NEW YORK TIMES: Hitler-Verwandte hier; britische Freiwilligen-Helferin

Die anonymen Journalisten der NEW YORK TIMES über Hitlers Schwägerin.
25. Juni 1941 — Die Schwägerin von Adolf Hitler begann gestern als Freiwillige in der Zentrale der »British War Relief Society«, 730 Fifth Avenue. Sie ist Frau Brigid Elizabeth Hitler, die in Irland geborene Frau von Hitlers Halbbruder Alois, der Berichten zufolge bigamistisch wieder geheiratet haben und in Berlin jetzt ein Restaurant betreiben soll.

Als sie eintrat, um ihre Dienste anzubieten, räumte sie in einem starken Dubliner Brogue (Anm.: irischer Arbeiterschichtenakzent) ein, es sei »ein bißchen lächerlich, aber mein Name ist Hitler und dennoch werde ich genauso hart arbeiten wie jeder«. (Anm.: Wer arrangierte das Interview? Der MI6?) Dann erklärte sie hastig, daß sie hofft, eine Annullierung ihrer Ehe zu erhalten, während sie in diesem Land ist, und es »sehr lieben« würde, eine amerikanische Staatsbürgerin zu werden, es zu diesem Zeitpunkt aber nicht kann, weil sie nur mit einem Besuchervisum hier ist.

Hängen, erklärte Frau Hitler, wäre zu schön für ihren Schwager, Adolf.

Ihr Sohn, William Patrick Hitler, ist in Kanada auf einer Vortragsreise und beschreibt die Verhältnisse in Deutschland. Frau Hitler ist 49 Jahre alt und wohnt in der 505 West 142 Street.

Hier und hier finden Sie den Originalartikel, Hitler Relative Here Volunteer British Aide.


%d Bloggern gefällt das: