Jugendlager wollte Mißbrauch vertuschen und dem Kinderschänder bei der Flucht aus dem Land helfen

FAILED MESSIAH über sexuell-orthodoxe Kinderbetreuer.

Camp Allegedly Tried To Cover Up Molestation, Tried To Help Molester Flee Country, Did Not Report Alleged Crime To Police

14. Juli 2013 — Nachdem am Mittwochabend angeblich ein Berater (counselor) des in den Poconos gelegenen jüdisch-orthodoxen Jugendlagers „Camp Dora Golding“ einen jungen männlichen Lagerteilnehmer sexuell mißbrauchte, versuchte die Lagerleitung, dem Berater zu helfen, nach Kanada zu fliehen, erklärte heute eine mit dem Fall vertraute Person FAILED MESSIAH.

Der angebliche Mißbrauch — der, wie FAILED MESSIAH gesagt wurde, heimlich von einem jungen Lagerteilnehmer auf Video aufgenommen wurde, dem die Aktionen des Beraters verdächtig erschienen — wurde der Polizei von einem Elternteil gemeldet und nicht von Vertretern des Lagers, Vertreter, die auch den Eltern des Opfers nichts vom angeblichen Mißbrauch erzählten, so die Quelle.

Das Video ist nicht im Besitz von Vertretern des Lagers und es wird angeblich heute oder morgen früh an die Staatsanwaltschaft weitergereicht werden.

Der Berater, der 19jährige Chisdai Ben-Porat aus Ottawa, Kanada, wurde wegen Fluchtgefahr am Donnerstagabend verhaftet.

Ben-Porat wurde am Freitagmorgen angeklagt und festgehalten, bis er am Nachmittag einer Kaution von 20.000 Dollar hinterlegte. Er mußte auch seinen Paß abgeben.

„Camp Dora Golding“ ist ein jüdisch-orthodoxes Jugendlager mit Übernachtung. Die Lagerbesucher kommen aus überwiegend rechten  revolutionär-orthodoxen  modern-orthodoxen Häusern. Es verfügt über separate Knaben- und Mädchendivisionen, die mehrere Meilen voneinander entfernt in den Pocono Mountains liegen.

Hier finden Sie den Originalartikel, Camp Allegedly Tried To Cover Up Molestation, Tried To Help Molester Flee Country, Did Not Report Alleged Crime To Police.

Wie wäre es mit einem neuen Logo?

Camp Dora Golding

Camp Dora Golding

Camp Dora Golding

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: