Tel Aviv: Verhaftung von vier Männern, die afrikanische Migranten zusammenschlugen und ausraubten

Ben Hartman über jüdische Haßverbrechen.

Four men arrested for beating, robbing African migrants

Polizei: Tatverdächtige waren von Haß getrieben, Beraubung war ein nachträglicher Einfall.

27. August 2013 — Am Montag wurden von der Tel Aviver Polizei vier von Haß auf Ausländer angetriebene Männer verhaftet, die in den letzten Monaten im Süden von Tel Aviv afrikanische Migranten zusammenschlugen und ausraubten.

Die Tel Aviver Polizei sagte am Dienstag, daß die vier Männer in den Vierteln Hatikva und Shapira operierten, und um den Bereich des zentralen Busbahnhofs. Die Polizei sagte, daß sie sich Ausländer herauszugreifen pflegten, die in diesen Vierteln herumliefen und sie dann mit Flaschen und Stöcken „mit großer Grausamkeit“ angriffen, um sie in die Unterwerfung zu prügeln (to beat them into submission).

Die Polizei sagte, daß die Diebstähle von untergeordnetem Interesse für die Männer gewesen wären, die von einem Haß auf Ausländer getrieben wurden und sie zusammenschlagen und terrorisieren wollten, und sie als eine Art von nachträglichem Einfall ausraubten.

Die Männer, alle im Alter von 22 und 21, sind selbst Bewohner des südlichen Tel Aviv, und sollen am Dienstag für eine erweiterte Untersuchungshaft (remand extension) vor das Amtsgericht Tel Aviv gebracht werden.

Im April verhaftete die Tel Aviver Polizei fünf israelische Männer, darunter zwei Minderjährige, für eine Reihe von Angriffen auf Afrikaner im Süden von Tel Aviv.

In zwei Fällen schlugen die Männer äthiopische Juden, darunter einen, der ausgeraubt und mit einer Kopfwunde ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Im Januar verhaftete die Polizei von Eilat außerdem eine Gruppe von vier ortsansässigen Männern, darunter ein Soldat und ein Minderjähriger, die, so heißt es, in der Stadt in einer Serie von Fällen (carried out a series) afrikanische Migranten zusammenschlugen und ausraubten. In allen Fällen wurden die Männer zusammengeschlagen und mußten medizinisch versorgt werden.

Hier finden Sie den Originalartikel, Four men arrested for beating, robbing African migrants.

Haben Sie auf die Verwendung des J-Wortes geachtet? FAILED MESSIAH hat den Artikel der JERUSALEM POST ebenfalls entdeckt und antwortete einem Neunmalklugen, der bemerkte, daß von Juden als Tätern nirgendwo die Rede sei: „Alle in diesen Angriffen Beschuldigten waren bisher Juden.“

Und hieße es nicht „israelische Männer“ sondern „palästinensische Männer“, dann wären die quasi-verbeamteten Buchstabenexperten und Informationsfachkräfte bestimmt so frei, die Geschichte als einen weiteren Antisemitismusklassiker in einer Nachrichtenendlosschleife durch alle Kanäle zu posaunen.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: