Genossen! Obamas neues Motto: VORWÄRTS

Joel B. Pollak über die sozialistische Zukunft.

Obamas neues Motto im Wahlkampf für die Wiederwahl im Jahr 2012 lautet „VORWÄRTS“ („FORWARD“). Es erinnert nicht nur an den MSNBC-Slogan „Lean Forward“, sondern natürlich auch an Mao Tse-tungs „Großen Sprung nach vorn“, der das gegenteilige Ergebnis brachte.

Das sieben-minütige Video zum neuen Motto greift das bekannte Argument auf, daß Barack Obama ein Chaos erbte und daß er in der Wirtschaft Zeichen des Fortschritts setzte. Wir können vorwärts gehen oder all diesen Fortschritt aufgeben, indem wir einen Republikaner ins Weiße Haus wählen.

Die Farm der Tiere ist nicht wirklich so großartig, seitdem die Schweine an der Macht sind — Sie wollen doch nicht, daß Farmer Brown zurückkommt, oder doch?

Die kommunistischen Themen des „Vorwärts“-Mottos bringen nicht zum ersten Mal die Bewunderung für Mao zum Ausdruck. Anita Dunn, die ehemalige Kommunikationsleiterin des Weißen Hauses — die, seitdem sie im Jahr 2009 ging, das Weiße Haus weiterhin berät — nannte Mao als einen ihrer „Lieblings-Philosophen“.

Vielleicht wäre Präsident Obama mit Paul McCartney, seinem Freund und Gast im Weißen Haus, besser beraten: Wie die Beatles einmal sagten: „But if you go carrying pictures of chairman Mao, You ain’t going to make it with anyone anyhow“

Poster: Chineseposters.net

Hier finden Sie den Originalartikel, Comrades! Obama’s New Slogan: Forward!

Wenn Sie in Ihrer Zeitung zu dem Thema lediglich eine Meldung der Anonymen Journalisten lesen, wäre es vielleicht ratsam, das Abo zu überdenken und das Geld künftig einem bedürftigen Nachbarn zu spenden.

Obamas Wahlkampfteam gibt neuen Slogan bekannt

US-Präsident Barack Obama will mit einem neuen Wahlkampfslogan in das Rennen um die Präsidentschaftswahl im November gehen. Der neue Spruch lautet „Forward“ (Vorwärts), wie aus einem neuen siebenminütigen Wahlkampfvideo hervorgeht, das am Montag beim Online-Portal YouTube veröffentlicht wurde. Obamas Wahlkampfteam schien bislang Schwierigkeiten damit gehabt zu haben, einen neuen Slogan zu finden, nachdem Obama mit den Wahlsprüchen „Hope“ (Hoffnung) und „Change“ (Wandel) sowie „Yes we can“ (Ja, wir können) im Wahlkampf 2008 äußerst erfolgreich war.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: