Putin begnadigt gefangenen jüdischen Magnaten Michail Chodorkowski

REUTERS‘ Überschrift für die jüdische Oligarchen-Fankurve JERUSALEM POST, HAARETZ und FORWARD.

(Es ist zwar nicht wichtig, aber können Sie sich an eine Überschrift der deutschsprachigen Medienelite erinnern, die im Zusammenhang mit Michail Chodorkowski irgendwie mit dem Wort Jude hantierte?)

Putin pardons jailed Jewish tycoon Mikhail Khodorkovsky

12. Dezember 2013 — Der russische Präsident Wladimir Putin unterzeichnete am Freitag ein Dekret zur Begnadigung eines seiner bekanntesten Gegner, des ehemaligen Ölmagnaten Michail Chodorkowski, nachdem er ein Jahrzehnt im Gefängnis war.

Putin kündigte am Donnerstag unerwartet an, Chodorkowski zu begnadigen, der einst der reichste Mann Rußlands war und von Kritikern des Kreml als politischer Gefangener angesehen wird.

Die Gefängnisbehörden der Region sagten, sie könnten einen Bericht der Nachrichtenagentur INTERFAX nicht bestätigen, daß er aus einer Gefängniskolonie in der Nähe des Polarkreises bereits entlassen worden wäre.

Putin, der auf Kritik an seinen Menschenrechtsverletzungen zu reagieren scheint, bevor Rußland die Olympischen Winterspiele in Sotschi veanstalten wird, sagte in dem Dekret, die Entscheidung, Chodorkowski zu begnadigen, wäre »geleitet von humanitären Prinzipien«.

Das vom Pressedienst des Kreml veröffentlichte Dekret hatte sofortige Wirkung.

Chodorkowskis leitender Anwalt, Wadim Kljuwgant (Vadim Klyuvgant), erklärte REUTERS, das Dekret »sollte sofort durchgesetzt werden«, sagte aber, es wäre unklar, ob der ehemalige Konzernchef von Yukos bereits am Freitag freigelassen werden kann.

Putin erklärte Reportern am Donnerstag, daß Chodorkowski unter Berufung auf die schlechte Gesundheit seiner alten Mutter um eine Begnadigung gebeten hätte, und daß er sie gewähren würde. Chodorkowskis Mutter Marina und seine Anwälte sagten, daß sie von einem solchen Antrag keine Kenntnis hätten.

Chodorkowski war im Gefängnis, seit er im Jahr 2003 im Rahmen einer Kampagne des Kreml festgenommen wurde, um, wie Unterstützer sagen, ihn dafür zu bestrafen, daß er Putin politisch herausforderte, die Kontrolle über seine Ölvermögenswerte zu erhalten und andere Magnaten zu warnen, sich anzupassen. (Anm.: Einen einleuchtenderen Grund für Chodorkowskis Festnahme finden Sie hier.)

Er wurde in zwei Prozessen wegen schwerer finanzieller Verbrechen verurteilt und seine Haftstrafe wird von ausländischen Investoren schon lange als Beweis für die Schwäche der russischen Eigentumsrechte und Rechtsstaatlichkeit angeführt. Der Kreml bestreitet, daß es in Rußland irgendwelche politischen Gefangenen gibt. (Anm.: Darauf können die Massenmedien leider nicht investigativ eingehen, da im Rahmen des Zusammenbruchs der Sowjetunion schließlich über Millionen von glücklichen Rückkehrern zu ihren Familien berichtet wurde, denen aufgrund der Schließung der Gulags die Freiheit geschenkt wurde.)

Yukos wurde zerschlagen und nach der Verhaftung Chodorkowskis verkauft, und seine besten produktiven Vermögenswerte endeten schließlich in den Händen der staatlichen Ölgesellschaft Rosneft, die jetzt von Putins Verbündetem Igor Setschin (Igor Sechin) geleitet wird.

Hier finden Sie den Originalartikel, Putin pardons jailed Jewish tycoon Mikhail Khodorkovsky.

Ein Kommentar auf BILD rechnet nach:

Tatsächlich ist Chodorkowski das korrupte, skrupellose und gierige Schwein, denn er wurde wegen Steuerhinterziehung, Geldwäsche und Unterschlagung von 200 Millionen Tonnen Öl verurteilt. Bei einem aktuellen Preis von 811 Dollar pro Tonne hat Chodorkowski den russischen Staat um 162 Milliarden Dollar bestohlen. Wegen diesem gigantischen Diebstahl wurde er zu 14 Jahren Gefängnis verurteil. Viel zu wenig, denn meiner Meinung nach hätte er mindestens das doppelte verdient. Ich würde ihn auch nicht jetzt begnadigen.

Aber die westlichen Medien haben die Tatsachen völlig verdreht und Chodorkowski als armes Opfer von Putin hingestellt. Daran sieht man wie einseitig und falsch die Menschen informiert werden. Die bezahlten Schreiberlinge stellen ihn als politischen Gefangenen hin, dabei ist er ein Dieb und Räuber, der das russische Volksvermögen im gigantischen Ausmass gestohlen hat … im Auftrag der westlichen Ölkonzerne und Bankster, dessen Agent Chodorkowski war/ist.


%d Bloggern gefällt das: