Die USA „unterstützten einen Plan, Syrien mit C-Waffen anzugreifen und Assads Regime dafür verantwortlich zu machen“

Louise Boyle über den nächsten oder übernächsten Schritt zu einer Schönen Neuen Weltordnung.

(Diese Meldung vom 1. Februar 2013 sollte noch am gleichen Tag aus dem Netz verschwinden.)

U.S. ‘planned to launch chemical weapon attack on Syria and blame it on Assad's Regime’

(Bildquelle: DAVID ICKE)

— In durchgesickerten Emails eines Rüstungsunternehmens zu C-Waffen heißt es, „die Idee ist von Washington genehmigt“

— Obama warnte den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad letzten Monat, daß der Einsatz von C-Waffen „völlig inakzeptabel“ wäre

Durchgesickerte Emails haben angeblich bewiesen, daß das Weiße Haus grünes Licht für einen C-Waffen Angriff in Syrien gab, für den das Assad-Regime verantwortlich gemacht werden könnte und der im Gegenzug zu internationalen Militäraktionen in dem verwüsteten Land anspornt.

Ein am Montag veröffentlichter Bericht enthält einen Email-Austausch zwischen zwei führenden Vertretern des in Großbritannien ansässigen Unternehmens Britam Defence, in dem ein Plan umrissen wird — „von Washington genehmigt“ –, in dem es heißt, daß Qatar syrische Rebellen finanzieren würde, die C-Waffen einsetzen sollen.

Barack Obama machte dem syrischen Präsidenten Bashar al-Assad im vergangenen Monat klar, daß die USA den syrischen Einsatz von C-Waffen gegen sein eigenes Volk nicht dulden würden.

Hier finden Sie den Originalartikel, U.S. ‘backed plan to launch chemical weapon attack on Syria and blame it on Assad’s regime’, nicht mehr.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: