Polen reduziert Todesopferschätzung für Auschwitz auf 1 Million

Krysztof Leski und Ohad Gozani im LONDON DAILY TELEGRAPH über 3 Millionen gekappte Juden.

Poland reduced Auschwitz death toll estimate to 1 million

17. Juli 1990 — Polen hat seine Schätzung der Zahl der von den Nazis im Vernichtungslager Auschwitz ermordeten Menschen von 4 Millionen auf knapp über 1 Million gekappt.

Die meisten der Toten werden jetzt als Juden anerkannt, trotz Behauptungen der ehemaligen polnischen kommunistischen Regierung, daß in Hitlers größtem Konzentrationslager ebenso viele Polen umgekommen sein sollen.

Die revidierten polnischen Zahlen unterstützen Forderungen von israelischen Forschern, daß die ehemalige polnische kommunistische Regierung die Zahl der Opfer überhöhte, indem sie eine zu hohe Zahl von gestorbenen Nichtjuden angab.

Die neue Studie könnte die Kontroverse über das Ausmaß von Hitlers »Endlösung« wiederaufleben lassen.

Shevach Weiss, ein Todeslagerüberlebender und Mitglied der Arbeiterpartei des israelischen Parlaments, äußerte sich über die überarbeiteten Schätzungen ungläubig und sagte: »Es klingt schockierend und seltsam.«

Aber auch andere israelische Experten sagten, die Beweise für die niedrigere Schätzung haben sich seit einiger Zeit verdichtet.

Auschwitz, 50 km (30 miles) südwestlich von Krakau, wurde 1940 als Lager für politische Gefangene eingerichtet. Es wurde später mit einem riesigen Vernichtungskomplex (extermination complex) in Birkenau erweitert, der Gaskammern und Öfen enthielt.

Franciszek Piper, Leiter des historischen Ausschusses des Museums Auschwitz-Birkenau, sagte gestern, daß nach neueren Forschungen mindestens 1,3 Millionen Menschen in das Lager deportiert wurden, von denen etwa 223.000 überlebt.

Die 1,1 Millionen Opfer beinhalteten 960.000 Juden, zwischen 70.000 und 75.000 Polen, fast alle der 23.000 Zigeuner, die in das Lager geschickt wurden und 15.000 sowjetische Kriegsgefangene. Herr Piper betonte, daß die Zahlen Mindestschätzungen sind, sagte aber, daß die Gesamtzahl der Toten 1,5 Millionen wahrscheinlich nicht übersteigen wird.

Shmeul Krakowsky, Forschungsleiter an der israelischen Gedenkstätte Yad Vashem für jüdische Opfer des Holocaust, sagte, die neuen polnischen Zahlen wären korrekt.

»Die 4-Millionen-Zahl entschlüpfte Rudolf Höß, der Nazi-Kommandant des Todeslagers. Einige haben sie abgekauft, aber sie war übertrieben.«

Herr Krakowsky beschuldigte Polens ehemalige kommunistische Regierung, die falsche Zahl verewigen zu wollen, um den Holocaust zu minimieren und Behauptungen zu unterstützen, daß Auschwitz kein ausschließlich jüdisches Todeslager war. Er sagte, daß dort höchstens 300.000 Nichtjuden umkamen.

Die neueste polnische Forschung basiert auf Studien von Nummern (personal numbers) von Gefangenen, Transportdokumenten und Daten über jüdische Ghettos.

Tafeln, die an den Tod von 4 Millionen Opfern erinnern, wurden Anfang dieses Monats aus dem Museum Auschwitz entfernt. Aber die polnischen Behörden sagten, genaue Schätzungen der Zahl der Getöteten könnten nur durch das Studium der von der Sowjetunion beschlagnahmten deutschen Dokumente gemacht werden. Doch Moskau hat die Rückgabe der Archive verweigert.

Laut Herrn Krakowsky kamen im Holocaust 5.860.000 Juden um, vor allem in Auschwitz und fünf anderen polnischen Vernichtungslagern. In anderen besetzten Ländern wie der Tschechoslowakei und der Sowjetunion gab es ebenfalls Vernichtungslager.

Hier finden Sie den Originalartikel, Poland reduced Auschwitz death toll estimate to 1 million.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: