14-Jähriger angeklagt: Sex mit 12-Jähriger in der Schule

Nick Dutton über einvernehmlichen Sex unter Kindern in Springboro, Ohio — wahrscheinlich der Traum unserer hyperpolitisierten Aufklärer.

Einem 14-jährigen Knaben, dem vorgeworfen wird, in der Schule Sex mit einer 12-jährigen gehabt zu haben, droht eine Anklage wegen Vergewaltigung.

Laut Polizei sagten die Kinder, daß es einvernehmlich geschah und daß der Vorfall angeblich während der Schulzeit passierte.

Allerdings sagte der Staatsanwalt von Warren County, daß der Junge entsprechend dem Gesetz von Ohio wegen Vergewaltigung angeklagt wurde, weil das Mädchen unter 13 Jahre alt ist.

Anwohner sagten, es sei unvorstellbar, daß dies alles in der Schule geschah.

„Erstens sind sie zu jung“, sagte Cindy Marconet, eine Anwohnerin, zu Rhonda Moore von WKEF-TV. „Als ich 12 Jahre alt war, wußte ich von solch tiefgreifenden Dingen nichts.“

Eine andere Anwohnerin, Norma Alexander, stimmte zu und sagte, sie denkt, daß das, weswegen die Kinder angeklagt sind, schrecklich ist.

„Ich weiß, ich bin älter, und aus einer anderen Generation, aber mein Gott“, sagte Alexander. „Man denkt einfach, die Kinder werden mit einer besseren Moral erzogen, als zur Schule zu gehen und Sex zu haben.“

Die Frauen sagten, sie wollen wissen, wo die Lehrer waren, als all das angeblich geschah.

„Als wir in der Schule waren, überwachten die Lehrer die Aula, sie pflegten in die Toiletten zu gehen, sie wußten, wo wir waren“, sagte Marconet.

Außerdem denken die Frauen, daß beide Schüler bestraft werden sollten.

„Ich denke, es ist eine Schande, und wenn er angeklagt wird, dann sollte sie auch angeklagt werden, weil sie wußten, was sie taten“, sagte Marconet.

Vertreter der Schule sagten, sie können sich zu dem Fall nicht äußern.

Hier finden Sie den Originalartikel, 14-year-old accused of having sex with 12-year-old at school.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: