Warum ist Israel nicht dabei, wenn ISIS bekämpft werden soll?

Henry Makow über den Krieg gegen den Terror 3.0. (K. g. d. T. 2.0 war Libyen.)
Why is Israel Missing from ISIS Fight?

12. September 2014 — Warum dürfen wir annehmen, daß Israels Opposition gegen ISIS nur gespielt ist? Was stimmt an diesem Bild nicht?

Israel bekommt von den USA jährlich 3 Milliarden Dollar Militärhilfe. In den letzten 60 Jahren hat der jüdische Staat für etwa 250 Milliarden Dollar Flugzeuge und Waffen erhalten.

Doch wenn Obama für »eine breite internationale Koalition« appelliert, um die Gruppe ISIS zu bekämpfen, die angeblich den gesamten Nahen Osten bedroht, wird Israel nicht zum Mitmachen aufgefordert. Kanada, Deutschland, Australien, Frankreich, die Türkei, alle werden, aufgefordert, aber nicht Israel.

Israel ist zwar die stärkste Militärmacht in der Region, offensichtlich aber in keiner Weise verantwortlich, diese »Bedrohung« einzudämmen.

Wie ernst sollte es Obama oder Israel sein, das Islamische Kalifat zu bekämpfen?

Wie auch immer, wir können Israel nicht ganz ausschließen. Netanjahu wird mit Sicherheit große Mengen an heißer Luft beisteuern:

Wie eine israelische Internetseite am Donnerstag berichtete, sagte Netanjahu daß »Israel Obamas Aufruf für ein geeintes Vorgehen gegen ISIS voll und ganz unterstützt«.

Der Likud-Führer betonte, daß alle Terrorgruppen »eine eindeutige und unmittelbare Gefahr (a clear and present danger) für den Frieden und die Sicherheit der Welt und unsere gemeinsame Zivilisation darstellen« und daß, wenn »sie irgendwo an Boden gewinnen, sie überall an Boden gewinnen«.

Diese Gruppen zu bekämpfen, »erfordert Waffen, defensive und offensive, aber vor allem erfordert es wie ich glaube Klarheit und Mut. Klarheit zu verstehen, daß sie Unrecht haben und wir Recht haben. Sie sind böse und wir sind gut. Hier gibt es keinen moralischen Relativismus, überhaupt nicht«, betonte Netanjahu.

Die Dinge waren nicht immer so schwarz und weiß.

2402

Im vergangenen Juni, nach der Eroberung Mosuls, zeigte uns Netanjahu seine wahren Gefühle über ISIS:

»ISIS ist gut für Israel«, erklärte er der Denkfabrik »Institut für nationale Sicherheitsstudien« (»Institute for National Security Studies«, INSS) an der Universität von Tel Aviv. Washington sollte aus dem Irak-Konflikt draußen bleiben (stay out) — und die sunnitischen Militanten die schiitisch dominierte Regierung von Ministerpräsident al-Maliki besiegen und den Irak untergehen (break-up) lassen. »Das wird den Einfluß des Iran in der arabischen Region schwächen«, sagte er.

Israels Vorliebe für ISIS wird offensichtlich erwidert:

Gefragt, warum ISIS der Hamas nicht helfen würde, sagte ein ISIS-Sprecher im Juli, daß sie zu diesem Zeitpunkt nicht daran interessiert sind, »gegen Israel zu kämpfen«, der Schwerpunkt liegt vielmehr weiter darauf, sich mit Muslimen auseinanderzusetzen, »die zu Ungläubigen geworden sind«.

Er sagte: »Im Koran befahl uns Allah, nicht gegen Israel oder die Juden zu kämpfen.«

In Erwiderung auf Israels »Operation Schutzrand«, sagte ISIS, daß sie einfach zu sehr damit beschäftigt wären, andere Muslime zu töten, als sich um einen Krieg gegen das jüdische Volk zu kümmern. »Die großartigste Antwort auf diese Frage ist der Koran, wo Allah über den Feind in der Nachbarschaft (nearby enemy) spricht, diejenigen Muslime, die zu Ungläubigen geworden sind, da sie gefährlicher sind als jene, die bereits Ungläubige waren«, erklärte ein ISIS-Sprecher.

Wie Leser dieser Seite wissen, wurde ISIS von der CIA, vom Mossad und von Saudi-Arabien geschaffen, um Assad in Syrien loszuwerden. Ich bezweifle, daß ISIS abtrünnig geworden ist.

Israel hat zugegeben, in den letzten 14 Monaten 1.000 verwundete syrische Rebellen in seinen Krankenhäuser behandelt zu haben. Wie viele von ihnen waren ISIS-Rebellen? Glauben Sie, das ist der gesamte Umfang ihrer Beteiligung?

Es bleibt die Frage: Wie ernst meint es Obama eigentlich, ISIS zu stoppen, eine Gruppe, die in erster Linie von Israel, den USA und Saudi-Arabien gestartet wurde?

Ist dies einfach nur ein Weg durch die Hintertür, um »moderaten« Rebellen zu helfen und Assad endlich zu beseitigen?

Was ist der Hintergedanke? Planen die Illuminaten ISIS-Terroranschläge auf Amerika?

Hier finden Sie den Originalartikel, Why is Israel Missing from ISIS Fight?

Siehe auch:

→ GLOBAL RESEARCH: ISIS Leader Abu Bakr Al Baghdadi Trained by Israeli Mossad, NSA Documents Reveal

Was mir dabei einfällt?

»9/11 war gut für Israel

2403


%d Bloggern gefällt das: