Weniger bekannte jüdische Sprichwörter

Neues von Salcia Landmann.

Jüdische Weisheiten

✡ Jeder Mensch ist sich selbst der Nächste.

✡ Der Mensch sorgt sich um den Verlust seiner Habe – nicht seiner Tage.

✡ Schmücke zuerst dich selbst, und dann erst schmücke die andern.

✡ Lehre deine Zunge zu sagen: »Ich weiß nicht.« Denn vielleicht ertappt man dich sonst bei einer Lüge und nagelt dich darauf fest.

✡ Eine Lüge, die nicht mit einer Wahrheit anfängt, wird nicht geglaubt.

✡ Wie die Mutter, so die Rochter, wie die Tochter, so die Mutter.

✡ Ein braves Weib ist die Krone ihres Mannes, und ein schamloses wie Knochenfäule.

✡ Sich von einem schlechten Weib scheiden zu lassen, ist eine gute Tat.

✡ Lieber jegliches Übel als ein übles Weib.

✡ Eine ordentliche Frau tut, was der Mann will.

✡ Es gibt eine Zeit zum Lieben und eine Zeit zum Hassen.

✡ Wer den Kredit verliert, gleicht einem Toten.

✡ Leih keinem etwas, der stärker ist als du; wenn du ihm geliehen hast, bist du verloren.

✡ Es gibt kein Gutes, das nicht etwas Böses enthielte.

✡ Anfangs ist der böse Trieb wie ein Vorbeigehender, dann wie ein Gast, und zuletzt Hausherr.

✡ Die Seele braucht die Strafpredigt wie die Erde den Regen.

✡ Der Krieg ist in den Augen jener gerechtfertigt, die durch ihn ihre Ziele erreichen.

✡ Kommt einer, dich zu töten, so töte ihn zuvor.

✡ Wenn du dich einer Stadt näherst, um gegen sie zu kämpfen, biete ihr zuvor den Frieden an.

✡ Das Geld verantwortet alles. (Gemeint: Mit Geld kann man alles rechtfertigen.)

✡ Der Reiche herrscht über den Armen.

✡ Wer Geld in der Hand hat, hat die Überhand.

✡ Gib für deine Kleider immer mehr aus als für dein Essen.

✡ Armut im Hause ist schwerer zu ertragen als fünfzig Hiebe.

✡ Der Arme hat keinen Freund.

✡ Das Volk Israel bleibt das Volk Israel, auch wenn es gesündigt hat.

✡ Niemals soll einer aus der Gemeinde ausscheiden.

✡ Wer seine Zunge hütet, hütet sein Leben.

✡ Höre viel und sprich wenig.

✡ Brauch bricht Gesetz.

✡ Weh dem, der im Recht ist!

✡ Geld löst alle Probleme.

✡ Für Geld hat man diese und jene Welt.

✡ Silber und Gold machen Bastarde ohne Makel.

✡ Auf drei Sachen steht die Welt: auf Geld, auf Geld und auf Geld.

✡ Der Reiche hat überall die maßgebliche Meinung.

✡ Geld heilt alle Plagen.

✡ Wenn Gott einem das Geld nimmt, nimmt er ihm auch den Verstand.

✡ Ein Armer gleicht einem Toten.

✡ Aus demselben Holz macht man eine Schaufel und ein Kruzifix.

✡ Ein Geschwür ist eine gute Sache – unter dem Arm eines andern.

✡ Von Unbestechlichkeit wird man nicht reich.

✡ Ehrlich ist beschwerlich.

✡ Mit Blut wäscht man Blut nicht ab.

✡ Ein böses Weib ist wie eine falsche Münze: man will sie rasch loswerden.

✡ Wer einen Dieb bestiehlt, geht straflos aus.

✡ Frag den Feind um Rat – und tu das Gegenteil.

✡ Die beste Ware der Welt ist Bargeld.

✡ Der Heilige erwirbt sich viel leichter die Hölle als der Böse das Paradies.

✡ »Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde«: von der Zeit an sitzt der Reiche im Himmel und der Arme liegt auf der Erde.

✡ Opfere deinen Bart – wenn du damit deinen Kopf retten kannst!

✡ Ein Jude wird ein Buch eher schreiben als kaufen.

✡ Ein Nichtjude ist klein, wenn er klein ist, und groß, wenn er groß ist. Bei einem Juden ist es umgekehrt.

✡ Mit der Wahrheit hat noch keiner die Welt erobert.

✡ Er neigt sich zur Erde, darum tritt man ihn auf den Kopf.

✡ Die eigene Schande verdeckt man am besten mit Frechheit.

✡ Es gibt kein Tor, das sich einem goldbeladenen Esel nicht öffnen würde.

✡ Viel Verstand macht alt, viel Geld jung.

✡ Ein Lügner muß ein gutes Gedächtnis haben.

✡ Ein Huhn ist gut zu zweit zu essen – ich und das Huhn.

✡ Das ganze Jahr betrunken – Purim nüchtern.

Quellen:

Jüdische Weisheit aus drei Jahrtausenden

Jüdische Anekdoten und Sprichwörter


%d Bloggern gefällt das: