Stichhaltige Beweise: Der Tod von drei israelischen Jugendlichen ist ein Schwindel

NO DISINFO über Aktion Lebensraum für das Westjordanland.
Hard Proof the Deaths of Three Israeli Youths is a Fake

2. Juli 2014 — Der Tod dreier israelischer Jugendlicher und ihre anschließende Beerdigung ist eine komplette Falschmeldung. Lassen Sie es die ganze Welt wissen: Basierend auf einer Lüge werden Palästinenser entführt und abgeschlachtet.

Ganz Palästina, eigentlich die ganze Welt, muß sich gegen diesen abscheulichen israelischen Verrat erheben, der den Tod von drei nicht vorhandenen Israelis fälscht. Es ist alles eine Lüge des tückischen Weltjudentums — die Entführung, der Tod, die Beerdigung, alles falsch.

0302
Hier finden Sie das Video, Funeral Held For Slain Israeli Teens.

Mörderische Zionisten, darunter all die abgebildeten, nehmen es nicht leicht, sollten ihre ░░░░░░░░░░░, palästinenserschlachtenden Jugendlichen getötet werden. (Anm.: Im Originaltext finden Sie den Satz unzensiert.) Sie reagieren heftig, mit starken Emotionen, wenn sie auch nur einen einzigen Jugendlichen verlieren, geschweige denn einen einzigen »Soldaten«.

0303

Es muß unmißverständlich klar gemacht werden, daß all diese abgebildeten Israelis Mörder bzw. Mitwisser an Morden sind, darunter die vorsätzliche Tötung von unbewaffneten Unschuldigen. Dafür müssen sie zur Rede gestellt werden. Sollten sie es wagen, in einer Schlacht gegen irgendeine wirkliche Armee zu kämpfen, werden sie kategorisch besiegt werden.

Gleichwohl, warum sollten sie »aufgebracht« sein? Warum sollten sie echte Tränen vergießen? Es gibt nichts zum Weinen. Es gibt keine Leichen. Es ist alles ein Schwindel.

0304

Die Bahren sind offensichtlich leer. Es ist ein schlecht ausgeführtes Werk der Zionisten. Sie hätten zumindest Dummys darunter legen können.

0305

Es gibt keine Form (conformation), die die Behauptung für echte Leichen rechtfertigen würde, keine Füße, keine Beine, keine Oberkörper, keine Köpfe oder etwas anderes.

0306

Es ist so weit wie möglich vergrößert. Dadurch ist zu sehen, daß es hier keine Leichen gibt. Es wurden keine Leichen von irgendwelchen Israelis geborgen. Der Grund ist, weil die abgebildeten Personen mit dem angegebenen Alter gar nicht existieren. Da sie nicht existieren, konnten sie nicht entführt worden. Der Hauptbeweis hier sind die fehlenden Leichen auf den Bahren, trotz der Behauptung, daß diese Menschen wirklich sterben. Deshalb ist die Beerdigung eine Fälschung.

0307

Diese Israelis sind älter als auf den Bildern dargestellt. Es ist alles ein teuflischer Schwindel der Zionisten, verübt für den scheußlichsten aller Pläne. Dieser Plan soll unbewaffnete, unschuldige Menschen beständig bluten lassen, Menschen, die für nichts anderes verantwortlich gemacht werden, als für eine schmutzige zionistische Lüge.

Die drei Personen im Bild sind nirgendwo zu finden, weder als Jugendliche in diesem Alter noch als Leichen.

0308

Sehen Sie sich diese ░░░░░░░░░░░ Juden an. Sie sind wirklich der ░░░░░ der Erde. Sehen Sie sie, wie sie den Tod ihres Sohnes fälschen, während sie die Massenabschlachtung von unbewaffnete Menschen unterstützen. (Anm.: Im Originaltext finden Sie die Sätze unzensiert.)

0309

0310

Sie tut so, als würde sie weinen. Dennoch ist keine Träne zu sehen. Ihr erzzionistischer Ehemann ist ebenfalls staubtrocken, trotz seiner falschen Trauer. Alle Personen auf der falschen Beerdigung scheinen bei den Worten von Netanjahu und Peres zu Tode gelangweilt zu sein.

Die neueste Taktik der Zionisten ist, den Kopf zu senken, damit niemand etwas sehen kann, während sie so tun, als würden sie niedergeschlagen sein und weinen, was eindeutig nicht der Fall ist.

0311

Während diese zionistischen Monster Palästinenser bei lebendigem Leib rösten und ihre Häuser und Geschäfte zerstören, sieht die Welt untätig zu und gibt den Verbrechen der erzzionistischen Kabalen ihre Unterstützung.

Hard Proof the Deaths of Three Israeli Youths is a Fake

Basierend auf dieser Lüge gibt es nun über ein Dutzend abgeschlachtete Palästinenser, einer von ihnen wurde offenbar verbrannt, nachdem er entführt worden ist. Es war eine echte Entführung, im Gegensatz zu der falschen der Zionisten.

Diese Zionisten sind Lügner, ein ganzes Regime von Lügnern. Es beweist, daß die zionistische Gesamtheit unter der Ermordung von Unschuldigen vereint ist.

Quellen: nbcnews.com, telegraph.co.uk

Hier finden Sie den Originalartikel, Hard Proof the Deaths of Three Israeli Youths is a Fake.

Siehe auch den weniger hitzigen Bericht von Roi Tov, der zum gleichen Befund kommt:

→ Roi Tov: 3 Boys for the West Bank

Alles könnte aber noch viel einfacher erklärt werden.

Erinnern Sie sich, wie Propaganda mit Kindern vor zehn Jahren aussah, wenn sie von den großen Medien, zum Beispiel den anonymen Journalisten von REUTERS, verbreitet wurde?

Palästinensischer Raketenangriff tötet zwei israelische Kinder

29. September 2004 — Ein Raketenangriff aus dem Gazastreifen tötete am Mittwoch in einer südlichen Stadt zwei israelische Kinder, der erste solch tödliche palästinensische Raketenangriff seit drei Monaten, sagten Mediziner.

Der Direktor des Krankenhauses Barzilai, Emile Hai, erklärte REUTERS, daß ein Baby und ein Junge bei der Ankunft aus der Stadt Sderot, die die Hauptlast der Raketenangriffe zu tragen hat, für tot erklärt wurden. RADIO ISRAEL sagte, der Junge war vier Jahre alt.

Die Hamas übernahm die Verantwortung für das Abfeuern der Kassamraketen und sagte, der Angriff erfolgte in Mißachtung (in defiance) eines großen israelischen militärischen Angriffs (raid) im nördlichen Gaza, um Raketenabschüsse zu stoppen.

Raketenangriffe stellen für Premierminister Ariel Sharons Plan, im nächsten Jahr die Besetzung des Gazastreifens zu beenden, eine besondere Komplikation dar, weil befürchtet wird, daß sie fortgesetzt werden könnten, wenn die Truppen und Siedler abziehen.

Mediziner sagten, daß in Sderot mindestens 12 Menschen verletzt wurden.

Militante Palästinenser haben während eines vierjährigen Aufstands Hunderte von hausgemachten Raketen abgefeuert. Zwei Israelis sind in solchen Angriffen bisher getötet worden — ein Junge und ein Mann, die in Sderot im Juni getötet wurden.

Weniger als eine Stunde nach dem Angriff auf Sderot feuerte ein israelischer Hubschrauber eine Rakete auf ein nicht identifiziertes Ziel in der Nähe des Gaza-Flüchtlingslagers Jabaliya, nahe der Zone, die genutzt wird, um die Raketen zu starten.

Hier finden Sie den Originalartikel, Palestinian Rocket Attack Kills 2 Israeli Children.

Und vor hundert Jahren sah Propaganda mit Kindern, die den Qualitätsmedien abgekauft wurde, so aus:

01 Girl-w-o-hands

02 Girl-w-o-hand

03 Children-Bajonet

04 Child-w-o-hands

05 Angel-Bajonet

06 Child-Bajonets

07 Child-Bajonet

08 King-Kong-Angel

09 Child-w-o-hand-feet

Der einzige Trost ist, daß die Propaganda von heute in hundert Jahren genauso plump wirken wird.


%d Bloggern gefällt das: