Bekenntnisse eines ex-luziferischen Juden

Dr. Makows erfolgreicher Artikel — mit einer Einleitung von Dr. A. True Ott:

Henry Makows Blockbuster

Ich will es so einfach und unkompliziert wie möglich machen.

Drei Wahrheiten:

1. Das offizielle „Handbuch“ der edomitischen „Juden“ ist der sogenannte babylonische Talmud.

2. Edomiten, die während der Zeit des Johannes Hyrkanos „Israel“ infiltrierten, beteten zur babylonischen Gottheit Baal — auch bekannt als „Sonnengott“ / Luzifer / Sohn des Morgens / Herr des Ostens.

3. Mit Hilfe des schwarzen interdimensionalen Würfels / Hexagramms, auch bekannt als Kaballa — was auch die primäre Quelle des von Muslimen in Mekka verehrten schwarzen Kubus ist –, übten sie sich in luziferischer „schwarzer Magie“.

Jetzt wissen Sie, warum „muslimische“ Terroristen, auch bekannt als Al-Quaida, in Wirklichkeit Edomiter sind — die gleiche grundlegende babylonische Religion und Rasse wie der Stamm, der heute „das Heilige Land“ besetzt. Jetzt wissen Sie, wer hinter dem finanziellen Vorhang steckt und „AL CIA-DA“ wirklich steuert. Jetzt wissen Sie auch, was das dunkelste Geheimnis von Barry Soetoro ist, auch bekannt als Barak Obama, und warum dieser bisexuelle „Muslim“ seine komplette politische Karriere den kommunistisch-jüdischen Gangstern aus Chicago und New York City verdankt.

Luziferianer? Und ob! Schwarze Magie? Dito!

Hier ist die historische Zeitachse:

Edomiten-Königin Berenike, die Tochter von König Herodes Agrippa, prostituiert sich an Titus, dessen Legionen Jerusalem im Jahre 70 n. Chr. belagerten. Die edomitischen Nachfahren von Berenike — die scharlachrote Hure der Offenbarung — und Titus schaffen schließlich die falsche „christliche“ römische Kirche mit ihren edomitischen Kippas und scharlachroten Roben der „Kardinäle“. Ihr Zentrum der Macht wird schließlich Spanien — und von dort aus wird der edomitische Orden der „Jesuiten“ gebildet.

Ihr Ziel:

VERNICHTE DIE GRIECHISCH-ORTHODOXE KIRCHE UND ALLE WAHREN CHRISTEN — DAS WAHRE ISRAEL — UND LÖSCHE IHRE GESCHICHTE AUS!

Fälschlicherweise glauben viele, daß die römische Kirche die erste christliche Gruppe ist. Der muslimische Glaube ist eine Teilmenge dieser edomitischen Luziferianer des Herrn des Ostens — und auch sie verehren die okkulte Macht des Kubus — der Kaballa — und das Hexagramm.

Denken Sie nicht?

Beachten Sie, daß die jüdischen „Tefillin“, auch bekannt als Phylakterien, dem Kubus in Mekka gleichen.

0901

0902
Der schwarze Kubus in Saudi Arabien. Die heiligste Sehenswürdigkeit der muslimischen Welt.

Beachten Sie, wie die Geometrie des „heiligen Kubus“ das Hexagramm bildet, das in satanistischen Grimoiren verwendet wird, um Dämonen und andere interdimensionale Wesenheiten der bösesten Art zu beschwören. Sehen Sie auch die Informationen zum „Jesuiten“ Alberto Rivera.

0903

0904
Typisches Zauberbuch für schwarze Magie, das sich an kaballistischen und edomitischen Ritualzauber-Grimoiren orientiert.

Lernen Sie nun von Dr. Makow — seinen eigenen Worten nach ein „ex-luziferischer Jude“.

Applaus.

Kameraschwenk.

Henry Makow:

Bekenntnisse eines ex-luziferischen Juden

Obwohl diese obszöne Darstellung der sieben Zwerge, die Schnnewittchen vergewaltigen, 1966 ein Protest gegen den Vietnamkrieg war, drückt es den instinktiven Haß der luziferischen Juden auf die christliche Weltanschauung aus:

0905
Disneyland Memorial Orgy — Vollbildsuche hier

Wenn wir es schon jetzt ermöglicht haben, die Gedankenwelt der Nichtjuden so zu beherrschen, daß sie alle ahnungslos die Ereignisse der Welt durch die gefärbten Brillen sehen, die wir ihnen aufgesetzt haben; wenn es schon jetzt keinen Staat mehr gibt, in dem die Dummheit der Gojim uns nicht alle Staatsgeheimnisse offenbart; was wird dann unsere Lage sein, wenn wir die anerkannten Oberherren der Welt sind und unser König aller Welt gebietet?“ — Die zionistischen Protokolle, 12

Die Juden wissen es nicht, aber ihr Gott ist Luzifer.“ — Harold Rosenthal

Ich werde heute über mich selbst sprechen. Ich bin nicht daran interessiert, zwischen Luziferianer und Satanist zu unterscheiden. Bis zum Alter von etwa 50 Jahren war ich ein weiterer massenproduzierter luziferischer Jude — zionistisch, liberal, links, sozialistisch und feministisch.

Luziferische Juden sind „Revolutionäre“ — Menschen, die Gott leugnen und sich ihm widersetzen, indem sie Gottes Plan, die natürliche und moralische Ordnung des Universums, umstürzen. Sie haben die moderne Welt definiert, die auf den Ruinen des religiösen „Aberglaubens“ erbaut ist.

1966 war ich 17 und in der Friedensbewegung. Die US-Invasion in Vietnam war ein abscheuliches Unrecht, das alles diskreditierte, was die USA zu repräsentieren vorgaben.

0906
Paul Krassner macht das Horusauge

Wally Woods obszöne „Disneyland-Orgie“ in Paul Krassners Magazin REALIST brachte meine Empörung über die grundlegende Heuchelei der Gesellschaft zum Ausdruck. Schneewittchen, das Ideal der amerikanischen Unschuld, wurde von den sieben Zwergen vergewaltigt. (Anm.: Allein der Titel REALIST ist wie die Worthülsen Realos oder Realpolitik eine Psychoanalyse wert — stellen Sie sich a., eine Stadt aus Vergewaltigung, Drogen, Exkrementen und Kindersex vor, und b., eine Stadt aus Langweilern, die morgens zur Arbeit gehen und abends nach Hause kommen, und entscheiden Sie, in welcher Stadt Sie a., real gerne vom Staat eine Wohnung zugeteilt bekommen möchten oder b., real gerne ein Haus bauen möchten.)

Jüdische Revolutionäre wie Paul Krassner und ich waren nützliche Idioten. Illuminaten und Juden (Rockefeller und Rothschild) konstruierten den Vietnamkrieg zum Teil deshalb, um eine ganze Generation zu entfremden. Ich war ein Produkt der Sozialingenieure, ein Produkt zur Veränderung der Gesellschaft. Mein Verstand wurde ausgeformt. Sie manipulierten mich, indem sie meine Jugend und meinen Idealismus benutzen.

Die Sozialingenieure der Illuminaten förderten als Gefühl das mächtige jüdische Mem, daß jedes Universum, das nicht unter ihrer Führung steht, ungerecht ist. Wie Sie sehen, glauben jüdische Illuminatenkabbalisten, daß durch sie Gottes Wille zum Ausdruck gebracht wird.

0907
Abbie Hoffman

Im Laufe der Geschichte formte diese wahnsinnige Ideologie den Wunsch, die Welt zu zerstören und nach ihrem eigenen Bild wieder aufzubauen. Also schürten sie Kriege um die Nichtjuden zu zerstören und Geld und Macht in ihren Händen zu konzentrieren. Sie installierten das gesamte nichtjüdische Establishment — meistens freimaurerische Kollaborateure. In der Öffentlichkeit ist Kollaboration heute eine Voraussetzung für Erfolg. Die Menschheit ist satanistisch besessen.

Ihr Ziel war es, die gesunden Tugenden ihrer christlichen Nachbarn zu untergraben. Mit dem Etikett „sexuelle Befreiung“, ihre übliche List, zerstörten sie zum Beispiel jegliche sexuelle Zurückhaltung.

Ich verfolgte diese luziferische Agenda schon vor dem Vietnamkrieg. Im Alter von 15 wurde ich fast aus der Highschool geworfen, weil ich für die Schulbibliothek den PLAYBOY abonnierte. Die Geschichte schaffte es ins Lokalblatt, und der Schulleiter kam in Teufels Küche.

0908
Hugh Hefner der Krypto-Jude?

Ich verstand nichts von dem luziferischen Ziel, Sex mit dem Sinn des Lebens gleichzusetzen — und daß das Magazin PLAYBOY dafür wichtig war. Dies trug zu unserer jugendlichen Besessenheit für Sex bei, und zum Zusammenbruch von Ehe und Familie.

Ich verstand nicht, daß dieser satanistische Kult im Judentum verborgen ist. Das Judentum ist ein als eine Religion (Thora, Altes Testament) getarnter satanistischer Kult (Kabbala, Talmud). Ich hatte keinen „jüdischen Glauben“ — ich war säkular. Doch Säkularismus ist das wahre Judentum: Materialismus und die Leugnung Gottes.

Jede wahre Religion entsagt der Welt, vor allem dem Streben nach Sex und Geld. Das Judentum fördert beides. „Seid erfolgreiche Kinder“, pflegte meine Tante zu sagen.

In einer wahren Religion wie dem Christentum oder dem Islam ist Gott universell. Im Judentum ist Gott (Luzifer) ausschließlich jüdisch. Nichtjuden werden als Tiere betrachtet, die dazu bestimmt sind, den Juden zu dienen. (Der wahre Talmud.) Ich wußte dies damals nicht — die meisten Juden wissen es nicht. (Anm.: siehe hier und hier)

Obwohl meine Absichten rein waren, war ich einer von Satans kleinen Helfern. Satan liebt Idealisten, er nennt sie „nützliche Idioten“. Millionen sind gestorben, weil sie glaubten, daß der jüdische Satanismus (Kommunismus) für „soziale Gerechtigkeit und Gleichheit“ stand. Das sind Gimmicks, um ihre Agenten an die Macht zu bringen.

0909
Jerry Rubin

Satanskult

Die moderne Geschichte und Kultur des Menschen ist die Geschichte der Einführung in den Satanismus, in das Kabbala-Judentum. Der ganze Unsinn, daß Gott nicht existiert, und die „Entfremdung“ des Menschen von Gott, ist reiner Satanismus.

Existieren Werte wie Liebe, Frieden, Schönheit, Wahrheit und Gerechtigkeit nicht? Sie inspirieren alle Menschen. Natürlich ist Schöpfung mit Intelligenz durchdrungen. Ein kleines Beispiel: Wenn ich mir einen Zeh stoße, wächst ein neuer Zehennagel! Ich selbst könnte so etwas nicht tun!

Jedes Mal, wenn ich eine Orange esse oder reines Quellwasser trinke, weiß ich, daß Gott existiert. Das Baby meiner Freundin ist ein Wunder. Wie können wir Gott leugnen?

„Die Moderne“ wurde von den jüdischen Bankiers der Illuminaten entwickelt, sie ist Teil einer langfristigen Verschwörung, um den Menschen von Gott zu trennen und die Menschheit zu versklaven.

Die Moderne ist das jüdische Zeitalter, und insbesondere das zwanzigste Jahrhundert ist das jüdische Jahrhundert“, schreibt Professor Yuri Slezkine auf Seite 1 in „The Jewish Century“.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts, „begannen die Juden, sich als die eigentlichen Träger der Aufklärung zu sehen …“

0910
Die widerliche Sarah Silverman

„Aufklärung“ ist, wenn von Illuminaten finanzierte „große Männer“ die Realität neu definieren.

Als sich die „B’nai Brith“ — d. h. Freimaurer — im Jahr 1903 in Wien trafen, sagte Solomon Ehrmann, daß die Zukunft grundsätzlich jüdisch sein wird.

Die ganze Menschheit wird verjudet und im Einklang mit den B’nai Brith sein.“ (Lindemann, Esau’s Tears, S. 331)

Wie ich erklärt habe, sind jüdische Kabbalisten metaphysisch Ausgestoßene, wie Luzifer. Dies ist der Grund, warum viele so unruhig sind; sie sind „entfremdet“ von Gott, das heißt von ihrer Seele oder dem Sinn des Seins. Sie müssen ihre Existenz ständig rechtfertigen.

In den Worten von Goethe: „Keiner, auch nicht der kleinste, geringste Jude, der nicht ein entschiedenes Bestreben verriete und zwar ein irdisches, zeitliches, augenblickliches.

In den Worten von Werner Sombart (Die Juden und das Wirtschaftsleben): „Und die Rastlosigkeit wird oft genug zur Unrast. Immer drängt es ihn, sich zu betätigen; immer, etwas zu ‚managen‘, immer etwas Neues anzuregen und durchzuführen. Er ist immer in Bewegung und stört auch diejenigen auf, die gern ihre Ruhe haben möchten. Alle Veranstaltungen künstlerischer oder geselliger Natur in unsern Großstädten haben Juden als ihre Träger. Er ist der geborene Verkünder des ‚Fortschritts‘ und seiner Segnungen auf allen Gebieten des Kulturlebens. Und dazu machen ihn seine Zielstrebigkeit in Verbindung mit seiner Beweglichkeit und der vorwiegend intellektuellen Veranlagung. Diese insbesondere, weil sie niemals tiefe Wurzeln schlagen läßt. Aller Intellektualismus ist letzten Endes Flachwurzler: er dringt nirgends in die Tiefen der Sache, nirgends in die Tiefen der Seelen, nirgends in die Tiefen der Welt.

Juden fühlen sich ungeliebt, weil sie Gottes Liebe leugnen. Um endlich geliebt zu fühlen, mußte ich im Alter von 11 Jahren eine Kolumne für 47 Zeitungen schreiben.

0911
Katy „I kissed a Girl“ Perry bei Obamas Amtsantritt. Sie sagt, sie „verkaufte ihre Seele an den Teufel“, um ein Star zu werden.

Fazit: Kabbalistische schwarze Magie

Die Illuminatensekte kontrolliert und nutzt die Massenmedien, um uns in ihren kabbalistischen Albtraum einzuspeisen. Wir werden zu dem, was wir betrachten: Gewalt, Gier, Lust (Pornographie), Homosexualität und das Okkulte. Kunst und Unterhaltung sind geschaffen, um uns von der historischen Wirklichkeit zu trennen. Glaubt irgendjemand, daß uns der oscarnominierte Lincoln, von jüdischenn Illuminaten geschrieben und inszeniert, die wahre Geschichte erzählt? Die wahre Geschichte, die Besessenheit der Menschheit von einem satanistischen Geheimbund, wird nie erzählt.

Die Kontrolle der Massenmedien ermöglicht ihre magischen Tricks: Kriege zu führen, Kinder zu ermorden, 9/11.

Die Juden müssen die Satanisten in ihren Reihen verstoßen, oder sie werden die Schuld auf sich laden — dies gilt für alle Gruppen. Die Zeiten sind vorbei, in denen Juden vorgeben können, daß Antisemitismus eine irrationale Krankheit ist.

Wie ich selbst in der Vergangenheit, sind die meisten Menschen ahnungslose Kollaborateure. Häufig sind sie Idealisten. Aber es ist nie zu spät, zu erkennen, daß sie hinters Licht geführt wurden, und sich der Realität zu stellen.

Henry Makow, Ph.D. ist der Erfinder des Brettspiels Skrupel — Beschreibung hier — und Autor von „A Long Way to go for a Date“. Seine Artikel über Feminismus und die Neue Weltordnung erscheinen auch auf Etherzone.com

Hier finden Sie den Originalartikel, Confessions of an Ex-Luciferian Jew.

Ein Zitat, das in den Kontext paßt:

Die Widmung in Saul Alinskys Buch „Rules for Radicals“, die es nicht in die deutsche Übersetzung „Die Stunde der Radikalen“ geschafft hat:

„Wie könnten wir wohl eine kleine Würdigung des allerersten Radikalen vergessen: Aus all unseren Legenden, Mythen und der Geschichte — und wer weiß genau, wo Mythen enden und die Geschichte beginnt, oder was davon was ist — ist uns der erste Radikale bekannt, der gegen das Establishment rebellierte, und das so erfolgreich, daß er immerhin sein eigenes Königreich erkämpfte — Luzifer.“

Saul Alinsky war der Erfinder der modernen Bürgerinitiative / Stadtteilarbeit / Gemeinwesenarbeit, in Nebelsprech „Community Organizing“ genannt.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: