Ultraorthodoxe Juden, Nichtjuden und das menschliche Leben

FAILED MESSIAH über jüdisch-ultraorthodoxe Supermenschen.

Haredim, Non-Jews And Human Life

30. August 2013 — Ein Leser schreibt:

Nachdem ein Autor auf der jiddischen Internetseite iVelt.com schrieb, daß die Juden dem syrischen Volk helfen müssen und daß es eine Heiligung von Gottes Namen sein wird, wenn die Juden versuchen zu helfen, schrieb der auf iVelt.com Mitwirkende An’im Zemiros folgendes (übersetzt aus dem Jiddischen):

»Die Herrlichkeit Gottes und die Heiligung seines Namens kann nur durch Gottes Willen geschehen. Laut Halacha (dem jüdischen Recht) ist uns nicht erlaubt, einen Goi (Nichtjuden) vor dem Tod zu retten. Wenn zum Beispiel jemand einen Goi in einem Fluß ertrinken sieht und er ruft zu dem Juden, daß er ihn durch Zuwerfen eines Rettungsringes retten soll, dann ist dem Juden das Zuwerfen des Rettungsringes nach der Halacha nicht erlaubt, wenn kein anderer Goi jemals erfahren wird, daß dieser Schrei ignoriert wurde und den Juden daraus keine Gefahr entstehen wird.

Die Heiligung von Gottes Namen bedeutet nicht, den Goi zu imitieren oder in seinen Augen Gnade zu finden, es bedeutet, dem jüdischen Gesetzbuch zu folgen, in allen Einzelheiten.«

Nachdem mehrere Mitwirkende dem Kommentar Beifall spendeten, aber schrieben, daß das Internet nicht der Ort sei, um dieses Gesetz niederzuschreiben, weil es von Nichtjuden aufgegriffen werden kann, wurde der Kommentar entfernt.

www.ivelt.com/forum/viewtopic.php?f=21&t=20769.jpg

Großbild hier.

Hier finden Sie den Originalartikel, Haredim, Non-Jews And Human Life.


%d Bloggern gefällt das: