BBC vertuschte Pädo-Skandal Nr. 2

Richard White über einen Medien-Onkel, der 40 Jahre lang Knaben mißbrauchte.

(Nein, nicht Jimmy Savile — dann hieße es 60 Jahre.)

BBC broadcast house

Top-Journalist entlarvte Radio-„Onkel“, wurde aber ignoriert

17. Oktober 2012 — Top-Journalist John Simpson enthüllte, daß der Mißbrauch von Kindern durch einen Kinderradio-Favoriten, der sich über einen Zeitraum von 40 Jahren hinzog, von den BBC-Chefs vertuscht wurde.

Die Nachricht, daß der Star geschützt wurde, ließ letzte Nacht Zweifel an den Behauptungen aufkommen, daß an der Spitze des Unternehmens niemand wußte, daß Jimmy Savile ein Pädophiler war.

Simpson bezeichnete den Perversen als „Onkel Dick“ („Uncle Dick“). Er erfuhr, daß der vielgeliebte Star in den BBC-Räumlichkeiten Jugendlichen nachstellte.

Doch er wurde abgeschreckt, als er den Vorschlag machte, ihn bloßzustellen. Und der Schleier des Schweigens der BBC reichte bis zum damaligen Generaldirektor, behauptete der 68-jährige Kriegsberichterstatter Simpson.

Der Radio-Moderator, den er beschuldigt, war von den 1920er Jahren bis zu seinem Tod im Jahr 1967 einer der größten Namen der BBC. Er soll Kinder in BBC-Toiletten genommen und sie mißbraucht haben.

Zu der Zeit war er so berühmt, daß er dem Königshaus Führungen durch die Sendestudios gab, einschließlich der Queen.

Wenn irgendwelche Beschwerden kamen, beschwichtigte der Generaldirektor die empörten Eltern.

Simpson deckte das dunkle Geheimnis — das dem jahrzehntelangen Mißbrauch durch den „Jim’ll Fix It“-Moderator Savile erschreckend ähnelt — 1999 in seiner Autobiographie „Strange Places, Questionable People“ auf.

Er sagte, er erfuhr von den Vorwürfen, als Onkel Dick — dessen bürgerlichen Namen er nicht offenlegte — starb.

Er war ein junger Reporter und sollte einen Nachruf schreiben.

Simpson sagte, eine Kollegin des Stars gab ihm Details über den Mißbrauch. Die Frau, die er „Tante Gladys“ („Auntie Gladys“) nannte, bezeichnete den Mann als „bösen alten Bastard“ und fügte hinzu: „Ich hoffe, er erlitt Todesqualen.“

Simpson erklärte in seinem Buch: „Woche für Woche gewannen Kinder aus allen Teilen des Landes Wettbewerbe, die dann die BBC besuchten und Onkel Dick begegneten. Er begrüßte sie, führte sie herum, gab ihnen Mittagessen, nahm sie dann auf die Herrentoilette und machte mit ihnen herum.

Falls sich Eltern beschwerten, schrieb das Büro des Generaldirektors üblicherweise, daß die Nation einen solchen Vorwurf gegen eine beliebte Person nicht verstehen würde.“

Simpson sagte, er erzählte seinem Redakteur, was er erfahren hätte, wurde aber stattdessen beauftragt, den Star zu loben.

Er erinnerte sich an den leitenden Journalisten, der ihm sagte: „Sie dummer, gedankenloser, ignoranter, zerstörerischer junger Idiot.“

Dann diktierte der Chef: „Tante Gladys sagte der BBC heute Abend, daß sie über Onkel Dicks Tod zutiefst bestürzt war. Sein Umgang mit Kindern war wunderbar.“

Read on: BBC covered up paedo scandal No2

Advertisements

Eine Antwort to “BBC vertuschte Pädo-Skandal Nr. 2”

  1. BBC vertuschte Pädo-Skandal Nr. 2 | Schnanky Says:

    […] daß an der Spitze des Unternehmens niemand wußte, daß Jimmy Savile ein Pädophiler war… weiterlesen (Quelle: Richard White – 13.12.2012 – […]

Kommentare sind geschlossen.


%d Bloggern gefällt das: