Die Geschichte der deutschen Spionage seit dem 11. Jahrhundert

Michael Shrimpton, der Nachrichtendienstexperte im Auftrag ihrer Majestät, (und ein alter Freund von Nigel Farage, dem Geldpolitikexperten im Auftrag ihrer Majestät) hat ein Buch (vorletzter Artikel auf dieser Seite) über den deutschen Nachrichtendienst geschrieben, darunter eine Instanz namens DVD in einem unterirdischen Stützpunkt in München, die nicht nur für Lockerbie verantwortlich ist, sondern auch für 9/11 und den verschwundenen Flug MH370. Es folgt der Waschzettel.
Spyhunter
von Michael Shrimpton
2014, Paperback, 707 S.
£25.00 – [in den Warenkorb]

IN KÜRZE — MITTE APRIL Die geheime Geschichte des deutschen Nachrichtendienstes. Michael Shrimpton, ein renommierter Rechtsanwalt und Nachrichtendienstspezialist mit tiefen Quellen im Pentagon, der CIA und anderswo, hat eine faszinierende alternative Sicht zur Spionagegeschichte vom 11. Jahrhundert bis in die Gegenwart geschrieben. Von den Exzessen des Vorsitzenden Mao bis zu den Methoden, die seine Nachfolger heute anwenden, um auf prominente Personen abzuzielen, die in Europa, Amerika und Australien politische und finanzielle Meinungen gestalten.

Spyhunter Michael Shrimpton

Und hier, auf AANGIRFAN (nach dem Absatz in roter Schrift), ein Fundstück aus dem »Michael Shrimpton Report« von 2009:

The DVD (German secret service) are the world’s most ruthless, as well as most secretive, intelligence organisation — they conceived, eg, the operational plans for the Brighton Bombing (ingenious but flawed), the destruction of PanAm Flight 103 (conceived in haste and it showed) and 9-11.

Die Seitenadresse für AANGIRFAN, also aangirfan.blogspot, schreibt sich seit dem Umzug am 2. April 2014, als der Zugriff gesperrt wurde, ohne »g«, also aanirfan.blogspot.


%d Bloggern gefällt das: