„Tanzende Israelis“-Filmstudios präsentieren: Gefälschte Videos über Angriffe

Gordon Duff über den großen Mavi-Marmara-Schwindel.

(Wenn Sie an einer Depression leiden oder Medikamente dagegen einnehmen, oder regelmäßig eine Tageszeitung lesen oder im Fernsehen die Nachrichten sehen, sollten Sie diesen Artikel nicht alleine lesen, sondern nur in Verbindung mit einer Begleitperson, die mit Ihnen im Raum ist. Das folgende Material könnte für fast jeden Menschen, der noch bei Verstand ist, äußerst unangenehme aufklärerische Nebenwirkungen haben.)

Sehen Sie Menschen, die wie Geister durch Stahl gehen

Erwischt! Ich hätte nicht gedacht, daß sie so dumm wären. Man konnte sehen, wie sich der Cursor im Bild bewegt. Ich sah einen Mann, dem eine Eisenstange gegeben wurde. Dann ging er auf dem Deck durch massiven Stahl, wie ein Gespenst. Diese Sache würde einen Lkw gebremst haben, aber die „Kämpfer“ der Mavi Marmara auf FOX NEWS waren wie Geister. Die „Schläger mit den Eisenstangen“ waren genau das — oder zutreffender: Cartoons.

Sie gingen durch Wände, standen, wenn andere sich duckten und — wie Comic-Figuren nun einmal sind — schwenkten ihre Eisenstangen drohend in der Luft, alles eine Fabrikation der IDF-Stümpertruppe, gemacht für FOX NEWS und den Likudisten Rupert Murdoch. Wie in einer Szene aus dem Film „Die Wiege der Sonne“ mit Sean Connery und Wesley Snipes, wurde Israel bei dem plumpen Versuch ertappt, gruselige Figuren in einen gefälschten Film einzufügen, um die Blockade des Gazastreifens zu unterstützen. War das die gleiche israelische Filmgruppe, die am 11. September 2001 verhaftet wurde, die Gruppe, die ihre Kameras stundenlang auf das World Trade Center richtete und auf die Anschläge wartete?

Wenn es jemals Beweise für eine Verurteilung vor einem Kriegsverbrechertribunal gab, sind es die israelischen Videos auf FOX NEWS. Israels „Stümper“ — ich kann das Wort nicht oft genug sagen — hätten keine schlechtere Arbeit hinlegen können. Dies ist die dritte wichtige Öffentlichkeitsarbeit für Israel in dieser Woche, nachdem der Likudist Rupert Murdoch, Eigentümer der LONDON TIMES Geschichten über die Zusammenarbeit der Saudis mit Israel gegen den Iran brachte — entlarvt — sowie eine Geschichte, die versuchte, Pakistans ISI mit den Taliban zu verbinden — ebenfalls entlarvt. Es ist nicht nur, daß die Geschichten falsch waren, sondern daß sie inkompetent geschrieben waren und keine Vertrautheit mit dem allgemein bekannten Hintergrund zeigten. Wir riechen Panik unter den israelischen Extremisten, die unter einem schweren globalen Rückschlag leiden, und unter zunehmendem Dissens im eigenen Land.

Zehn aufschlußreiche Minuten Bildungsprogramm: „Real“ versus Mythos

Ohne die vielen Toten, Verwundeten, Entführten und Gefolterten, würde sich dies für eine Komödie qualifizieren. Sie könnte ständig laufen, vorwärts, rückwärts, in Zeitlupe — die ganze Sache ist ein großer Witz. Israels Gebrauch von Spezialeffekten aus der Zeit vor „Star Wars“ liegt weit hinter dem Film „Die Wiege der Sonne“ mit Wesley Snipes und Sean Connery, als zum ersten Mal gezeigt wurde, wie „Geister“ in Filme eingefügt werden können.

Wo fangen wir an? Aus jeder realen Szene ist entweder etwas weggeschnitten oder es gibt einen Spezialeffekt. Dies könnten die 10 Minuten mit dem höchsten Aufklärungspotential werden, die Sie je sehen. Das nächste Mal, wenn Sie den Fernseher einschalten und einen erschreckenden muslimischen Terroristen sehen, wissen Sie, daß die Mörder, die für die Welt diese Beleidigung produzierten, auch für die Fernsehsendungen verantwortlich sind, die Sie Ihre Kinder sehen lassen.

Es dauerte einige Zeit, um zu verstehen, warum Jeff Gates Israel einen „Kriminellenstaat“ nennt.

Filmanalyse mit Geisterstunde a la Photoshop

(Anm.: In dem Video ist weniger Blut als in irgendeiner Nachrichtensendung zu sehen — weshalb der Versuch, es mittels „Altersfreigabe“ zu zensieren?)

Hier finden Sie den Originalartikel, “Dancing Israeli” Film Studios Present: Faked Attack Videos.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: