Savile und der Yorkshire Ripper — War der Pädophile auch ein Mörder?

Aaron Tinney über die Zufälle im Leben eines DJ-Pädos.


Freunde: Peter Sutcliffe mordete in der Nähe von Jimmy Saviles Penthouse

Die SUN kann zeigen, daß es zwischen Jimmy Savile und den Serienmorden des Yorkshire Rippers (Anm.: Die sinnlose Verfilmung hätte jetzt einen Anreiz für ein Remake) eine Verbindung gibt.

Massenmörder Peter Sutcliffe ermordete das dritte Opfer Irene Richardson nur Meter entfernt vom Penthouse des DJ-Pädophilen.

Savile, ein regelmäßiger Besucher von Broadmoor, freundete sich auch mit Sutcliffe an, nachdem der Ripper in das sichere Krankenhaus verlegt wurde.

Professor David Wilson, Großbritanniens Top-Experte für Serienmörder, glaubt, die Polizei sollte nun untersuchen, ob das abscheuliche Paar die finstere Bindung vor Sutcliffes Gefangennahme entwickelte.

Ein anderer Verbrechens-Experte glaubt sogar, daß der BBC-Promi Savile in seinem Verlangen nach mehr und mehr perversem Nervenkitzel selbst zum Mörder hätte werden können.

Und die Familie von Sutcliffes erstem Opfer fordert, daß die Polizei den Mörder, jetzt 66, befragt, um herauszufinden, ob Savile in einen der 13 Ripper-Morde verwickelt war oder half, diese zu vertuschen.


X markiert die Stelle, wo Irene Richardson starb — nur Meter entfernt vom Ort, wo Jimmy Savile den Zeitungsjungen mißbrauchen wollte

Der ehemalige Totengräber Sutcliffe stach am 5. Februar 1977 auf Irene, 28, ein und tötete sie mit drei Hammerschlägen in Roundhay Park, Leeds.

Der in Leeds geborene Savile — der des Mißbrauchs von 300 jungen Opfern in über 50 Jahren verdächtigt wird — mietete im September 1971 seine Wohnung in Lakeview Court, mit Blick auf den Park.

Read on: Savile and the Ripper — Was BBC’s paedo also a killer?

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: