Mißbrauch eines Mädchens und Kinderpornos: Wichtiger britischer Anhänger der Lubawitscher Juden muß nicht ins Gefängnis

FAILED MESSIAH über ein weiteres Glanzlicht orthodoxer Rechtsprechung.

Major Chabad Supporter In Britain Gets No-Prison Sentence For Sexually Abusing A Minor Girl And Making Child Porn

1. Dezember 2013 — Der JEWISH CHRONICLE berichtete, daß sich der 52jährige vor kurzem schuldig bekannte, in vier Fällen sexuelle Handlungen (sexual activity) mit einem kleinen Mädchen gehabt zu haben, in drei Fällen unzüchtige Fotos (indecent photographs) von einem Kind gemacht zu haben und in zwei Fällen extremes pornographisches Material (extreme pornography) besessen zu haben, berichtete der JEWISH CHRONICLE.

Er und kam dann frei, ohne auch nur einen Tag im Gefängnis gewesen zu sein.

Osen, ein wohlhabender Mann aus einer wohlhabenden Familie, der Geschäftsführer von »Ronacrete« war, die immer noch von seiner Familie gesteuert wird, kam dann frei, ohne auch nur einen Tag im Gefängnis gewesen zu sein.

Simeon Osen ist Berichten zufolge ein wichtiger Unterstützer der Lubawitscher Juden in Buckhurst Hill in Essex in Großbritannien.

Osen, der in Chigwell in Essex lebt, ist außerdem ein Pädophiler.

Er wurde zu einer achtmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt, ins Sexualstraftäterverzeichnis aufgenommen und muß eine elektronische Fußfessel tragen (required to a tag). Aber er wird nicht einen Tag im Gefängnis sitzen.

Die Tante des Opfers war empört.

»Welche Art von Exempel statuiert dies und was bedeutet das für meine Nichte, die durch die Hölle ging?« Sie merkte an, daß ihre Nichte, die immer noch Rückblenden hat, noch immer »verzweifelt« ist.

»Es ist ekelhaft, er hätte eine Freiheitsstrafe bekommen sollen. Er hat die Menschen getäuscht, er ist böse«, sagte ein Freund der Familie des Opfers laut Berichten.

Am Tag nach Osens Verurteilung wurde Berichten zufolge die kein Gefängnis beinhaltende Strafe (no-prison sentence) von Neil Wilson — ein weiterer Pädophiler, der sich zu Vorwürfen ähnlich denen von Osen für schuldig bekannte — durch den Generalstaatsanwalt aufgehoben und er sitzt nun eine zweijährige Gefängnisstrafe ab.

»Die Umwandlung von Neil Wilsons Strafe hat uns Hoffnung gegeben. Wir werden dem Verfahren nachgehen, das auf seinen Fall angewandt wurde, um zu sehen, ob etwas getan werden kann«, sagte die Tante des Opfers Berichten zufolge.

Hier finden Sie den Originalartikel, Major Chabad Supporter In Britain Gets No-Prison Sentence For Sexually Abusing A Minor Girl And Making Child Porn.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: