett Johansson

Scarlett Johansson gilt für viele als die allerschönste Frau in Hollywood. Sie ist außerdem ein Nachkomme von aschkenasischen Juden! (Anm.: Die Mehrheit der Juden, die als Nachkommen weißhäutiger Turkvölker ohne Wurzeln im Nahen Osten genetisch aber leider nicht so wirklich echt Juden sind, dafür aber umso bessere Schauspieler.)

Ihr erster Filmauftritt war im Jahr 1994 in »North«, aber es ist ihre Rolle in »Ghost World«, die als ihr Durchbruch in die Geschichtsbücher eingegangen ist. Ihre bisher bekannteste Rolle könnte sie neben Bill Murray in »Lost in Translation« gehabt haben.

16. Maggie Gyllenhaal

Batman-Schönheit Maggie Gyllenhaal wuchs jüdisch auf und hat sowohl in LA als auch in New York City gelebt, zwei der größten jüdischen Gemeinden auf der Welt. (Anm.: Für LA und New York City haben kreative Geschichtschreiber die amerikanische Mafia erfunden.)

Mit ihrer Darstellung der Schwester in Donnie Darkko — Donnie wurde von ihrem wirklichen Bruder Jake Gyllenhaal gespielt — verschaffte sich Maggie Aufmerksamkeit, doch ihren Durchbruch hatte sie im Jahr 2002 mit ihrer Rolle in »Secretary – Womit kann ich dienen?«. In jüngerer Zeit fand sie positive Anerkennung für »Crazy Heart« und aktuell im Hit »White House Down«.

15. Mila Kunis

Mila Kunis, »Family Guy«-Star und »Black Swan«-Schönheit, stammt aus einer jüdischen ukrainischen Familie und es gibt keine Möglichkeit, sie von dieser Liste fernzuhalten!

Am bekanntesten ist ihr Gesicht vielleicht durch ihre Rolle in »Die Wilden Siebziger«, viele Leute wissen aber nicht, daß sie auch die Stimme von »Meg« in »Family Guy« ist. 2010 spielte sie in »Black Swan« neben einer anderen Frau, die es auf die Liste schaffte: Natalie Portman.

14. Jennifer Connelly

Die Mutter des Stars aus »Requiem for a Dream« war jüdisch, und sie wuchs in den Catskill Mountains auf und zog später in die jüdische Gemeinde von Brooklyn Heights in New York City.

Sie startete in Hollywood, als sie mit 12 Jahren in Sergio Leones »Once Upon A Time In America« spielte. Seitdem hatte sie unvergessliche Rollen in Filmen wie »A Beautiful Mind«, »Mullholand Falls«, »Pollock« und Ang Lees »Hulk«.

13. Elizabeth Banks

Elizabeth Banks wurde irisch-katholisch geboren, konvertierte aber zum Glauben ihres Ehemannes Max. Das zählt immer noch!

Elizabeth besitzt die seltene Kombination, sowohl eine herrliche Schönheit als auch eine wahnsinnig lustige Komikerin zu sein. Die Leute wurden in der Kultkomödie »Wet Hot American Summer« auf sie aufmerksam, wo sie mit Mitgliedern von »The State« komödiantisch austeilte. Sie machte weiter und zeigte ihr komödiantisches Können in Filmen wie »Pineapple Express« und »Our Idiot Brother«. Sie spielt auch in »The Hunger Games« und der Fortsetzung.

12. Kat Dennings

Sie haben Kat Dennings wahrscheinlich erstmals als frustrierte Teenagertochter Marla in »Jungfrau (40), männlich, sucht« bemerkt, vielleicht kennen Sie sie auch aus ihrer aktuellen TV-Serie »2 Broke Girls«.

Sie wurde in einer jüdischen Familie in Philadelphia geboren und hatte als Kind Auftritte in Werbespots, bevor sie in einer Episode von »Sex and the City« ihren ersten großen Erfolg hatte. Regisseur Judd Apatow wurde auf ihre Arbeit aufmerksam und der Rest ist Geschichte.

11. Evan Rachel Wood

Dieser vielversprechende junge Star identifiziert sich als Jüdin, erklärt aber, daß es mehr spirituell als religiös ist. Sie startete in der TV-Serie »American Gothic« als Kinderschauspielerin und wurde 2013 in dem Film »Thirteen« als eher ernsthafte Schauspielerin bekannt.

Derzeit hat sie ein Verhältnis mit dem britischen Schauspieler Jamie Bell, war aber zuvor mit Schock-Rocker Marilyn Manson zusammen. Sie hat außerdem einen schwarzen Gürtel in Taekwondo!

10. Winona Ryder

Winona Ryder ist bekannt für ihre Arbeit mit einigen der berühmtesten Kultregisseure der 90er wie Tim Burton und Jim Jarmusch. Ihr Geburtsname ist eigentlich Winona Horowitz; ihr Künstlername kam vom Musiker Mitch Ryder.

Winona hatte ihre erste große Rolle in Tim Burtons »Beetlejuice« und wurde nach »Heathers« von 1986 komplett zum Star. Sie ist seitdem ein heiß gefragter Hollywoodstar und spielte zuletzt in »The Iceman« von 2012 die Frau des Serienmörders Richard Kuklinski.

9. Rachel Weisz

Rachel Weisz, Schauspielerin/Model und James Bonds Freundin im realen Leben, stammt aus einer jüdischen englischen Familie. Ihr Großvater war sogar der Generalsekretär der »Weltunion Jüdischer Studenten« (»World Union of Jewish Students«)!

Sie hatte ein Verhältnis mit Autorenfilmer Darren Aronofsky, mit dem sie seit rund 10 Jahren einen Sohn hat, ist jetzt aber mit James-Bond-Darsteller Daniel Craig verheiratet. Sie ist bekannt für »Der ewige Gärtner«, »The Fountain« und »Das Bourne Vermächtnis«.

8. Isla Fisher

Isla Fisher wurde nicht jüdisch geboren, konvertierte aber für ihren Mann, Sacha Baron Cohen. Das ist richtig, Borat ist jüdisch und das ist schon ziemlich erstaunlich.

Isla Fisher ist eine weitere wahnsinnig komische Schönheit — gibt es hier einen Trend? Sie tritt seit den späten 90er Jahren in Filmen als Schauspielerin auf, ein großer Star wurde sie aber 2005 mit ihrer Rolle in die »Hochzeits-Crasher«. Sie spielte außerdem eine Rolle in der jüngsten, nur auf Netflix erschienenen Staffel von »Arrested Development«.

7. Gwyneth Paltrow

Gwyneth Paltrows jüdische Wurzeln reichen zurück nach Belarußland. Sie nannte ihren Sohn sogar Moses, obwohl sie ihre Tochter Apple nannte, vielleicht ist sie also nicht so traditionell.

Sie spielte 1991 eine Nebenrolle im Kinderfilm »Hook«, zu einem internationalen Star wurde sie aber erst mit ihrer Rolle als Viola in »Shakespeare in Love« von 1998. Ihre unvergessliche Rolle als Margot in »The Royal Tenenbaums« von 2001 zementierte sie als Star für Hauptrollen und als eine Kraft, mit der gerechnet werden muß.

6. Michelle Trachtenberg

»Buffy«-Star Michelle Trachtenberg stammt aus einer jüdischen Familie in New York und ihre Großeltern leben in Israel.

Sie ist seit »Buffy – Im Bann der Dämonen« sehr aktiv in Hollywood mit Auftritten in mehreren Filmen. Einige Highlights sind »Eurotrip«, das Remake von »Black Christmas«, »17 Again« und »Cop Out – Geladen und entsichert«. Sie ist auch in Gastrollen in »Law and Order« und »Weeds – Kleine Deals unter Nachbarn« zu sehen.

5. Alyson Hannigan

Sie könnten überrascht sein, daß Rotschopf Alyson Hannigan jüdisch ist, aber es gibt tatsächlich viele jüdische Rotschöpfe. Es wird in der Tat geglaubt, daß König David ein Rotschopf war.

Mit einer Rolle in »American Pie« von 1999 ging die Karriere von Hannigan, eine weitere »Buffy«-Absolventin, erst richtig los. Sie spielte in einer Reihe von Filmen und ist auch im Fernsehen sehr aktiv, darunter in »Die Wilden Siebziger« und als Stimme von Tochter Chelsea in »American Dad«.

4. Mia Kirshner

Der kanadische Fernsehstar Mia Kirshner stammt aus einer Familie harter Juden. Ihre Großeltern waren Opfer des Holocaust, ihr Vater wurde in einem Flüchtlingslager in Deutschland geboren und ihre Mutter ist ein jüdischer Flüchtling aus Bulgarien. Ihre Eltern lernten sich in Israel kennen, Schalom!

Mia ist eine sehr vielfältige Schauspielerin, sie ist bekannt für ihre Rolle in »The L- Word«, spielte aber auch eine Terroristin in der Hitserie »24«. Weitere Filme sind »The Black Dahlia«, »Party Monster« und »The Crow – Die Rache der Krähe«.

3. Lizzy Caplan

Lizzy Caplan, Star aus »True Blood« und »Party Down« wuchs in einer Familie reformierter Juden auf. Ich frage mich, ob ihr langjähriger Freund Matthew Perry konvertieren wird. Wir würden auch konvertieren und alles tun, um sie zu heiraten.

Sie hatte ihre erste Spielfilmrolle als das »Party Girl« in »Nix wie raus aus Orange County« von 2002 und spielte seitdem in erfolgreichen Filmen wie »Cloverfield«, »127 Hours«, »Girls Club – Vorsicht bissig!« und »Hot Tub – Der Whirlpool… ist ’ne verdammte Zeitmaschine!«. Sie spielt auch in der Hitserie »New Girl«.

2. Neve Campbell

Neve Campbells Mutter ist jüdisch und ihr Vater ist ein Katholik, was sie zu einer »Kathjüdin« macht! Wieso sahen wir sie für ihre Brüder in »Party of Five« nie Matzenbrei machen?

Neben »Party of Five« ist sie für ihre Rolle in Filmen wie »Wild Things«, »Scream« und »54« bekannt. Sie hat derzeit ein Verhältnis mit dem amerikanisch-britischen Schauspieler J. J. Feild und die beiden erwarten ein Kind.

1. Ashley Tisdale

Ja, Ashley Tisdale und natürlich auch ihre Schwester Jennifer aus »High School Musical« sind Angehörige des Stammes. Wir hören, daß sie derzeit an einem Film namens »Hebrew School Musical« arbeitet.

Abgesehen davon, Schauspielerin zu sein, hat sie auch eine aktive Karriere als Musikerin; für ihr Album »Headstrong« erhielt sie im Jahr 2007 eine Goldene Schallplatte. Sie hatte unzählige Gastrollen in TV-Serien wie »Family Guy«, »Sons of Anarchy« und »Raising Hope«.

Hier finden Sie den 20 Mal bebilderten Originalartikel, The 20 Cutest Jewish Women in Hollywood.

Siehe auch: Der jüdische Pornostar von nebenan