Dan Savage leckte Türgriffe, um Gary Bauer mit Grippe anzustecken

Ben Shapiro über den netten Homosexuellen von nebenan, der das It-Gets-Better-Project schuf, damit sich möglichst viele Kinder für einen modernen Lebensstil entscheiden — auch Ihre Kinder.

Dan Savage, der Lieblingsmobber des Weißen Hauses, wurde bereits im Jahr 2000 von Salon.com angeheuert, um Gary Bauers Präsidentschaftswahlkampf zu infiltrieren. Bauers Religiosität frustrierte ihn so sehr, daß er, als er die Grippe hatte, beschloß, durchs Büro zu gehen und Türklinken zu lecken, um die anderen Mitarbeiter, einschließlich Bauer, anzustecken.

In meinem Sudafed-Delirium beschloß ich, wenn Terrorismus das ist, was Bauer will, dann wird Bauer Terrorismus bekommen — und ich bin genau der richtige Mann, um ihn zu terrorisieren. Nackt, fiebrig und höher als ein Flugdrachen auf Codein-Aspirin, telefonierte ich mit Bauers Wahlkampfveranstaltern und meldete mich freiwillig. Mein Plan? Nahe genug an Bauer herankommen, damit er die Grippe bekommt, die ihn, falls ich Erfolg habe, kurz vor den Vorwahlen in New Hampshire flachlegen wird. Ich würde in Bauers Wahlkampfbüro gehen und alles anhusten — Telefone und Stifte, Tacker und Mitarbeiter. Ich brütete sogar einen Plan aus, um den Kandidaten selbst zu infizieren. Wenn Bauer auf einen Sprung in seine Büros vorbeikommt, um die Truppen zu sammeln, würde ich den Stift in den Mund halten. Und dann würde ich zu ihm hingehen und ihn nach einem Autogramm fragen und ihm den Stift reichen, der in meinem grippeviren-ausbrütenden Mund war.

Mein Plan war ein wenig heimtückisch — sogar ein wenig bösartig — aber genau diese Worte beschreiben die Taktik, die Bauer und der Rest der religiösen Rechten gegen Schwule und Lesben einsetzt.

Und Savage führte seinen Plan aus:

Ich ging von Türklinke zu Türklinke. Sie waren dreckig, kein Zweifel, aber es gab keine Zeit, um einen Lappen zu finden und darauf zu spucken. Mein Immunsystem war überhaupt nicht das, was es sein sollte — mich hatte die schlimmste Grippe im Griff, die ich jemals hatte — doch ich war auf einer Mission. Wenn es mir aus irgendeinem Grund nicht gelänge, einen Stift in Garys Hände zu bekommen, der in meinem Mund war, wollte ich in seinem Büro Keime aussäen — so viele seiner Leute krankmachen, wie ich konnte, und einer von ihnen würde hoffentlich den Kandidaten infizieren.

So sehr es mich schmerzt, ein haßerfülltes Stereotyp über Schwule zu bestätigen — wir nehmen alles in unseren Mund — fing ich an, Türklinken zu lecken. Die Eingangstür, Bürotüren, sogar eine Tür zum Bad. Als das erledigt war, machte ich mit den Tackern, Telefonen und Computer-Tastaturen weiter. Dann stand ich in der Küche und leckte die Ränder von allen sauberen Kaffeetassen, die im Regal trockneten.

Savage gab Bauer sogar den speichel-bedeckten Stift, in der Hoffnung, ihn mit der Grippe anzustecken.

Ich zog den Stift aus meinem Mund und reichte ihn ihm. Treffer! Meine Körperflüssigkeiten — Grippe-Bazillen und alles — waren überall auf seiner Hand!

Savage wählte dann in den Vorwahlen in Iowa, obwohl er in diesem Bundesstaat nicht registriert war.

Das ist der kranke Mobber, den das Weiße Haus zum Anti-Mobbing-Vertreter machte.

Es kommt noch mehr …

Hier finden Sie den Originalartikel, Savage Licked Doorknobs To Infect Gary Bauer With Flu.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: