Ist der frühere amerikanische Möbelhändler Benjamin Netanjahu ein Spion?

Ein Auszug aus dem Artikel »Is Netanyahu an Iranian Spy?« von Roi Tov.

(Laut BERLINER ZEITUNG ist Netanjahu sogar gelernter Möbelhändler.)

Is Netanyahu an Iranian Spy?

November 2011 — Ist Netanjahu ein Spion? Für Israelis klingt diese Frage nicht so lächerlich wie für andere Menschen.

Am 4. Juli 1976 führten die »Späher des Generalstabes« (»Sayeret Matkal«), eine Spezialeinheit der israelischen Streitkräfte, »Operation Entebbe« durch, um auf dem Flughafen Entebbe in Uganda eine entführte Air-France-Maschine zu befreien.

Oberstleutnant Jonatan (Yonatan) Netanjahu, Führer des Streitkraft (assault force) und Benjamins Bruder, wurde im Kampf getötet. Benjamin Netanjahu, gegenwärtig Israels Ministerpräsident, war in der Streitkraft ein Offizier. Ehud Barak, gegenwärtig Israels Verteidigungsminister, war in der Streitkraft ein Offizier und der direkte Befehlshaber von Benjamin Netanjahu. Matan Vilnai, gegenwärtig Heimatschutzminister (Minister for Home Front Defense) war in der Streitkraft der Stellvertreter. Schaul Mofas, gegenwärtig stellvertretender Ministerpräsident, war an der Streitkraft beteiligt. Tamir Pardo, gegenwärtig Leiter des Mossad, war ein Mitglied des Stoßtrupps (assault team), offenbar zuständig für die Kommunikation. Das sind diejenigen, die zu öffentlichen Personen geworden sind und ab dem Jahre 2011 in Israel entscheidende Positionen einnehmen. Sie stehen sich näher als Brüder und würden sich ihre Loyalität beweisen, ganz egal, was passiert. Sie haben in Israel im wesentlichen die Macht.

Doch früher war das anders. Der Tod seines Bruders veranlaßte Benjamin, Israel zu verlassen. Er brach in die USA auf, und dort wurde er ein Möbelhändler. Abfällge Artikel gegen ihn in den hebräischen Medien nennen ihn häufig nur »den Möbelverkäufer«. Er wollte dort so sehr leben, daß er seinen Namen änderte, in einen, den Amerikaner leicht aussprechen können. Er erhielt die amerikanische Staatsbürgerschaft.

Dann kehrte er nach Israel zurück und wurde zu einem leuchtenden Stern in der Partei Likud. YEDIOTH AHARONOT, die größte hebräische Zeitung, behauptete in großen Schlagzeilen, er sei ein Agent der CIA, der während seiner Jahre in den USA ausgebildet wurde. Er behauptet, daß er während dieses Zeitraums ein Möbelhändler war, doch angesichts seiner Position als Erbe der »Krieg führenden Familie« (»Mishpaha Lohemet«) ist diese Behauptung gelinde gesagt fragwürdig.

Wurde er von der CIA ausgebildet, um ein israelischer Führer zu werden? Die Behauptung der Zeitung war durchaus begründet. Tsahi Hanegbi sagte zu der Zeitung, er hätte eine »Black Box« mit Daten, die Netanjahus anomale Zugehörigkeiten belegen. Da Hanegbi als ein weiteres Mitglied der »Krieg führenden Familie« und der Partei Likud außerhalb der Reichweite der Mordanschlagteams des Mossad liegt, wurde er ein Minister in Netanjahus Regierungen, was den unbewiesenen Behauptungen Glaubwürdigkeit verlieh. Die »Black Box« ist immer noch im Dunkeln, so daß wir, das Volk, nichts wissen.

Hier finden Sie den Originalartikel, Is Netanyahu an Iranian Spy?

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: