Preisschild-Anschlag in Israel: »Jesus ist ein Affe« auf katholisches Kloster gesprüht

FAILED MESSIAH über eine Episode aus der Serie »Judentum heißt Frieden«.

Termini technici
Preisschild wird im englischen Wörterbuch von Wildhagen & Héraucourt von 1963 mit tag übersetzt, im Business-Wörterbuch von Langenscheidt von 2003 mit price tag. Was uns die Tagesschmierer als Erfindung israelischer Widerstandssiedler vermitteln, ist eine Art journalistische Kindsprache, die price tag seit ungeraumer Zeit synonym für Kosten bzw. Preis verwendet, Dutzende von Beispielen dafür folgen unten.

“Jesus Is A Monkey” Spray Painted On Catholic Monastery In Israel In Apparent Price Tag Attack

1. April 2014 — Ein katholisches Kloster in Deir Rafat in der Nähe von Bet Schemesch ist laut JTA durch ein antiamerikanisches und antichristliches Graffiti verunstaltet worden, was wie es scheint ein weiterer Preisschild-Anschlag jüdischer Siedler und ihrer Sympathisanten im Westjordanland war. (Anm.: Warum gibt es aus George Orwells Bilderbuch-Überwachungsstaat darüber eigentlich nie Aufzeichnungen von Überwachungskameras?)

»Jesus ist ein Affe«, »Maria ist eine Kuh«, »Amerika ist Nazideutschland« und »Preisschild — Friedensabkommen« wurde Berichten zufolge auf die Wände des Klosters gesprüht. (Anm.: Wenn sie sich gegen die Nazis nicht wehren, sollten sie sich eigentlich nicht beklagen, wenn sich die Geschichte irgendwie wiederholt.)

Außerdem wurden die Reifen von vier Fahrzeugen aufgeschlitzt.

Der Vandalismus wurde heute Morgen von Mönchen entdeckt.

Die Jerusalemer Polizei, die für das etwa 20 Meilen westlich von Jerusalems Hauptstadt gelegene Gebiet zuständig ist, ermittelt.

In der Vergangenheit wurden andere Klöster und Moscheen auf ähnliche Weise verunstaltet, manchmal zusammen mit Versuchen, die Gebäude komplett oder teilweise niederzubrennen.

Die Polizei macht in diesen Fällen nur selten Festnahmen, angeblich aufgrund der Schwierigkeit, die Täter zu finden.

Hier finden Sie den Originalartikel, “Jesus Is A Monkey” Spray Painted On Catholic Monastery In Israel In Apparent Price Tag Attack.

Keine zwei Jahre zuvor berichtete RT:

Preis des Hasses: Radikale israelische Siedler beschädigen christliches Kloster

0502

2. Oktober 2012 — Radikale jüdische Siedler beschädigten eine christliche Kirche außerhalb von Jerusalem und sprühten »Jesus ist ein Bastard« und »Preisschild« auf die Außentür. Trotz Versprechen seitens der Polizei, Haßverbrechen im Heiligen Land Einhalt zu gebieten, sind solche Angriffe auf dem Vormarsch.

Das blaue Graffiti, das die zentrale Figur der christlichen Religion verunglimpft, wurde am frühen Dienstag auf die Tür des Franziskaner-Klosters in der Nähe der Abteikirche Dormitio (Dormition Abbey Church) gekritzelt. Es wurde kurz darauf entfernt.

Viele Christen glauben, daß die Abteikirche Dormitio auf dem Berg Zion außerhalb der Mauern der Altstadt der Ort ist, wo die Jungfrau Maria starb. (Anm.: Ein Punkt, der die offizielle Geschichtsschreibung in die Nähe der Flagge auf dem Mond rückt.)

Polizeisprecher Mickey Rosenfeld erklärte AFP: »Was stattfand, ist, daß eine Kirche auf dem Berg Zion zum Ziel wurde. Es wurde ein Graffiti gegen das Christentum auf sie geschrieben, und ›Preisschild‹, und jetzt untersuchen wir den Vorfall.«

Der Begriff »Preisschild« wird als Bezeichnung für Verbrechen gegen die örtlichen Palästinenser oder israelische Sicherheitskräfte verwendet, um Maßnahmen zu vergelten, die ergriffen werden, um die Expansion der Siedlungen einzudämmen. (Anm.: Warum machen das eigentlich nie UN-Truppen?)

»Preisschild-Aktionen stehen im Gegensatz zur jüdischen Religion (Anm.: Belege?) und verursachen großen Schaden für Israel«, sagte der israelische Präsident Schimon Peres in einer Erklärung als Antwort auf den Anschlag am Berg Zion, berichtet REUTERS. »Heilige Stätten dürfen nicht geschädigt werden.«

»Preisschild-Anschläge« sind in den letzten Monaten auf dem Vormarsch, wobei palästinensische und israelisch-arabische Autos, Moscheen und Olivenbäume häufig das Ziel von Brandstiftung werden. Die Täter haben ihren Opferkreis in den letzten Monaten erweitert und konzentrieren sich zunehmend auf Kirchen, israelische Soldaten und Bürger, die die Expansion der Siedlungen ablehnen.

Der Angriff am Dienstag war der zweite in weniger als einem Monat, der eine christliche Stätte zum Ziel hatte.

Im September verunstalteten Siedlungsvandalen das Kloster Latrun im Westjordanland und schrieben in großen orangenen Buchstaben »Jesus ist ein Affe« auf die Außenwand. Nachdem der (Anm.: illegale) Außenposten Migron (Anm.: am Wochenende auf Anordnung des Obersten Gerichts Israels) geräumt worden war, steckten sie außerdem die Holztür am Eingang des Klosters in Brand.

(Anm.: Uri Avnery über die Übernahmebemühungen im Raum Latrun im Jahre 1967: »Direkt nach den Kämpfen kam der Schriftsteller Amos Kenan zu mir. Er befand sich in einem Schockzustand und erzählte mir, dass er gerade Zeuge geworden war, wie Tausende von Bewohnern der drei Dörfer im Raum Latrun vertrieben worden waren. Ich bat ihn, sich hinzusetzen und einen Bericht über das zu schreiben, was er gesehen hatte. Es war ein erschreckendes Dokument. Ich fuhr gleich danach zum Dorf Imwas — vielleicht der biblische Ort Emmaus — und sah, wie Bulldozer ein Haus nach dem anderen einebneten. Als ich versuchte, Photos zu machen, trieben mich die Soldaten weg.«)

Im Februar wurden zwei Autos und ein Steinzaun am Kloster Tal des Kreuzes in Jerusalem mit Phrasen wie »Jesus fall tot um« und »Tod den Christen« beschädigt. Außerdem wurden die Reifen der Autos aufgeschlitzt.

Christliche Führer verurteilten den Angriff und sagten, die »Mächte des Hasses« würden sie mit diesen Gewalttaten zu einer Art von Sündenbock machen.

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte, diejenigen, die für die »kriminelle Tat« vom letzten Monat verantwortlich sind, müssen »streng bestraft« werden.

Rosenfeld sagte, daß eine Sonderermittlungseinheit geschaffen wurde, um die antichristlichen Haßverbrechen zu untersuchen. (Anm.: Warum keine israelische Schnellplanungskommission?)

Palästinenser und israelische Anti-Siedlungsaktivisten haben die Wirksamkeit der Arbeitsgruppe in Frage gestellt und sagen, daß wenig getan wurde, um diejenigen zu verhaften, die für solche Anschläge verantwortlich sind.

Hier finden Sie den Originalartikel, Price of hate: Radical Israeli settlers vandalize Christian monastery.

Und hier journalistische Preisschilder von 2014 bis 2001:

26.02.2014 – Every item had a price tag for 2013. Estimates are that IEC calculated these costs at over 4 billion shekels a year, on which private power …

12.08.2013 – A Euro 580 million price tag for Leo Messi?‘ When will soccer fans awake from the moral degeneration that has taken over the game?

30.09.2012 – The additional amounts could add as much as $9.5 million to the price tag for the drug. Huntington’s disease is fatal. It usually manifests in …

21.05.2012 – The NIS 1.27 billion price tag for the stake in Clal reflects a market cap of NIS 2.55 billion, which is about 7% more than the equity capital …

24.10.2011 – … is still significantly higher than the NIS 550,000 price tag for a similar second- hand apartment in the city’s Tashluz neighborhood, according to …

28.07.2011 – What could establish a NIS 1.3 billion price tag for a company lacking a proven profitability track record? And what occurred over the next 19 …

06.07.2011 – Nir Inbar, Hapoel Tel Aviv’s CEO, points to other elements besides talent and form: „Some clubs set a price tag for a player according to his …

23.06.2011 – … two-thirds of all residents, within weeks. Bat Yam city supports the project. The price tag for the deal is estimated at NIS 235 million. (Shlomit …

24.03.2011 – It seems the price tag for Maariv has finally fallen below what it is worth to Dankner. Most of Israel’s media companies, including Maariv, are …

18.01.2011 – The treasury estimated the price tag for a sale at $300 million to $500 million. Other possibilities included splitting IMI into two divisions, one …

07.10.2010 – He said a reasonable price tag for the company is NIS 20 million. Since the transaction involves the purchase of the firm’s operations rather …

05.10.2010 – The opponents complained mostly about the price tag for the fighter planes and argued the purchase would tie up U.S. defense aid to Israel for …

19.08.2010 – The price tag for each plane, according to the ministry, is around $100 million. But there are experts, including Yiftah Shapir of Tel Aviv …

30.07.2010 – As for the price tag for the whole city: With 11,001 hotel rooms (as of April 2010, according to the Israel Hotel Association website ) at $150,000 …

29.07.2010 – As long as the price tag for the system is $100,000, the product would be considered only by middle management-department heads, division …

27.07.2010 – Now they are staring at a $3 billion price tag for 20 F-35s. They said Israel should not be developing military platforms but only accessory …

09.03.2010 – … shareholder capital of NIS 2.7 billion, which served as a portion of the collateral for a NIS 6.5 billion loan – the price tag for the acquisition.

02.03.2010 – Therefore, the sides viewed the $10 million as the true value of the deal, reflecting a $37 million price tag for the entire newspaper, only slightly …

29.12.2009 – In addition to the $17.5 million price tag for the 14-story building itself, an estimated $3.5 million will be needed for improvements to the building …

09.07.2009 – Drilling partners reveal infrastructure plan for gas discoveries. price tag for extraction could reach $2.5 billion.

07.10.2008 – Standing alongside Barak is MK Avishay Braverman, who has a clear price tag for Labor’s entry into the new government: increasing next …

02.07.2008 – Netanyahu was not interested at the time in the price tag for the fantastic Japanese line, but there is no doubt that he knew how to calculate the …

13.05.2008 – In sum, it is already possible to determine the price tag for the bribery suspicions: a bloated budget and failure to implement important reforms.

12.05.2008 – The price tag for the controlling stake had been set at NIS 52.6 million. (TheMarker). An incorporated group of former Arkia employees is …

04.05.2008 – The sum covers most of the $22.21 billion price tag for the project, which is expected to become a major tourist attraction. One part of the project …

28.10.2007 – The price tag for a rented house with a yard in the old neighborhood of Shaked, for example, is now $450 instead of the former average rate of …

03.10.2007 – The final price tag for the conversion of the Plaza will reach an estimated $400 million. All told Tshuva has paid about $1.1 billion. The Plaza …

11.06.2007 – In recent years, residents have come to the conclusion that the price tag for this pampering is too high. Maintenance sometimes added an …

20.11.2006 – The hefty half-billion and more price tag for Protect Data is no problem for Check Point, which ended the third quarter of 2006 with $1.61 billion …

08.11.2006 – Zagreb has touted 10 million euros as a price tag for its young talent, but he is expected to go for around 7-8 million. In an interview with …

13.08.2006 – The price tag for that could reach billions of dollars. These demands will confront Israeli society with a cruel dilemma: Invest the billions in …

02.08.2006 – The NIS 3.5 billion price tag for the Ashdod refinery is a coup for the treasury clerks, who over the years had willingly laid back for the rich and …

14.03.2006 – The market is abuzz over the price tag for the Ashdod refinery, with numbers ranging from $250 million to over $700 million. Asked if he knows …

09.08.2005 – Partner is traded at a market value of $1.5 billion, in comparison to the estimated $2.1-2.2 billion price-tag for Cellcom. comments …

15.02.2005 – However, this week may demonstrate that the final word regarding the price tag for privatization or structural change has yet to be uttered.

29.12.2004 – „I think that a double figure price tag for Elisra is too extreme on the down side,“ he said, adding „I have full faith in the committee and the …

29.12.2004 – The talks are believed to hinge on a $50 million price tag for the company, 25 percent higher than its market capitalization on the Tel Aviv Stock …

10.12.2004 – That brings the price tag for the Prius, for instance, down from NIS 240,000 to NIS 190,000. That is still 50 to 100 percent higher than the prices …

02.03.2003 – ILA values Dankner land in Atlit, Eilat at one-tenth of price tag for Leumi collateral . The value of the Dankner family-controlled Israel Salt …

13.11.2002 – … number of consequences, most notably the price tag for the deal being considered far more reliable than various valuations recently reported …

24.02.2002 – … ratio reflecting an excessive price tag for Phoenix insurance portfolios, and that this share allocation thus unfairly waters down their holdings.

13.02.2002 My question about the price tag for one of his cypress paintings, in case I want to buy one, evokes a mocking response: „How should I know?

07.12.2001 – Though he would not comment on the expected price-tag for Virtual Jerusalem, Abramowitz told Anglo File, „The economics of running …

22.07.2001 – The $3.3 billion price tag for the company would give each partner a pre-tax windfall of about $1 billion, after paying off debts. In December …

All diese Beispiele stammen von HAARETZ.

Beispiele für BLOOMBERG finden Sie hier, für die DAILY MAIL hier, für die DENVER POST hier, für die INTERNATIONAL BUSINESS TIMES hier, für die LOS ANGELES TIMES hier, für den MIRROR hier, für die NEW YORK TIMES hier, für den PHILADELPHIA INQUIRER hier, für das WALL STREET JOURNAL hier und für die WASHINGTON TIMES hier.


%d Bloggern gefällt das: