Analyse: Für den »Hamas-Raketenstart«-Bericht wurde die kleinste Spielzeugrakete am Markt verwendet

Ex-NSA Jim Stone über Medienberichterstattungsterroristen.
Full analysis: Smallest toy rocket on market used for "Hamas rocket launch" newscast

6. August 2014 — Auf Israel WERDEN Raketen abgefeuert, aber nicht von der Hamas. Das Raketenstart-Video beweist es. Die echten Raketen sind Angriffe unter falscher Flagge, von Israel gegen Israel, um die Einebnung des Gazastreifens zu rechtfertigen, damit Israel ihn annektieren kann.

Gestern strahlte die hinduistische Presse einen angeblichen Bericht über einen Hamas-Raketenstart aus, der »beweist«, daß diejenigen, die sagen, daß die Hamas keine Raketen hat, im Irrtum sind. Ich wußte zwar, daß mit diesem Video etwas nicht stimmt, vor allem fehlte eine sichtbare Rakete, es gab aber noch mehr, und letzte Nacht habe ich die Punkte verbunden.

Am offensichtlichsten ist die Tatsache, daß die von der »Hamas« verwendeten Raketen sogar laut IDF ungeleitete (unguided) ziele-und-hoffe-Raketen (point and hope rockets) ohne elektronische Steuereinheit (brainless) sind, die bis zu 65 kg wiegen, MINDESTENS aber 35 kg, und zum Starten eine Rampe benötigen.

Und die Tatsache, daß die Startrampe in dem Video fehlt, nagelt sie in ihrem Schwindel dieses vermeintlichen »Hamas«-Raketenstarts fest und beweist, daß die Rakete eine winzige 100-Gramm-Rakete (three ounce rocket) ist, die ein 10jähriger in einem Spielzeugladen kaufen würde, mit einem zu großen G-Treibsatz (G sized engine), der 500 Gramm (a pound) antreiben kann, um den Rauch zu machen, und keinerlei militärisches Potential hat.

Wie kann nachgewiesen werden, daß es eine 100-Gramm-Spielzeugrakete mit einem zu großen Treibsatz war?

Ganz einfach. Kleine Raketen, wie sie 10jährige starten, sind so schnell, daß die Flossen/Stabilisatoren (back fins) die Rakete durch die vorbeiströmende Luft gerade halten, bevor die Rakete eine Chance hat, seitlich abzudriften und einen zufälligen Kurs zu nehmen. Dadurch entfällt die Notwendigkeit für eine Startrampe.

Größere Raketen ohne irgenein Führungssystem, was für jede von Israel behauptete Hamas-Rakete gelten würde, benötigen eine Startrampe, damit sie sich geradeaus bewegen, bis sie schnell genug sind, damit die Flossen die Rakete durch die vorbeiströmende Luft gerade halten.

Und größer bedeutet jede Rakete, die mehr als eine Getränkedose wiegt und kein elektronisches Leitsystem hat.

In dem vermeintlichen Video vom »Hamas-Raketenstart« ist die Rakete nicht zu sehen, weil sie zu klein ist, und darüber hinaus gibt es in dem Video keine Startrampe, die für eine Hamas-Rakete des von Israel behaupteten Typs zu lang gewesen wäre, um unter das Zelt zu passen, und in dem Video offensichtlich ERKENNBAR gewesen wäre.

2402

Im Bild oben wird eine EIN-KILO-Spielzeugrakete auf eine Startrampe gelegt, die groß genug ist, um eine Zulassung erforderlich zu machen. Wie groß wäre die Startrampe für eine 35-Kilo-Rakete?

Der viele Rauch, der in dem Video zu sehen ist, ist das Ergebnis eines zu großen G-Treibsatzes in einer kleinen Spielzeugrakete.

ALLE SPIELZEUGRAKETEN HABEN ZÜNDKABEL VON DER ART WIE IM VIDEO VOM HAMAS-RAKETENSTART, EIN WEITERES WARNSIGNAL.

Wo sind im folgenden Bild die 35-Kilo-Rakete und die Startrampe zu sehen?

2403

Um es zusammenzufassen: EINE PSYCHOLOGISCHE OPERATION MIT EINEM RAKETENSTART eines frisierten Spielzeugs für einen 10jährigen rechtfertigte es, 500.000 Menschen obdachlos zu machen und Tausende zu töten. DAS ist die Art, wie Juden Handel treiben, denken Sie daran, das Motto des Mossad lautet: »Durch Täuschung sollst du Krieg führen.« DIE TATSACHE DIESES SCHWINDELS MIT EINEM SPIELZEUG BEWEIST: DIE HAMAS HAT KEINE RAKETEN. Und wenn jetzt etwas anderes herbeigeschafft wird, das etwas Reales zeigt, wird DAS auch gefälscht sein — sobald jemand so einen Mist baut wie hier, gibt es keinen Weg zurück.

Und ein weiterer markanter Punkt: Das Fehlen von Startrampen in allen Fotos von Hamas-Raketen beweist, daß sie alle falsch sind, Raketen ohne LEITSYSTEM können ohne eine Startrampe nicht starten, was bedeutet: JEDES FOTO MIT EINER HAMAS-RAKETE IST FALSCH, ein Punkt, den ich übersehen habe.

Zumindest für die Fotoaufnahmen sind die »Raketen« auf Gestellen zu sehen, doch ein Gestell ist keine Startrampe und ohne eine Startrampe, die es einer ungeleiteten Rakete ohne elektronische Steuereinheit ermöglicht, ausreichend zu beschleunigen, damit der Luftstrom die Flossen/Stabilisatoren trifft und sie gerade hält, würde jede Rakete mit mehr als 500 Gramm Gewicht auf einer Spur wie in einer Schüssel Spaghetti durch die Luft trudeln und wilde und unberechenbare Wendungen machen, bis sie irgendwo im Nirgendwo abstürzt.

Haben Sie jemals den Stab einer Flaschenrakete abgeschnitten und sie gestartet? DAS ist, was mit JEDER ungeleiteten Rakete ohne Startrampe passieren wird, und die Tatsache, daß die Hamas-Raketen ohne sie abgebildet werden, beweist, daß die gesamte psychologische Raketenoperation ein SCHWINDEL ist. Israel schießt geleitete Raketen nach Israel, MIT ELEKTRONISCHER STEUEREINHEIT, und weiß genau, wo sie treffen werden.

Und in dem Video gibt es noch einen weiteren lächerlichen Fehler.

Wenn die kleinste Rakete der Hamas Israels eigenen Worten zufolge 35 Kilogramm wiegt, würde der Start einer solchen 35-Kilo-Rakete dem Mann die Eingeweide weggepustet haben, wenn er dumm genug war, während des Starts dahinter zu stehen, wie es das Video zeigte. Was er tat, war selbst für ein 500-Gramm-Spielzeug mit G-Treibsatz riskant. Dieses Video enthält so viele Fehler, daß es nicht einmal einer Prüfung derer standhalten würde, die ein begrenztes technisches Wissen haben. Nun, WESHALB MACHTE ISRAEL DIESEN SCHWINDEL?

»Hamas-Raketenstart-Video« zeigt weder Rakete noch Start

5. August 2014 — Wenn die angebliche »Hamas-Rakete« echt gewesen wäre, hätten die Männer nicht dort stehen können, wo sie waren, um sie zu starten, da der Rückstrahl der Rakete zu stark gewesen wäre. Beim Umgang mit Spielzeugraketen ist größte Vorsicht geboten, DAS VIDEO IST EINE FALSCHMELDUNG.

Aktualisierung: Nachdem ich ein paar Youtube-Videos über Modellbauraketen sah, ist die Sache abgeschlossen — die sogenannten »Hamas-Killerraketen« sind nichts anderes als Spielzeuge mit einem Gesamtstartgewicht von weniger als einem Kilo, und das »Raketenstart-Video« macht dies DEUTLICH, FALLS es in dem Video überhaupt eine Rakete gibt.

Wenn Sie mit einem Raketen-Schwindel Schlagzeilen machen wollten, ist DAS genau der richtige Weg.

Der Reporter weiß von Anfang an, daß ein Raketenstart im Gange ist, trotz der Tatsache, daß nirgendwo im Video eine Rakete zu sehen ist. Es wird nur behauptet, daß das unter dem Zelt passiert. Und dann, voila! Das Zelt wird weggetragen und wir sollen glauben, daß ein Zweig auf dem Boden die Rakete verbirgt. Dieser Zweig ist im folgenden Bild zu erkennen und nicht zu sehen, wenn die Bilder die angeblich verborgene Rakete zeigen. DANN FOLGT DER START UND ER IST NICHT IM VIDEO, die Kamera schwenkt nur auf eine Rauchfahne und ich nenne das Schwachsinn. WIRD EIN RAKETENSTART GEFILMT, GIBT ES IMMER EINE RAKETE, WIE KONNTE DIESE AUSGELASSEN WERDEN?

2403

Interessant ist, daß dieses Video auftauchte, nachdem klar wurde, daß die Hamas nichts hat. Wenn die Hamas überhaupt etwas hätte, wären es erstens, zweitens und drittens, und auch viertens und fünftens Schußwaffen, und dann Granaten, und auf dem 8. Platz Raketen. Die Hamas hat aber keine Waffen oder Granaten, weil DIESE UNBEABSICHTIGTE TÖTUNGEN VON ISRAELISCHEN SOLDATEN ZUR FOLGE HABEN KÖNNTEN, und Raketen sind eine viel bessere Geschichte.

Studieren Sie dieses Video genau und versuchen Sie, eine Rakete zu entdecken. Vor allem eine so schön lackierte, wie Sie die Propaganda-Videos zeigen. Sie soll in Bild 2 sein. Leute, sie ist nicht da, und die Tatsache, daß auch der Start verpaßt wurde, schreit nach RAUCHBOMBE, ich kaufe es einfach nicht ab. Die Quelle für das Video ist hier.

Und in dem Video ist die Rauchfahne VON DER GLEICHEN ART, WIE SIE BEI EINEM MODELLBAURAKETEN-START ZU SEHEN IST, VIELLEICHT SCHICKTEN SIE GI JOE MIT EINEM FALLSCHIRM HOCH UND JEMAND BEKAM SEINEN LINKEN STIEFEL INS AUGE, DA SICH DER FALLSCHIRM NICHT ÖFFNETE. Wenn dies wirklich ein Raketenstart war, dann schreit das Ausmaß des Rauchs NACH EINER HOBBY-SHOP-SPIELZEUGRAKETE. Vergleichen Sie die Art und das Ausmaß des Rauchs, ER STIMMT ÜBEREIN! Vielleicht ist das der Grund, weshalb das Video nicht mehr zeigt, DER RAUCH SAGT ALLES, WENN ETWAS STARTETE, DANN EINE SPIELZEUGRAKETE MIT EINEM GESAMTGEWICHT VON WENIGER ALS EINEM KILO.

Da diese Frage über die Hamas-Raketen nun aufzutauchen beginnt:

Jemand startete eine große Spielzeugrakete, um alles zu fälschen, vielleicht sogar dieser Nachrichtensprecher selbst, der eigentlich nie wirklich wissen konnte, was in dem Zelt los war. Sehen Sie sich einfach nur beide Videos an — den Spielzeugstart und den vermeintlichen Hamas-Raketenstart und denken Sie nach. Ich sage nur, wie ich es sehe, WENN DIE HAMAS-RAKETE ECHT GEWESEN WÄRE, HÄTTEN DIE MÄNNER NICHT HINTER IHR STEHEN KÖNNEN UND SIE STARTEN — DER RÜCKSTRAHL DER RAKETE WÄRE ZU VIEL GEWESEN, WEIL DIE RAKETE MEHR ALS PAPPE IN DIE LUFT BRINGEN MUSS. Falls echt, startete die Rakete in einem extrem flachen Winkel, wodurch die Leute, die sie starteten, den gesamten Rückstoß direkt ins Gesicht bekommen hätten. Wenn es echt gewesen wäre, wären sie tot. Eine weiteres Warnsignal.

Hier finden Sie den Originalartikel, Full analysis: Smallest toy rocket on market used for „Hamas rocket launch“ newscast.

Was mir dabei einfällt?

Die Frage, warum es ukrainischen Rebellen für die Medien gelingt, pro Woche einen Kampfjet »abzuschießen« und palästinensischen Rebellen nicht. Es muß wohl an der Intelligenz der jüdischen Piloten liegen, die den dummen palästinensischen Rebellen davonfliegen.


%d Bloggern gefällt das: