Steven Sotloffs gefälschtes ISIS™-Enthauptungsvideo wird von der Rassistin Rita Katz verkauft

AMERICAN EVERYMAN über die aktuelle Pro-Israel-Kampagne im Hollywood-Stil.
Another Fake ISIS™ Beheading Video: Racist Rita Katz is SELLING the Steven Sotloff Video

2. September 2014 — AKTUALISIERUNG: Die TIMES OF ISRAEL berichtet, daß Steven Sotloff eine doppelte, amerikanisch-israelische Staatsbürgerschaft hatte. Kein Wunder, daß sich Rita Katz dazu berechtigt fühlt, das Video zu verkaufen.

AKTUALISIERUNG: Die Behörden haben das Video überprüft und als »authentisch« beurteilt. Na also.

AKTUALISIERUNG: Wie es der Zufall so will, hatte Obama am selben Tag, als das Video herauskam, 350 weitere Truppen in den Irak entsendet. Und »Amerikanische Sondereinsatzkräfte kämpfen im Nordirak«. So viel dazu, daß sie nur Berater sind oder die Botschaft verteidigen.

AKTUALISIERUNG: Dank KENNY’S SIDESHOW habe ich einen Link zum neuesten inszenierten Enthauptungsvideo. Sie »lösten« das Problem, daß aus dem Hals des »Opfers« kein Blut kommt, indem Sie einfach auf die zweite Kamera schalteten, die ein wenig weiter rechts steht. Kurz gesagt, sie »zoomten heraus«, Sie können aber immer noch sehen, daß aus Steven Sotloffs Hals kein Blut kommt, während der »Terrorist« vor sich hin säbelt — und sie nahmen auch die Soundeffekte heraus, da einige Analysten sagten, daß es gefälscht klang. Am Ende die gleiche Schwarzblende und eine schnelle Fahrt über den Körper, mit etwas, das ich für einen Bühnenrequisitenkopf halte, der auf einem Körper liegt. Die Schlußfolgerung? Sie »lösten« Probleme, weshalb ich glaube, daß es TODSICHER GEFÄLSCHT ist — echte Terroristen würden sich nicht um Probleme mit der Glaubwürdigkeit kümmern. Sie würden ihm einfach den Kopf abschneiden.

AKTUALISIERUNG: Anscheinend ist es so mies wie ich dachte. Sie sagen wieder das bekannte »Schauen Sie sich das Video nicht an«. Sehen Sie sich am Ende dieses Artikels die Tweets von RabbiShaul oder andere an, die bereits die Runde machen. Ja, es ist ein Rabbi.


ISIS™ hat wieder zugeschlagen.

Es wird weitgehend akzeptiert, daß das Enthauptungsvideo von James Foley eine Fälschung war. Selbst die Massenmedien gestanden ein, daß es »inszeniert« aussah, da sie Ausreden dafür suchten, warum die »übelste Terrorgruppe der Geschichte« einen Mord fälschen sollte.

Sie versuchten auf unterschiedliche Weise, die Öffentlichkeit davon abzuhalten, die fehlerhafte Bewußtseinswerbesendung zu sehen. Aber sie scheiterten und die James-Foley-Schlachtrufe für mehr Bomben im Irak und in Syrien blieben aus.

→ HUFFINGTON POST: Honor Journalist James Foley: Don’t Watch the Video

→ CHANNEL4/GURUBLOG: Why we shouldn’t share – or view – the video of James Foley’s murder

→ BUSTLE: Don’t Watch ISIS Execute U.S. Journalist James Foley

→ CHANNEL4/SIMON ISRAEL ON HOME AFFAIRS: James Foley murder video: watch it and you risk terror charges

→ RUSSIA TODAY: #ISISmediablackout: UK celebs urge against sharing James Foley video online

Was auf dem Spiel steht, ist Obamas Glaubwürdigkeit hinsichtlich seiner erneuten Aggression im Irak, und eventuell, aber noch nicht gewiß, seine Militärintervention in Syrien.

Ohne die psychologische Operation James Foley und die anderen nicht in Schwung gekommenen und gescheiterten ISIS™-Propagandakampagnen — 40.000 Christen auf einem Berg gefangen; ISIS™ will Ihre Frauen; Mosul-Damm eingenommen!; ISIS™ enthauptet ohne ersichtlichen Grund Kinder — bestand die echte Gefahr, daß sich Obamas schrumpfende Fangemeinde nicht hinter eine weitere Bombardierung im Irak stellen würde, die den Unternehmen und Banken Profite bringt, seitdem uns George W. Bush im Jahr 2003 durch Lügen dazu brachte, in dieses Land einzumarschieren.

Plötzlich gibt es ein neues gefälschtes Enthauptungsvideo. Aber dieses ist etwas offensichtlicher als das letzte, besonders wenn man bedenkt, woher es kam und wer es verkauft.

Die INTERNATIONAL BUSINESS TIMES meldete:

Der amerikanische Journalist Steven Joel Sotloff ist einem fast dreiminütigen Video zufolge, das seinen Tod zeigen soll, von ISIS enthauptet worden. Die Nachrichtendienstgruppe SITE sagte am Dienstagnachmittag, daß der Islamische Staat, die militante Gruppe, die vormals als ISIS bekannt war, das Video veröffentlichte, aber es ist unklar, wann Sotloff getötet wurde.

Das Video ist zu verkaufen, von einer jüdisch-rassistischen Israel-zuerst-Ideologin (Israeli-firster) mit dem Namen Rita Katz und ihrer »nachrichtendienstlichen« moslemhassenden Kriegstreiber-Internetseite SITE. Sie können nicht auf ihre Internetseite gehen und sich das Video ansehen, das sie, wie sie behauptet, bekommen haben sollen, weil sie für ihre Dienste Geld bezahlen müssen. Sie gibt offen zu, daß sie Moslems haßt, aber Geld scheint sie zu mögen.

Die NEW YORK TIMES meldete:

Der Islamische Staat im Irak und in Syrien hat Steven J. Sotloff enthauptet, den zweiten Amerikaner, der von der militanten islamischen Gruppe hingerichtet wurde, und im Internet davon ein Video veröffentlicht, sagte am Dienstag die SITE Intelligence Group, ein Forschungsinstitut, das dschihadistische Internetmitteilungen verfolgt.

Rita Katz, eine jüdische Frau mit einem lange bekannten Haß auf Moslems, hat eine weitere Aufnahme von einem »angsteinflößenden Moslem« — für Menschen mit einer funktionierenden Kenntnis über den betrügerischen Krieg gegen den Terror, sollte dies ausreichen, damit das Schwachsinnsmeter alle Rekorde sprengt — und da ein Abonnement ihres »Nachrichtendienstservices« die Medien 2.500 Dollar pro Jahr kostet, verkauft sie die Aufnahme über ihre gemeinnützige Organisation namens »SITE Intelligence Group« buchstäblich an die Medien und das amerikanische Volk. Die Aufnahme soll einen »angsteinflößenden Moslem« zeigen, der auf den jüdischen US-Botschafter im Jemen, Gerald Feierstein, ein Kopfgeld aussetzt. Moment, das schrieb ich im Dezember 2012! Die Bastarde von YELLOW BRICK ROAD haben meine Arbeit gestohlen!

Ich habe versucht, auf ihre Seite zu gehen, es ging aber nicht, weil Sie ein Abonnement haben. Ergo VERKAUFT Rita Katz das Video in der Tat.

Das Video selbst kann ich nicht kommentieren, da ich es noch nicht gesehen habe. Allerdings kann ich Ihnen sagen, daß ein in der NEW YORK TIMES veröffentlichtes Standbild genauso falsch aussieht wie das Video mit James Foley und daß der britische MI6-Agent, der den »bösen Terroristen« spielt, in der Tat das gleiche falsche Bühnenmesser hält, mit dem er vorgab, James Foley zu schneiden.

0702

Rita Katz hat eine lange Vergangenheit von tollwütig-rassistischem Haß gegenüber Moslems, und sie hat eine ebenso lange Vergangenheit auf der Gehaltsliste der Regierung. Sie ist im Grunde die hassende Sozialschmarotzerin im Anschluß an 9/11.

Ein Leser kommentierte ausführlich ihre Geschichte. Hier sind ein paar Highlights, es wäre aber gut, alles zu lesen:

Erinnern Sie sich an das letzte gefälschte Bin-Laden-Video mit dem gefärbten Bart? Das Video, wo sich Bin Ladens Bild nur 3 1/2 Minuten bewegt, den Rest der Zeit aber eingefroren bleibt, während seine »Bemerkungen« weitergehen? Rita beabsichtigte, das kleine Fälscherwerk mit dem sechsten Jahrestag von 9/11 zusammenfallen zu lassen.

Am 7. September 2007 um 10.00 Uhr rief sie Fred F. Fielding, Rechtsberater des Weißen Hauses, an und erklärte ihm, sie hätte ein neues Video von Osama bin Laden. Rita rief auch Joel Bagnal an, stellvertretender Assistent des Präsidenten für Heimatschutz, und schickte beiden Männern eine E-Mail mit einem Link zu S.I.T.E. zu, wo das Video gesehen werden könnte.

Dank der Blogseite YELLOW BRICK ROAD, die meine Inhalte stiehlt, ohne auf mich zu verweisen, haben wir ein schönes Bild, das uns an die bis zum heutigen Tag »innovativste« Exklusivmeldung von Rita Katz erinnert: Ja Leute, das »Grecian Formula«-bin-Laden-Video wurde Ihnen von den gleichen Leuten dargeboten, die aus Profitgründen diese neueste »bombardiert den Irak«-Propaganda mit der inszenierten »Enthauptung« veröffentlichen.

0703

Allerdings vergaß YELLOW BRICK ROAD, meine beste Zeile zu übernehmen:

Grundsätzlich ist alles, was sie tut, eine verdammt Lüge, um die Menschen dazu zu bringen, Moslems so sehr zu hassen, wie sie es tut und große Summen von Steuergeldern in ihre gierigen kleinen Taschen zu stecken.

Rita Katz warb damals auch für eine Geschichte, in der die Übeltäter planten, einen jüdischen Botschafter zu entführen. Diese Geschichte wurde überall verbreitet, stellte sich am Ende wie alle ihre anderen kriegstreiberischen Geschichten aber als totaler Nonsens heraus.

Ich hoffe, von der ISIS™-Enthauptungs- und Krisensage sehr bald den neuesten Teil zu sehen. Ich frage mich, ob sie beim nächsten Teil die Produktionskosten erhöhten und sich für ein Bühnenmesser entschieden, das Blut spritzt? Ich frage mich, ob sie den gleichen falschen Kopf verwendeten? Haben Sie bemerkt, daß beide die gleiche Frisur haben?


AKTUALISIERUNG:

Ich habe das #Foley-Video nicht gesehen, und ich werde das #Sotloff-Video nicht ansehen. Ich fordere Sie auf, sie nicht anzusehen; niemand sollte so etwas Schreckliches sehen.

Shaul Wertheimer (@RabbiShaul) 2. September 2014

und ein weiterer »nicht ansehen«-Tweet:

Es ist die Verantwortung der Öffentlichkeit, den #ISISmediaBlackout beizubehalten. Halten Sie die Arbeit von #Sotloff und #Foley in Erinnerung.

Chris Sloggett (@ChrisSloggett) 2. September 2014

Hier finden Sie den Originalartikel, Another Fake ISIS™ Beheading Video: Racist Rita Katz is SELLING the Steven Sotloff Video.

Ein Kommentar:

andrea w:

In der Bevölkerung werden viele nicht bemerken, daß es keine Spur von Blut gibt, weil ein Mord in vielen Filmen und Sendungen ohne Blutvergießen dargestellt wird. Das Fehlen von Blut wird nicht bemerkt, weil es Ihr Gehirn kompensieren wird und einige werden wahrscheinlich glauben, daß sie Blut sahen, als das Messer an seiner Kehle war.

Dies sind Mord und Tod nach Hollywood. Der Kopf wurde perfekt abgetrennt, richtig? Das Blut auf dem Kopf ist perfekt für das letzte Bild.

Die Leute denken, daß der Tod so aussieht, weil sie es im Fernsehen so sehen. Und weil sie angewiesen werden, das Video nicht zu sehen und es schwer zu finden ist, werden wahrscheinlich viele Leute versuchen, es zu sehen. Ich weiß aber nicht, warum sie das tun.

Letzte Nacht hörte ich in den Nachrichten jemanden sagen, daß ISIS die meisterhafteste asymmetrische Kampftruppe wäre, die er je gesehen hat. Das ist totaler Schwachsinn! Panikmache in Hülle und Fülle.

Und ganz am Ende des Videos, nachdem der britische Staatsbürger bedroht wird, sagt jemand auf Englisch auch noch gut gut. Das ist eine Anklage.

Und hier das gefälschte Osama-Bin-Laden-Video aus dem Jahr 2007, bevor S.I.T.E. zu SITE wurde:


New Bin Laden Video 2007


%d Bloggern gefällt das: