Die Purim-Warnung einer jüdisch-ultraorthodoxen Keuschheitspatrouille in London

FAILED MESSIAH über das orthodox-hochprozentige Purimfest.
12. März 2014 — Trennen Sie Männer von Frauen und Knaben von Mädchen, warnt eine jüdisch-ultraorthodoxe Londoner Keuschheitspatrouille, um zu verhindern, daß betrunkene Juden unerlaubt Sex haben:

London Haredi Modesty Squad Issues Purim Warning
Großbild hier.

Hier finden Sie den Originalartikel, London Haredi Modesty Squad Issues Purim Warning.

Wenig später, etwas abseits vom illuminierten London, laut ARUTZ SHEVA …

Hunderte feiern mit flüchtigem Rabbi Purim in Afrika

Hundreds Celebrate Purim with Fugitive Rabbi in Africa

17. März 2014 — Hunderte von Anhängern von Rabbi Eliezer Berland, der Israel im Zusammenhang mit Vorwürfen von Sexualdelikten verließ, feierten am Sonntag in Simbabwe mit ihm Purim. Die Anhänger der Brazlawer Juden lebten in Marokko, wurden aber durch ein königliches Dekret verbannt, nachdem der König von den Vorwürfen in Israel las.

Rabbi Berland bat seine Anhänger von Anfang an, nicht zu kommen, aus Sorge, daß sich der ganze Tumult nachteilig auf den Aufenthalt des Shuvu-Banim-Führers in der afrikanischen Nation auswirken könnte, doch das hielt sie nicht davon ab, bis zu 1.500 Dollar für den Flug zu bezahlen. (Anm.: Wie viele gute Freunde haben Sie, denen ein Wochenendbesäufnis mit einem gesuchten Straftäter 1500 Dollar wert wäre?)

Hier finden Sie den Originalartikel, Hundreds Celebrate Purim with Fugitive Rabbi in Africa.

Dazu ein Kommentar auf FAILED MESSIAH:

Alter Kocker:

Es zeigt nur, daß ultraorthodoxe Juden nicht in einer Welt der Gesetze und Moral leben. Sie leben in einer Welt, in der alle Frauen niedrigere Wesen sind, die auf irgendeine Weise entsorgt werden, wie es den Männern gefällt. Wird eine Frau vergewaltigt, ist sie eine Hure (curveh, kurwa).

Sie sind keine Irren. Sie haben nur wenig an moralischem Kompaß (little moral compass). Sicherlich, die Tora legt Gesetze fest. Dieser verabscheuungswürdige Kultus verdreht die Gesetze dann, so daß sie nur für Juden gelten. Dann schnitzen sie dies zurecht, so daß es nur für Juden aus Ihrer Sekte gilt. Dann schnitzen sie weiter, nur für jüdische Männer. Frauen und Kinder sind niedrigere Wesen. Dies ist der Boden, auf dem Tiere wie Berland stehen. Es war für ihn in Ordnung, viele Frauen sexuell zu nötigen und zu vergewaltigen. Sie sind sowieso weniger als ein Mensch.

Ehrlich gesagt, sind die Rabbiner ausweglos besorgt, daß ihre Macht bestenfalls dürftig ist. Aufklärung und Aufdeckung in den Medien sind der beste Weg aus dem Kult und sie werden jede Taktik nutzen, die ihnen zur Verfügung steht, um ihre Knechte auf Linie zu halten. Berland wird eines Tages gefaßt und vor Gericht gestellt werden und seine Anhänger werden Antisemitismus schreien.

Was wohl der gefühlte Urmeter für Antisemitismus dazu sagen würde?


%d Bloggern gefällt das: