Feuerwehrleute sagen, daß wegen Sabbat ein Feuer nicht gemeldet wurde

Erik Shilling über die großen Errungenschaften der Helden des Aufbaus der orthodoxen Kultur in Pomona, New Jersey.
Pomona fire not reported because of Sabbath, firefighters say

22. Februar 2014 — Feuerwehrleute reagierten am Samstagmorgen auf einen automatischen Alarm an einem Haus in Pomona und erfuhren, daß es dort ein Feuer gab, aber niemand den Notruf 911 anrief.

Offizielle sagten, der Brand einer Matratze wurde telefonisch nicht gemeldet, weil die jüdisch-orthodoxen Bewohner des Hauses den Sabbat befolgten. Es wurde niemand verletzt.

Chris Kear, der Pressereferent der Feuerwehr von Hillcrest, sagte, daß das Feuer im Haus unter der Anschrift 16 Tara Drive in einem Schlafzimmer im zweiten Stock ausbrach, wo ein Mann ein Kissen benutzt hatte, um eine Lampe für ein Kind zu dimmen. Am Kissen und an einer Matratze entwickelte sich ein Schwelbrand. Als der Rauch stärker wurde, brachte der Mann die Matratze die Treppe hinunter und aus dem Haus. Die Matratze fing auf dem Weg Feuer, da ihr neuer Sauerstoff zugeführt wurde, sagte Kear.

»Die Situation hätte noch viel schlimmer sein können«, sagte Kear.

Hier finden Sie den Originalartikel, Pomona fire not reported because of Sabbath, firefighters say.

Drei Kommentare auf FAILED MESSIAH, die nachhaltiger sind als ein Kultusabend mit Angela Merkel und Henryk M. Broder:

Sarek:

Der Artikel sagt nicht, ob die Bewohner an Ort und Stelle blieben oder das Haus verließen.

Wird es am Sabbat nicht als Arbeit angesehen, das Haus zu verlassen?

Flatbush Gal:

»Wird es am Sabbat nicht als Arbeit angesehen, das Haus zu verlassen?«

Und was ist damit, eine schwere Matratze die Treppe hinunter und aus dem Haus zu schleppen? Ist das nicht auch Arbeit? Ich würde denken, auf dem Telefon 911 zu wählen, ist weniger Arbeit.

rebitzman:

»Und was ist damit, eine schwere Matratze die Treppe hinunter und aus dem Haus zu schleppen? Ist das nicht auch Arbeit?«

Er ist in seinem Haus. Hier gibt es keine Probleme. Ein größeres Problem ist, daß er am Sabbat ein Feuer entzündete. Das ist durch die Tora, tatsächlich durch die Parascha (Anm.: Einteilung; ein Leseabschnitt in der Tora) der letzten Wochen streng verboten, während das Verbot, eines zu löschen, lediglich stillschweigend impliziert wird.

Was mir dabei einfällt?

Die Frage, ob unsere judäochristlichen Zentralratsvertreter die Sabbatgesetze befürworten oder befolgen und falls nicht, warum nicht, und falls ja, wie die Gemeinschaft für Feuerschäden aufkommt, sollten diese aus der Einhaltung der Sabbatgesetze resultieren.

Siehe auch:

Sicherheitspersonal soll Feuerwehr wegen Sabbat gehindert haben, einen Brand zu löschen


%d Bloggern gefällt das: