Ist Netanjahu der Antichrist?

Stuart Wilde betet, daß die Juden Netanjahu überleben.

Netanjahu Wile E. Coyote Netanyahu

Die Bibel sagt, daß der Antichrist ein Jude sein wird. Ich fragte mich, ob der israelische Premierminister Netanjahu der Auserwählte sein könnte. Er ist kalt, grausam, gewalttätig und obendrein ein Rassist. Somit hat er Qualitäten, die ihm beim Antichrist-Vorstellungsgespräch zugute kommen würden.

Was aber nicht wirklich zu Netanjahus Vorgehensweise paßt, ist, daß die Bibel sagt, daß der Antichrist mithilfe der Rede von Frieden die ganze Welt für sich gewinnen wird. Und dann — weil sein Karma das schlechteste von allen Menschen auf dem Planeten sein muß — kann man sich nicht vorstellen, daß er als Antichrist lange genug gute Arbeit leisten würde.

Doch wenn er den Iran angreift, wird die Welt pleite gehen, das Öl an den Pumpen wird sprudeln, die Raffinerien im Golf wären zerstört und würden nie wieder produzieren. Nachdem er die Welt in die Knie gezwungen hat, könnte Netanjahu dann zum Antichrist gekrönt werden.

Die „Antidiffamierungsliga“ („Anti-Defamation League“, ADL) hat die Aufgabe, sicherzustellen, daß niemand etwas sagt oder schreibt, was gegen Israel oder die Juden ist. Durch ihre Rachsucht versetzen sie die Journalisten der Massenmedien in Schrecken. Helen Thomas, Korrespondentin des Weißen Hauses, verlor wegen einer Bemerkung, die die Juden nicht mochten, ihren Job und ihren „Lifetime Achievement Award“. Sie war nicht antisemitisch, sie brachte einfach eine entgegengesetzte Ansicht zum Ausdruck. Brutal, was?

Es gibt auf der ganzen Welt aber Hunderttausende von Internetjournalisten, die nicht für die jüdischen Medien, CNN, CBS, ABC, NBC, oder die jüdische Presse, THE NEW YORK TIMES, WASHINGTON POST, LA TIMES, USA TODAY, etc. arbeiten. Sie haben also keine Angst vor den Juden oder der ADL. Deshalb muß die Zeit der ADL-Gedankenpolizei bald vorüber sein.

Die Menschen wissen, daß der Antisemitismusvorwurf nur ein Trick ist, wenig mit Fakten zu tun hat, und nur verwendet wird, um Kritik und politische Kommentare zu steuern. Niemand schenkt der Heuchelei der verbogenen Nachrichten mehr Glauben. Es gibt Hunderte von Millionen von Internetseiten, die über das, was die israelische Regierung tut, die Wahrheit aufdecken.

So wie ich des Internet jeden Tag lesen muß, habe ich abgesehen von einigen Neonazi-Seiten keinen Antisemitismus gefunden, der der Rede wert ist, die Menschen sind respektvoll, also betrachte ich Gremien wie die ADL als nicht notwendig. Sie brauchen New Age und müssen mit den Hippies tanzen und ein wenig lockerer werden.

Und überhaupt sind die Juden oft zutiefst rassistisch. Sie hassen die Christen und Nicht-Juden, ganz offen, und ihr religiöses Buch, der Talmud, sagt, einen Christen zu töten ist Gott wohlgefällig. Die ADL könnte einen Zweck erfüllen, wenn sie alle Arten von Verleumdung untersuchen würde, aber ihre Funktion ist, ihre Lügen aufrecht zu erhalten und die Wahrheit zu verschleiern. Die Welt braucht jetzt einen einen Mittelweg, nicht Terror und Faschismus.

Das war ein Schock, als ich den Teil mit dem Töten von Christen las. Für die Botschaft der Liebe und des Friedens des guten Juden, Jesus Christus, ist das „anti“. Es ist eine rassistische Gewalt, die die christliche Welt nicht wirklich verstehen kann.

Die Juden bombardierten in Gaza absichtlich einen russischen Fernsehsender, „RT“, weil er die Stimme unvoreingenommener Kommentare über Israel ist, so daß jetzt einige sagen, daß Netanjahu eine gute Sache für den Weltfrieden ist, da er es schaffen wird, Israel auszuradieren, und all die Kriege vorbei sein werden. Alles Böse trifft auf eine Übermacht. Die CIA veröffentlichte einen Bericht mit dem Titel „Vorbereitung für einen Nahen Osten nach Israel“ („Preparing for a post-Israel Middle East“) und Henry Kissinger sagt, das Land wird keine zehn Jahre überdauern. Die Leute ganz oben wissen Dinge, die wir nicht wissen.

Wenn Netanjahu den Iran angreift oder Amerika linkt, dies zu tun, dann könnte er der Antichrist werden, und wenn er es nicht tut, wird er nur ein weiterer liebloser Westentaschenschlächter sein, neben Idi Amin, Pinochet, Ceauşescu, Mussolini, Stalin, Gaddafi, Pol Pot, Hitler und einer Liste, die viel zu lang ist, um sie alle zu nennen. Ich empfinde Trauer für ihn, er kann die Katastrophe nicht sehen, die er den Juden bereitet, sie verdienen ihn nicht. Die Russen zu bombardieren war idiotisch. Je schneller die Juden Netanjahu los werden, desto sicherer werden sie sein.

Wir müssen uns um die Juden kümmern und sicherstellen, daß nichts schief geht, und wenn es ihr Karma ist, mit Netanjahu unterzugehen, dann gibt es nichts, was irgendjemand tun könnte, um ihr Schicksal zu ändern, also müssen wir beten — für das beste Ergebnis für sie und die Welt, egal was passiert.

Teilen Sie die Artikel von Stuart Wilde mit Ihren Freunden, sozialen Netzwerken, Foren und Internetseiten. Mundpropaganda hat dazu beigetragen, daß Stuart Wildes Lehren Millionen von Menschen erreichen. Danke.

Hier finden Sie den Originalartikel, Is Natanyahu the Anti-Christ?

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: