Archive for the ‘Chris Rock’ Category

Chris Rock: Angriff auf konservativen Autor wegen Tea Party Frage

2012/03/23

Wynton Hall über einen weiteren aufgeklärten, modernen, sozialen, fortschrittlichen, urbanen, humanitären, humanistischen, emanzipierten, emanzipativen, emanzipatorischen, unabhängigen, realistischen, kritischen, progressiven, toleranten, zivilisierten, gebildeten, friedlichen, friedliebenden, demokratischen, liberalistischen, libertären, liberalen Linken.

(Danach wissen Sie, warum Sie gegen aufgeklärte, moderne, soziale, fortschrittliche, urbane, humanitäre, humanistische, emanzipierte, emanzipative, emanzipatorische, unabhängige, realistische, kritische, progressive, tolerante, zivilisierte, gebildete, friedliche, friedliebende, demokratische, liberalistische, libertäre, liberale Linke jede Diskussion verlieren.)

(weitere Anmerkungen in Klammern)

Als Jason Mattera von der New York Times — Bestseller-Autor von ‚Hollywoods Heuchler: Die Wahrheit über Obamas größte Unterstützer‘ (‚Hollywood Hypocrites: The Devastating Truth About Obama’s Biggest Backers‘) — Komiker Chris Rock fragte, warum er die Tea Party rassistisch nannte, entriß er seiner Mitarbeiterin die Kamera und schleuderte sie fort.

„Ich war sprachlos“, sagte Jason Mattera in einem exklusiven Interview mit Big Hollywood. „Tea-Party-Mitglieder hören die schlimmsten Bezeichnungen, die man sich vorstellen kann, und bleiben immer noch friedlich. Aber bitten Sie einen Hollywood-Promi, sich zu äußern, und der Kerl geht in die Luft, reißt meiner Kamerafrau die Kamera weg, schleudert sie 15 Meter weit und fordert mich dann zum Kampf heraus. Es ist irreal. Und es zeigt perfekt, warum ich mich entschied, zu recherchieren und ‚Hollywoods Heuchler‘ zu schreiben.“

Jaso Mattera sagt, die Auseinandersetzung, die sich am 23. Januar 2012 um 02.00 Uhr auf Spike Lees Apres-Film-Party (after party) im Rahmen des Sundance Film Festivals im Tao Nightclub ereignete, endete damit, daß Chris Rock den konservativen Autor zu einem Kampf herausforderte:

„Chris Rock rief: ‚Du willst Ärger? Klären wir das gleich hier!‘ Natürlich stand er hinter zwei Bodyguards, als er das sagte.“

Der Zusammenstoß wurde ausgelöst, als Jason Mattera nach den abschätzigen Bemerkungen fragte, die Chris Rock im Jahr 2011 in einem Esquire-Artikel über die Tea Party gemacht hatte:

Wenn ich die Tea Party sehe und all dieses Zeug, es fühlt sich an, als ob der Rassismus fast vorbei ist. Weil es das Letzte ist — das letzte Theater vor dem Schlaf. Sie sind verrückt. Sie sind verrückt. Man will sie loswerden — und die nächste Sache ist, sie sind verdammt noch mal erledigt. Und das ist, was in dem Land gerade jetzt passiert.

Jason Mattera sagt, seine Auseinandersetzung mit Chris Rock ist bloß die Eröffnungssalve mehrerer bevorstehender Promi-Interviews mit einigen der großen Namen, die er in ‚Hollywoods Heuchler‘ behandelt.

„Hollywood-Stars predigen, daß wir Barack Obama und seine linke Politik wählen sollen, aber sie leben noch nicht einmal nach den Werten, für die Obama und die progressiven Linken stehen“, sagte Mattera. „Wenn Konservative und Republikaner vorhaben, im Jahr 2012 zu gewinnen, müssen wir Obamas Hintermänner mundtot machen. Und das beginnt mit einer Untersuchung der Positionen, die sie vertreten und dem Leben, das sie tatsächlich führen.“

Unter den Promis, die Jason Mattera in seinem neuen Buch untersucht, sind: Alec Baldwin, Matt Damon, Leonardo DiCaprio, Madonna, Bruce Springsteen, Whoopi Goldberg, Bono, Arianna Huffington, Jon Bon Jovi, Spike Lee.

Andrew Breitbart sagte über Jason Matteras Buch, es „entfesselt ein Trommelfeuer schwerer Schläge auf die moralinsauren liberalen Limousinen-Linken aus Hollywood, die das nächste Mal vielleicht zweimal nachdenken, bevor sie schönreden“.

Was sein nächstes Promi-Interview für ‚Hollywoods Heuchler‘ betrifft, sagt Jason Mattera: „Wie Präsident Ronald Reagan zu sagen pflegte: ‚Das war ja noch gar nichts!‘ Das nächste Video kommt wahrscheinlich irgendwann nächste Woche.“

Hier finden Sie den Originalartikel, Chris Rock Attacks Conservative Author Over Tea Party Question.