Elmont: Mädchen, 15, mit geringer Intelligenz während des Unterrichts von mehreren Schülern unter dem Schreibtisch vergewaltigt

Barbara Ross und Lisa Colangelo über die Sicherheit und das Wohlergehen von Kindern in der Obhut öffentlicher Schulen.

(Ja, selbstverständlich bin ich mir der Argumentation von Journalisten oder Politikern bewußt, die darüber aufklären, daß so etwas überall passieren könnte, also auch in der Redaktion oder im Parlament.)

An der „Martin De Porres Academy“ in der Grafschaft Nassau zwang eine Gruppe jugendlicher Straftäter im Sachkundeunterricht eine geistig behinderte Schülerin zu Oralsex, so die Mutter des Opfers in ihrer am Freitag eingereichten Klage.

19
Laut Klage wurde ein 15jähriges geistig behindertes Mädchen an der „Martin De Porres Academy“ in Elmont von jugendlichen Straftätern während des Sachkundeunterrichts vergewaltigt.

In einer Schule Elmont, New York, wurde laut einer am Freitag eingereichten Klage ein geistig behindertes 15jähriges Mädchen im Unterricht unter ihrem Schreibtisch vergewaltigt — nur Meter entfernt von ihren Lehrern. Die Mutter des Opfers behauptet in der Klage, daß die Schulverantwortlichen keine Meldung machten, als das Mädchen den schrecklichen Vorfall am nächsten Tag meldete.

Angeblich vergingen sich an der „Martin De Porres Academy“ während des Sachkundeunterrichts zwei Knaben im Teenageralter 10 Minuten lang an der mit den Initialen K. J. bekannten Sonderschülerin — unter ihrem Schreibtisch –, während ein anderer „ihr auf den Kopf schlug, wenn sie zu fliehen versuchte“, so die Klage.

Die kranken Bestien (sick brutes) versuchten laut der Anwältin Madeline Bryer außerdem, sie anal zu sodomisieren, während einer von ihnen auf ihrem Schreibtisch tanzte — ohne daß ihre Lehrer darauf aufmerksam wurden.

K. J., die einen IQ von weniger als 60 hat, wurde auf Anweisung der Stadt zur „Martin De Porres Academy“ geschickt und war das einzige Mädchen in einer Klasse mit 13 Knaben.

Ihre Angreifer lebten alle in der Wohnstätte „Casa De La Salle“ für jugendliche Straftäter und hätten „gewalttätige Neigungen“, so die Klage.

Am nächsten Tag erzählte K. J. von dem Übergriff laut Klage einem Schulsozialarbeiter — der aber nichts tat.

Da die Mutter von K. J. keine sofortige Versetzung erreichen konnte, litt die 15jährige unter monatelangem Mobbing. Dann, im Dezember, wurde die Teenagerin in ein Zimmer mit einem anderen Knaben gesteckt, der sie sexuell belästigte und die Beamten verlangten von ihnen, „ihre Probleme zu diskutieren“, so die Klage.

Der Knabe fügte K. J. über dem rechten Auge eine klaffende Wunde zu.

„Es ist irrsinnig, daß so etwas passieren konnte“, sagte Bryer.

Ed Dana, Geschäftsführer von „Martin De Porres“, sagte, die Schule führte eine interne Untersuchung durch, als sie den Mißbrauch erfuhr und feuerte als Ergebnis einen Lehrer. „Wir möchten, daß die Gemeinde weiß, daß wir an unsere Lehrer einen strengen Maßstab anlegen. Die Sicherheit und das Wohlergehen der Kinder in unserer Obhut haben oberste Priorität“, sagte Dana in einer Erklärung.

Hier finden Sie den Originalartikel, Girl, 15, with low IQ gang-raped under desk during class in Elmont: suit.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: