Scheiß auf die Angst

2014/11/01

Chris Spivey über Großbritanniens Blitzfriedenskampagne.
Fuck Fear

5. Oktober 2014 — Alan Henning ist also enthauptet worden, ja?

Nun, was die F***e Cameron anbelangt, ist es mit Sicherheit so, und es ist so, weil es die F***e Cameron sagt.

F**k mich, ich meine, aus Angst wie einer jener gewaltfreien Abweichler verhaftet zu werden, die genauso gefährlich sind wie die extrem barbarischen Terroristen, wagt kein Bastard, etwas anderes zu sagen.

Und die aufmunternden Worte des Premierfleischwolfs (Prime Mincers) scheinen in der Tat gewirkt zu haben, weil ich vom »Club der Aufgeweckten« auf Facebook viele Meldungen gesehen habe, die Hennings Tod beklagen.

Warum verdammt?

Die letzten 3 runter-mit-den-Köpfen (chop, chop, chop off your heads) waren alle so himmelschreiend gefälscht, warum sollte es mit Henning anders sein?

Glauben diese Leute wirklich, daß Hennings Kopf abgehackt wurde? Wenn es so war, dann nicht in dem Video, das von YouIdiot YouTube verboten wurde, soviel ist verdammt noch mal sicher!

Oder vielleicht gehen sie nur auf Nummer sicher, nachdem sie halbherzig scheiterten, ein Video aufzuspüren, das die Enthauptung Tat zeigt. So viel dazu, alles zu hinterfragen.

Aber vielleicht ist es schon wieder, wie ich sage, daß Angst im Spiel ist. Scheiß auf die Angst, Alan Henning wurde in dem Video nicht von Dschihadi John Al Lennonadi enthauptet — was die F***e Cameron und der Comedy Club nur allzu verdammt gut wissen.

Warum zum Teufel sollten sie es dann sagen, wenn nicht, um die Bevölkerung zum Zweck einer noch unheimlicheren Agenda zu täuschen?

Hmmm, wäre es nicht am besten, wenn wir uns die letzte Episode dieses totalen Schwachsinns ansehen?

0502

Hier finden Sie das ganze Video.

Herr Cameron, wenn Sie denken, daß ich derselben Meinung bin wie Sie, nur weil Sie es sagen, während ich die Dinge mit meinen eigenen Augen ganz deutlich ganz anders sehe, dann sind Sie noch dümmer als Sie verdammt noch mal aussehen.

Und unterdessen, während unsere Regierung in Syrien für den Frieden glücklich blitzkriegt, findet sich bei den Schimpansen der DAILY MAIL ein Artikel, daß Deutschland Truppen in die Ukraine entsendet:

Deutschland ist zu seiner erster Entsendung von Truppen in die Ukraine seit dem Einmarsch der Nazis in das damalige sowjetische Territorium im Jahre 1941 bereit, was zu Millionen von Toten führte.

Ein historischer Schritt, 200 Friedenstruppen zu entsenden, darunter 50 Fallschirmjäger, wurde letzte Nacht geprüft, während der vor einem Monat in Kraft getretene bröckelnde Waffenstillstand zwischen den prorussischen Rebellen und der ukrainischen Regierung unter seinem bisher stärksten Druck stand.

Wirklich ziemlich provokativ zu einer Zeit, wo Rußland an der ukrainischen Grenze mindestens 20.000 Soldaten mitsamt schwerer Artillerie stehen hat, und der polnische Premierfleischwolf öffentlich erklärt hat, daß Rußland bereit ist, das Land zu erobern, wie Kurt Nimmo schreibt:

Der polnische Ministerpräsident Donald Tusk warnt auch, daß Rußland zur Invasion bereit ist. »Wir haben Grund zu der Annahme, und wir haben diese Informationen in den letzten Stunden erhalten, daß das Risiko einer direkten Intervention höher ist als noch vor einigen Tagen«, sagte Tusk am Mittwoch.

Radoslaw Sikorski, der polnische Außenminister, sagte am Dienstag, daß Rußland in Vorbereitung einer Intervention Truppen und Militärgerät an der Grenze konzentriert hat. Sikorskis Kommentare fielen zeitlich mit Bemerkungen von Pentagon-Sprecher Konteradmiral John Kirby zusammen, der sagte, daß die russischen Streitkräfte »in äußerster Bereitschaft« (“very capable and very ready”) für eine Invasion sind.

Was all dies umso beunruhigender macht, ist, daß ich in der vergangenen Woche von einer glaubwürdigen Quelle eine Nachricht erhielt, die behauptet, daß die Briten still und leise ein gewaltiges Arsenal an Artillerie und Truppen nach Litauen bewegen. Das größte, das meine Quelle jemals gesehen hat.

Ich kann natürlich nicht ohne jeden Zweifel sagen, ob diese Informationen korrekt sind, sie knüpfen aber an das an, was Kurt Nimmo weiter schreibt:

Früher in diesem Jahr hielten die USA und die NATO in an Rußland grenzenden Nationen ähnliche Militärübungen ab, »um zu versuchen, die Spannungen zwischen den osteuropäischen Ländern zu lindern, die zunehmend über Rußlands Schritte beunruhigt sind, eine ähnliche Hegemonie wie während der Sowjetzeit zu schaffen«, berichtete MINTPRESS NEWS am 15. Mai.

Laut dem US-Militärstützpunkt US EUCOM (United States European Command) wurden in Polen, der Slowakei und den baltischen Staaten Estland, Litauen und Lettland Übungen mit mehreren hundert Personen der US-Sondereinsatzkräfte (U.S. Special Forces) durchgeführt. Die Übungen beinhalten dauerhaft stationierte US-Elitetruppen in russischen Anrainerstaaten …

Großbritannien hat angekündigt, im Oktober in Osteuropa eine Militärübung namens »Schwarzer Adler« (“Black Eagle”) durchzuführen.

Der britische Verteidigungsminister Michael Fallon sagte am 28. Juli aus Warschau, es »ist richtig, daß die Mitglieder und Partner der NATO unser Engagement für die kollektive Sicherheit unserer Verbündeten in Osteuropa zeigen« und »das Engagement einer Kampfgruppe um ›Übung Schwarzer Adler‹ (‘Exercise Black Eagle’) zeigt unsere nachhaltige und substanzielle Unterstützung für die östliche Grenze der NATO«.

Am 1. August sagte der britische Premierminister David Cameron, daß die NATO Rußland zeigen muß, daß sie es »ernst meint«, indem sie in Osteuropa weitere militärische Übungen durchführt und noch mehr Waffen einsetzt.

Sowohl das »US-amerikanische Strategische Kommando« (“US Strategic Command”) als auch seine russischen Gegenstücke haben in großem Maßstab Nuklearübungen durchgeführt und die Tiefe der Politik des äußersten Risikos demonstriert und den wieder anlaufenden Kalten Krieg bestätigt. (Anm.: Heiße Luft, da Rußland bei den Übungen regelmäßig mit im Boot sitzt.)

Der Weltkrieg steht vor der Tür und der einzige Weg, nicht darin hineingezogen zu werden, ist die Revolution. Oder wir lehnen uns zurürck und warten, bis die Kacke am Dampfen ist.

Aber dann ist natürlich alles zu spät. Ich sag’s bloß.

Hier finden Sie den Originalartikel, Fuck Fear.

Chris Spivey erhielt nach diesem Artikel einen stürmischen Besuch von der Polizei.

→ THE TAP: Chris Spivey arrested for the second time. Here’s why.

Britischer »Entwicklungshelfer« rechtzeitig zur Abstimmung des britischen Parlaments über Luftschläge in Syrien von ISIS™ enthauptet

2014/11/01

AMERICAN EVERYMAN über Großbritanniens Friedenspolitik.
4. Oktober 2014 — Aktualisierung: Gefunden auf der Titelseite von REDDIT:

IRAQI NEWS: ISIS vergewaltigt 170 Mädchen, die noch Jungfrauen waren, in Anbar und 50 jesidische Mädchen in Mosul

Hier ist eine Meldung auf dem gleichen Niveau:

SCHWACHMAT NEWS: Elvis rockt mit einer Band aus Zwergen und Elfen in einem Nachtclub auf dem Mond

Kein Wunder, daß AMERICAN EVERYMAN nach dem Verkauf von REDDIT an Conde Nast heimlich gesperrt (shadow banned) wurde. (Anm.: Der Begriff »Shadowbanning« beschreibt, daß ein Forenteilnehmer seine Forenbeiträge sieht, um ihn glauben zu lassen, er sei nicht gesperrt, während andere Forenteilnehmer seine Beiträge nicht sehen.)

A British “Aid Worker” “Beheaded” by ISIS™ Just in Time for British Parliament Vote Authorizing Air-strikes in Syria

THE EXCAVATOR schrieb am 11. Juni 2014:

Die türkische Regierung verleiht ihre Rettungswagenbesatzungen auch an ISIS, um zu helfen, ihre Verletzungen behandeln. Und natürlich dürfen wir auch nicht die humanitären UN-Flüchtlingslager im Jordan, der Türkei und anderen Nachbarländern vergessen, die diesen Terrorgruppen als Stützpunkt gedient haben.

→ THE EXCAVATOR: US Destabilization Efforts In Syria, Coupled With Saudi-Turkish Support For Al-Qaeda, Led To The Fall of Mosul

Wir diskutierten bereits die zeitliche Koordinierung der ISIS™-Propagandavideos. Sie scheinen immer zur perfekten Zeit aufzutauchen, um dem einen oder anderen westlichen Land einen perfekten Vorwand zu bieten, die eigene Anti-ISIS™-Agenda voranzubringen. ISIS™ und sein Propagandaarm sind entweder die dümmsten Menschen auf dem Planeten, die zufällig ihren eigenen Tod suchen, oder die neueste ISIS™-Krise wird Ihnen von den Leuten präsentiert, die im britischen Parlament eine Tarnung für die kommende »Bombardiert Syrien!«-Abstimmung brauchen.

Das britische Parlament stimmte gestern mit überwältigender Mehrheit dafür, David Cameron die Befugnis für Luftangriffe im Irak zu geben, um der Regierung Obama und ein paar Diktatoren aus Ländern des Nahen Ostens zu helfen, den Anti-Maliki-Aufstand niederzuwerfen, der in dem Land gerade stattfindet. ISIS™ ist die Tarnung für diese verächtliche Operation.

Aus einem Artikel auf BUSINESS INSIDER vom 26. September 2014:

Großbritanniens Parlament genehmigte am Freitag mit überwältigender Mehrheit Luftschläge im Irak gegen Ziele der extremistischen Gruppe, die sich selbst »Islamischer Staat« nennt.

Das Vereinigte Königreich wird sich jetzt Luftschlägen (airstrike campaign) anschließen, die von den USA seit Anfang August geführt werden. Die USA haben im Irak mehr als 200 Schläge gegen ISIS-Ziele durchgeführt und die Luftschläge in dieser Woche auf Syrien ausgedehnt. Das Gesuch im britischen Parlament schließt Schläge in Syrien aus und wird gesondert abgestimmt.

→ BUSINESS INSIDER: UK Parliament Votes For ISIS Airstrikes

Die Leute bei ISIS™ veröffentlichten also mit der schlechtesten zeitlichen Koordination in der Propagandageschichte ein Video, das die »Enthauptung« eines britischen »Entwicklungshelfers« zeigt, der den Menschen in Syrien »half«. Falls Sie sich an die Verbindungen des Unternehmens erinnern, für das der letzte von ISIS™ enthauptete »Entwicklungshelfer« arbeitete:

• US-Agentur für internationale Entwicklung
• Außenministerium der Vereinigten Staaten
• Stiftung Offene Gesellschaft
• Asiatische Entwicklungsbank
• Weltbank
• Demokratiefonds der Vereinten Nationen

Das ist »Hilfe«, was?

Das neueste »Opfer« ist Alan Henning und er wurde offenbar einige Zeit nach dem letzten Weihnachten entführt, als er für ein Unternehmen arbeitete, das einen Krankenwagen in einem Konvoi aus der Türkei nach Syrien fuhr. Denken Sie daran, daß Alan kein ausgebildeter Rettungssanitäter war/ist. Er ist ein verf***ter Taxifahrer aus Großbritannien. Der einen Krankenwagen fährt!

Ein Krankenwagen? Warum die »Hilfsgüter« in einen Krankenwagen packen und sie ins Land fahren, wenn Sie aufgrund legitimer humanitärer Maßnahmen dort sind? Warum sich als Rettungswagenbesatzung verkleiden ?

Sehen Sie sich das folgende Bild an. Glauben Sie, in einem echten Krankenwagen würde der Ersatzreifen hinten neben diversen Kisten mit diversem Mist liegen?

0402

Hmmm, wer sonst geht aus der Türkei nach Syrien? Ach ja, die von den USA und Saudi-Arabien engagierten Terroristen.

Ich frage mich, ob Alan irgendjemand zurück in die Türkei fuhr, der verwundet war.

Wenn Alan Henning den Menschen in Syrien wirklich »half«, warum schlich er sich dann aus der Türkei in das Land? Will das jemand beantworten? Und wie viel konnte er in einer halben Stunde »helfen«? Nein, ich scherze nicht.

Aus einem Artikel der MANCHESTER EVENING NEWS vom 3. Oktober 2014:

Dezember 2013: Alan Henning, aus Salford, wurde auf der Fahrt in einem humanitären Hilfskonvoi entführt, kurz nachdem er aus der Türkei nach Syrien gelangte. Es wird angenommen, daß er nur eine halbe Stunde nach der Ankunft im Land ergriffen wurde.

→ MANCHESTER EVENING NEWS: Alan Henning: Timeline

Mir scheint, daß er gerade noch genug Zeit hatte, um in Syrien ein PR-Foto mit einem kleinen dunkelhäutigen Baby zu machen.

0403

Moment mal, Gott Obama sagt, er ist ein Held, geliebt vom syrischen Volk.

Aus einem Artikel des TELEGRAPH vom 4. Oktober 2014:

»Alan Henning arbeitete, um zu helfen, das Leben der Menschen in Syrien zu verbessern und sein Tod ist ein großer Verlust für sie, für seine Familie und die Menschen im Vereinigten Königreich«, sagte der amerikanische Präsident.

→ TELEGRAPH: Alan Henning’s wife on Isil beheading: ‘The news we hoped we would never hear’

Ich denke, was Obama angeht, ist das keine wirkliche Lüge. Die CIA, das Außenministerium, Nichtregierungsorganisationen wie die »Nationale Stiftung für Demokratie« (»National Endowment for Democracy«) und der ganze Rest erlangen oft unter dem Deckmantel des »Helfers« Zugang zu verschiedenen Zielnationen und ihre Unterstützung hilft letztlich, »das Leben« der Menschen in diesem Land »zu verbessern«, oder zumindest das von ein paar reichen Oligarchen.

Hier ist ein Bild von Alan mit einigen der »Freiwilligen«, mit denen er arbeitete, bereit, nach Syrien zu gehen, um etwas »Entwicklungshilfe« zu leisten.

0404

Oh ja, sie sehen aus wie Entwicklungshelfer, nicht wahr? Was ist mit diesen Kerlen?

0405

Denken Sie darüber nach, was passiert, wenn in einer Destabilisierungsaktion Subunternehmer (contractors), die wirklichen Terroristen, die wir für unsere irregulären Kriege engagieren, verletzt werden. Wenn sie schwer verletzt werden, müssen wir sie in ein freundliches Land schaffen, flicken, und sie dann wieder zurückbringen, damit sie als Terroristen weitermachen. In einem Humvee mit der Aufschrift »US-Special Forces« können Sie sie nicht zurückbringen. Wie tarnen Sie sich also, um sie wieder ins Land zu kriegen?

Hier verladet er einige »Hilfsgüter«.

0406

Sehen Sie sich das an. Sie haben 10 Pakete Windeln und 6 Dosen Säuglingsmilchnahrung. Ich frage mich, wie lange sie brauchen werden, um all das zu verteilen.

Und sehen Sie hier, sie haben Kinder, sie müssen echt sein.

0407

Wenn einige dieser Kerle mit »Hilfsgütern« zu Ihnen nach Hause kommen, öffnen Sie lieber nicht die Tür. Sehen Sie sich den Kerl in der Mitte und den ganz links an. Diese Kerle müssen krank sein, dieses PR-Foto zu machen. Sehen Sie sich ganz hinten den zweiten von rechts an. Würden Sie zulassen, daß dieser Kerl Ihrer Tochter irgendwelche »Hilfsgüter« gibt?

Das eigentliche Video ist schwer zu finden. Da die Enthauptungen offensichtlich inszeniert und nicht echt sind, erzählen die Medien jedem: »ISIS gewinnt, wenn Sie sich das Video ansehen!«

Ich fand ein Standbild, und raten Sie, was Sie nicht sehen. Ja, genau.

0408

Geht es nur mir so oder hat Alan seit Dezember abgenommen?

Der Link zu dem Video ist bereits entfernt. Dauerte nicht lange, oder?

Wenn es jemand findet, lassen Sie es mich wissen.

Das nächste »Opfer« einer Nichtenthauptungsenthauptung unter dem ISIS™-Markenzeichen soll Berichten zufolge ein Mann namens Peter Kassig sein.

Kassig ist ebenfalls ein humanitärer »Entwicklungshelfer«, aber er ist auch ein ehemaliger Army Ranger, er wurde es im Jahr 2006 und ging im Jahr 2007 in den Irak, wo er irgendwann danach aus medizinischen Gründen abgelöst wurde, dann an die »Butler University« ging und Politologie studierte. Im Jahr 2012 beschloß er, ein »humanitärer Entwicklungshelfer« zu werden und ging in den Libanon und schließlich nach Syrien, um all diese »Hilfsgüter« zu verteilen.

Dann passierte eine lustige Sache, Peter Kassig hatte plötzlich genug Geld, um seine eigene »helfende« Nichtregierungsorganisation zu gründen.

Aus einem anderen Artikel des TELEGRAPH vom 4. Oktober 2014:

Später in diesem Jahr gründete Peter Kassig seine eigene Hilfsorganisation »Special Emergency Response und Assistance«, SERA, eine Nichtregierungsorganisation, die es sich zur Aufgabe macht, Zuflucht suchenden Personen erstversorgende humanitäre Hilfe zu bieten.

→ TELEGRAPH: Islamic State threatens US aid worker and former soldier with beheading in new video

Und kurz bevor er »entführt« wurde, hatte Peter Kassig laut TELEGRAPH wie es der Zufall so will noch Zeit für ein Interview mit TIME.

In einem Interview mit der Zeitschrift TIME sagte Peter Kassig kurz vor seiner Entführung, seine Arbeit mit SERA sei die »einzige Sache, die meinem Leben Sinn und Orientierung gab.

In fünf Jahren, wenn ich auf all dies zurückblicke und sage, daß unsere Organisation in der Lage ist, den Menschen wirklich zu helfen, und daß ich in der Lage war, ein bißchen Hoffnung zu geben, und daß ich nie aufgehört habe zu lernen, dann werde ich wissen, daß all dies für etwas stand.«

Da haben Sie es, die neueste Nichtenthauptungsenthauptung eines weiteren »Entwicklungshelfers« kommt gerade richtig, um den britischen Parlamentariern zu helfen, die Bombardierung in Syrien zu rechtfertigen. Ich nehme an, Peter Kassigs gefälschte Enthauptung wird für die Interessen von ISIS™ zeitlich gleichermaßen schlecht koordiniert ausfallen.

Dieser Mist wird langsam lächerlich.

Hier finden Sie den Originalartikel, A British “Aid Worker” “Beheaded” by ISIS™ Just in Time for British Parliament Vote Authorizing Air-strikes in Syria.

Ein weiteres fragwürdiges ISIS-Enthauptungsvideo

2014/11/01

Kurt Nimmo über den strategisch koordinierten Terroristenstadl.

3. Oktober 2014 — Mit jeder politischen Wende im ISIS-Krieg erscheinen jetzt fragwürdige Enthauptungsvideos, die von den Massenmedien und Regierungen ohne Prüfung oder Bestätigung akzeptiert werden.

Die neueste angeblich getötete Person ist der britische Staatsbürger Alan Henning. Seine angebliche Enthauptung, die in dem Video nicht wirklich gezeigt wird, folgt der des britischen Staatsbürgers David Haines.

Am Donnerstag verkündete die britische Regierung, sie würde die Ausbildung von »Rebellen« fortsetzen, die gegen die Regierung von Bashar al-Assad kämpfen, ein Schritt, der ein Primärziel von ISIS unterstützt, eine Terrorgruppe, die angeblich aus Al-Kaida im Irak hervorging.

Letzte Woche schloß sich Großbritannien dem Bombardement in Syrien an, das zahlreiche Zivilisten getötet hat. (Anm.: Das Bombardement in Syrien ist eigentlich das Bombardement von Syrien; siehe auch die talmudisierte Transformation der Sprache in der Überschrift »Türkei will sich in Syrien verteidigen« im TAGESSPIEGEL vom 2. Oktober 2014.)

Der britische Premierminister David Cameron nutzte das angebliche Enthauptungsvideo von Haines, der als Entwicklungshelfer galt, um das Parlament für den Krieg zu mobilisieren. (Anm.: Welchem Land wurde denn der Krieg erklärt?)

»Es geht um psychopathische Terroristen, die versuchen, uns zu töten, und wir müssen erkennen, ob wir es wollen oder nicht, daß sie uns bereits den Krieg erklärten«, sagte Cameron. »Es gibt keine Option, ›weiterzugehen‹. Eine Option wie ›Gehen Sie weiter‹ gibt es nicht.« (Anm.: Was ist mit psychopathischen Politikern?)

Die erste Enthauptung in der Serie von ISIS-Theaterproduktionen, die vermeintliche Enthauptung des Amerikaners James Foley, wurde von verschiedenen Forschern als Fälschung zurückgewiesen. Der TELEGRAPH berichtete im August:

… eine Untersuchung des Vier-Minuten-40-Sekunden-Videoclips durch ein internationales forensisches Wissenschaftsunternehmen, das für die Polizeikräfte in ganz Großbritannien gearbeitet hat, wies darauf hin, daß anscheinend Kameratricks und Nachbearbeitungstechniken verwendet wurden. …, daß kein Blut zu sehen ist, obwohl das Messer mindestens sechs Mal über den Halsbereich geführt wird. (Anm.: Als ob nur Forscher sehen können, daß in den Schwindelvideos kein echtes Blut zu sehen ist.)

Der ISIS-Krieg läuft an und diese Theaterenthauptungen dürften auch weiterhin gezielt veröffentlicht werden, auch wenn, was nicht erwähnt wird, vor der Kamera keine Enthauptungen durchgeführt werden.

Hier finden Sie den Originalartikel, Another Questionable ISIS Beheading Video Released.

Die Internetseite hinter den Enthauptungsvideos

2014/11/01

CANNONFIRE über neokonservative Authentizität.
The SITE behind those beheading videos -- Or: Lovely Rita looks a little like a military man

15. September 2014 — Das neueste Enthauptungsvideo wird uns wie die zuvor von der SITE Intelligence Group präsentiert. Über diese Gruppe und ihre Gründerin Rita Katz gibt es viel zu berichten. Ich werde es nicht schaffen, hier alles aufzuführen.

Beginnen wir mit Rita Katz und ihrem Beharren, daß sie nicht gegen Muslime ist, sondern nur gegen Terror.

Gut, wir sind natürlich alle gegen Terror. Einige von uns sind sogar besorgt, daß ISIS von den US-Verbündeten Saudi-Arabien, Katar und Türkei finanziert wurde, zweifelsohne mit US-Kenntnis und wahrscheinlich im US-Auftrag. Der Link führt zu einem Interview mit einem persönlichen Freund des »Enthauptungsopfers« James Foley. Trotz ihrer wilden Entschlossenheit, alle Terroristen auszurotten, hat Rita Katz diese Geschichte meines Wissens seltsamerweise noch nie in der Öffentlichkeit erwähnt.

Was ist dann mit den Enthauptungsvideos? Sie sind der Hauptgrund für die Wende der öffentlichen Meinung in der Frage einer Intervention in Syrien und im Irak. Sie sind der Grund, warum amerikanische Stiefel wohl bald Syrien betreten werden — was genau das ist, was der republikanische Senator von South Carolina Lindsey Graham fordert und der ehemalige Direktor der CIA Michael Hayden vorhersagt.

Übrigens sagen sowohl Graham als auch Hayden einen ISIS-Anschlag gegen das amerikanische »Heimatland« vorher, obwohl ein solcher Anschlag ISIS nicht einen taktischen Vorteil bringen würde. In Wirklichkeit könnte ein solcher Angriff ihrer Sache nur schaden. Ursache Die Zuversicht, mit der Graham und Hayden diese Vorhersage machen, ist ziemlich nervend, wenn nicht verdächtig.

Kurz: Diese Videos sind von höchster politischer Bedeutung. Diese Videos sind der Casus Belli. Diese Videos werden zu Tausenden von Toten führen, vielleicht zu Millionen.

Und soweit ich das beurteilen kann, ist SITE die einzige Organisation, die für ihre Authentizität bürgt.

Die CIA hat die Echtheit nicht bestätigt, obwohl uns ständig versichert wird, daß daran gearbeitet wird. Ich bin mir ziemlich sicher, daß der amerikanische Nachrichtendienst eine wichtige Frage wie diese innerhalb von ein oder zwei Tagen beantworten kann, vielleicht innerhalb von ein oder zwei Stunden. Daher hat wohl jede Verzögerung bei der Einschätzung etwas mit Politik zu tun.

Die Frage ist nun, ob irgendjemand beweisen kann, wirklich beweisen kann, daß die Enthauptungsvideos existierten, bevor die Organisation von Rita Katz sie der Welt präsentierte?

Rita Katz sagt, daß sie diese Dinge auf YouTube »findet«, weil nur sie weiß, wo sie suchen muß, aber sie tut uns nicht den Gefallen, eine Adresse zu zitieren, obwohl ich nicht sehen kann, warum sich jemand wegen eines solchen Details zieren sollte. Und anstatt das Video einfach zu verlinken, konvertiert sie es und lädt es wieder hoch, mit ihrem SITE-Logo auf allen Ergebnissen.

Die Identität derer, die es ins Internet stellen, ist nicht bekannt. Es könnte jeder sein.

Ich behaupte nicht einmal, daß diese Videos Fälschungen sind. Ich weiß es nicht. Wie ich in einem früheren Beitrag schrieb, habe ich wegen dem grausigen Thema keines von ihnen vollständig gesehen. Zu diesem Zeitpunkt glaube ich jedoch, daß die Argumente gegen die Echtheit das übliche reflexartig dargebotene Verschwörungsgeschwätz überwiegen. So hat beispielsweise ein Experte der Londoner TIMES gesagt, daß das Video von Foley »inszeniert« war.

Wer also ist Rita Katz? Und was ist SITE?

Ich glaube, daß SITE der Mossad ist. (Anm.: Irgendwann wird sich wahrscheinlich herausstellen, daß die Mehrheit der Medien von links bis rechts und von alternativ bis etabliert eine gigantische Truman-Show abziehen, so lustig die falschen Fährten der Enthüller auch sein mögen.)

Ich suche keine Verschwörungstheorie. Ich rufe nicht jedes Mal automatisch »Israel! Israel!«, wenn in den Nachrichten etwas passiert.

Hier ist der Beweis, und beachten Sie bitte, daß diese Worte aus dem Jahr 2008 rhetorisch an Rita Katz selbst gerichtet sind:

Eine weitere Anregung: Es würde Ihre letzte Inkarnation von SITE glaubwürdiger machen, wenn die Internetadresse nicht die gleiche wie die eines anderen Mossad-Spionagebetriebes wäre: MEMRI. Sehen Sie, Sie beide haben die gleiche Internetadresse: 67.19.162.130.

Internetadressen lassen sich mit »Whois« leicht überprüfen, man muß bei der gleichen Internetadresse wie der eines anderen Mossad-Spionagebetriebes also bedenken, daß dies manch einer für etwas zu bequem halten könnte, bequemer als nötig.

MEMRI wurde von »ehemaligen« Mossad-Mitgliedern gegründet, um nachrichtendienstliche Informationen und Übersetzungsdienste zu erbringen, die sich gegen jeden richten, der einen Groll gegen Israel haben könnte, und gegen jeden aus der islamischen Welt. Hier sind ein paar Hintergrundinformationen:

Das »Nahost-Medienforschungsinstitut« (»Middle East Media Research Institute«, MEMRI) ist eine Organisation zur Überwachung der Presse im Nahen Osten. Das Hauptquartier des Unternehmens befindet sich in Washington, mit Niederlassungen in Jerusalem, Berlin, London, Rom, Schanghai, Bagdad und Tokio. (Anm.: Die Berlin-Dependance ist schon lange abgetaucht, was nicht heißt, daß die Propagandabemühungen abgenommen haben.)

MEMRI wurde 1998 von Jigal Karmon (Yigal Carmon), einem ehemaligen Oberst der israelischen Militärnachrichtendienstes, und der Israelin Meiraw Wurmser (Meyrav Wurmser) gegründet. Die Organisation bietet eine kostenlose Quelle für englische Übersetzungen von Material, das in arabischer und persischer Schrift veröffentlicht wurde, und veröffentlicht auf ihrer Internetseite ihre Analysen und tiefschürfenden Berichte.

Die Übersetzungen werden regelmäßig von großen internationalen Zeitungen zitiert, und die Arbeit der Organisation hat heftige Kritik und Lob hervorgebracht. Kritiker haben MEMRI vorgeworfen, für die Übersetzung und Verbreitung selektiv die extremsten Ansichten aus den arabischen und persischen Medien zu wählen, die die arabische und muslimische Welt in einem negativen Licht darstellen, und gemäßigte Ansichten, die in den gleichen Medien häufig zu finden sind, zu ignorieren.

Norman Finkelstein hatte mit MEMRI mindestens eine unglückliche Begegnung:

MEMRI ist ein Hauptarm der israelischen Propaganda. Obwohl die Organisation von den Massenmedien weithin genutzt wird, ist sie als Informationsquelle über die arabische Welt so vertrauenswürdig, wie es Der Stürmer von Julius Streicher über die jüdische Welt war.

MEMRI zitierte Finkelstein, ein überzeugter Kritiker von Israel, falsch, um ihn als einen Holocaustleugner erscheinen zu lassen, was er natürlich nicht ist. Enge Mitglieder seiner Familie starben in den Konzentrationslagern. (Anm.: Der nun herangezogene Lawrence Swaim sagt nicht »starben in den Konzentrationslagern«, sondern daß Finkelsteins Eltern Holocaustüberlebende waren.)

Mehr zu MEMRI in diesem ausgezeichneten Artikel von Lawrence Swaim:

MEMRIs Interesse, Israel zu schützen, leitet sich von den Personen und Interessen ab, die das Institut international etablierten, und seine Operationen finanzieren und verwalten.

Gegründet wurde MEMRI 1998 von Jigal Carmon — von 1968 bis 1988 Oberst der Nachrichtendienstabteilung der Israelischen Verteidigungskräfte, und von 1977 bis 1982 stellvertretender Leiter der Zivilverwaltung im Westjordanland — und der in Israel geborenen Meirau Wurmser (Meyrav Wurmser), eine rechtsextreme Neokonservative (Anm.: das neo bezieht sich auf die konservative Linie Trotzkis, von der Stalin abwich), die jetzt mit dem »Hudson Institut« verbunden ist.

Meirau ist mit David Wurmser verheiratet, einst ein »Gelehrter« am »Amerikanischen Unternehmensinstitut« (»American Enterprise Institute«) und dann ein Apparatschik im Außenministerium unter John Bolton.

Beide schrieben am kollektiven Werk »Ein sauberer Bruch: Eine neue Strategie zur Sicherung des Reichs« (»A Clean Break: A New Strategy for Securing the Realm«), ein wegweisendes Dokument der Neokonservativen aus dem Jahr 1996, das ein Ende der Verhandlungen mit den Palästinensern und einen permanenten Krieg gegen die arabische Welt befürwortete.

Sie arbeiteteten auch mit Douglas Feith, Elliot Abrams, Richard Perle und anderen rechten Ideologen, die die schöne Fiktion unterstützten, daß Saddam Hussein hinter dem 11. September 2001 stand.

MEMRI hat Büros in Jerusalem, Berlin, London, Washington und Tokio, und im Jahr 2006 behauptete Karmon in einem Interview der JERUSALEM POST, eines im Irak zu haben.

Es übersetzt Texte in Filmen und Druckerzeugnissen ins Englische, Deutsche, Hebräische, Italienische, Französische, Spanische und Japanische.

Aus Steuererklärungen für das Jahr 2004 geht eine amerikanische Finanzierung in Höhe von zwei bis drei Millionen Dollar hervor, vieles davon von konservativen Spendern und Stiftungen — doch wer den weit verstreuten Operationen folgt, vermutet viel höhere Geldaufwendungen.

Mehrere MEMRI-Mitarbeiter sind ebenfalls ehemalige israelische Nachrichtendienstexperten. Besonders beunruhigend sind mutmaßliche Verbindungen zwischen MEMRI und dem aktuellen israelische Nachrichtendienstestablishment.

Laut einem Artikel (Anm.: »IDF reviving psychological warfare unit«) vom 25. Januar 2005 in Israels HAARETZ schleusen die Israelischen Verteidigungskräfte gefälschte Meldungen in die arabischen Medien, übersetzen sie dann und versuchen, sie an israelische Journalisten zu verkaufen. Wieviel von MEMRI ist einfach ein Ausläufer solcher IDF-Operationen?

Die Meldung in HAARETZ veranlaßte Professor Juan Cole zu der Frage: »Wie viel von dem ›Wissen‹, was uns aus ›arabischen Quellen‹ über den ›Hisbollah-Terrorismus‹ bekannt ist, wurde einfach nur von dieser Fantasiefabrik in Tel Aviv erlogen?«

Der britische Journalist Brian Whitaker, Nahostredakteur des GUARDIAN, bezeichnet MEMRI (Anm.: im Artikel »Selective Memri« vom 12. August 2002) als »im Grunde eine Propaganda-Maschine«.

Ken Livingstone, Bürgermeister von London, wirft der Organisation »unverblümte Verzerrung« vor, und der ehemalige CIA-Fallbearbeiter (case officer) Vincent Cannistraro schrieb (Anm.: im Artikel »Did bin Laden endorse Kerry?« vom 3. November 2004) über MEMRI: »Sie sind selektiv und propagieren ihren politischen Standpunkt, den der extremen Rechten von Likud.«

Ich entschuldige mich, Ihnen ein Zitat dieser Länge aufzubürden, aber dieser Artikel ist nicht so bekannt, wie er sollte.

MEMRIs auf RIGHT WEB aufgeführte Liste an Beratern liest sich wie eine Zentrale der Neokonservativen:

MEMRIs Direktoren und Beratungsgremien sind überladen mit Neokonservativen und anderen Anhängern der radikal-militaristischen Politik der USA und Israels. Aktuelle und ehemalige Gremiumsmitglieder sind:

Elliott Abrams, Steve Emerson, Bernard Lewis, Elie Wiesel, General Michael V. Hayden, Jose Maria Aznar, Donald Rumsfeld, James Woolsey, John Bolton, John Ashcroft, Ehud Barak, Mort Zuckerman, Michael Mukasey, Norman Podhoretz, William Bennett, der ehemalige Präsident des »Amerikanischen Unternehmensinstituts« Christopher DeMuth, Paul Bremer, der Präsident des »Hudson Instituts« Herb London, Natan Sharanksy, James Q. Wilson, Alan Dershowitz, Richard Holbrooke, Jack Kemp, Jeane Kirkpatrick, and Irving Kristol.

Im Internet waren ab Oktober 2011 Informationen über MEMRIs Mitarbeiter und Direktoren verfügbar. Zuvor wurde die Organisation jedoch dafür kritisiert, diese Informationen im Internet nicht zugänglich zu machen und zu versuchen, ihre politischen Verbindungen zu verschleiern.

Hat Ihnen der Irak-Krieg gefallen? Die gleichen Menschen, die Ihnen diesen Krieg brachten, stehen hinter MEMRI und SITE. Eine Mitbegründerin der Organisationen war Meirau Wurmser:

Wurmser lehrte an der Universität Johns Hopkins und der US-Marineakademie und spielte eine Rolle bei mehreren politischen Initiativen, die mit den Neokonservativen und Likud auf einer Linie liegen. Sie war zum Beispiel in der Studiengruppe für den Bericht »Ein sauberer Bruch: Eine neue Strategie zur Sicherung des Reichs« (»A Clean Break: A New Strategy for Securing the Realm«), der 1996 vom »Institut für moderne strategische und politische Studien« (»Institute for Advanced Strategic and Political Studies«) veröffentlicht wurde, eine Denkfabrik in Jerusalem und Washington. Der Bericht, der Israel aufforderte, damals laufende Friedensinitiativen abzubrechen, enthielt für den Führer der Likud-Partei und damaligen israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu sechs Seiten mit Empfehlungen, »mit der Türkei und Jordanien eng zusammenzuarbeiten«, um regionale Bedrohungen »einzudämmen, zu destabilisieren, und zurückzudrängen«, zu helfen, Saddam Hussein zu stürzen, und »syrische Militärziele im Libanon« und möglicherweise in Syrien anzugreifen. Andere Studienteilnehmer waren Richard Perle, David Wurmser und Douglas Feith.

Vor diesem Hintergrund muß man sich fragen: Sind diese Enthauptungsvideos einfach die neueste Version des Märchens vom uranhaltigen »Yellow-Cake aus dem Niger«?

Wir sind Amerikaner. Wir haben unsere eigene Geschichte, unsere eigenen Traditionen, unsere eigenen Probleme und unsere eigene Zukunft. Wir haben unser eigenes Unrecht, das wir wieder gutmachen sollten und wir haben unsere eigenen Menschen, denen wir helfen sollten. Müssen wir durch diese kranken Spiele ständig in einen Krieg nach dem anderen gezogen werden?

Hier finden Sie den Originalartikel, The SITE behind those beheading videos — Or: Lovely Rita looks a little like a military man.

Hier finden Sie den CNN-Werbeclip mit Rita Katz, Woman who found the ISIS execution video!

Der Al-Qaida-Schwindel

2014/10/11

WHAT REALLY HAPPENED über Zions CIA-Dschihadisten.

(Der Originalartikel, ohne Datum, erschien im Herbst 2009.)

Fake Al Qaeda

Pierre-Henri Bunel, Ex-Agent des französischen Heeresnachrichtendienstes, schrieb in WORLD AFFAIRS (April-Juni 2004):

Die Wahrheit ist, daß es keine islamische Armee oder Terrorgruppe namens Al-Qaida gibt. Und jeder informierte Nachrichtendienstoffizier weiß dies. Aber es gibt eine Propagandakampagne, um der Öffentlichkeit die Präsenz eines Gebildes weiszumachen, das identifiziert wurde und den »Teufel« repräsentiert, nur um den Fernsehzuschauer dazu zu treiben, eine einheitliche internationale Führung für einen Krieg gegen den Terrorismus zu akzeptieren. Das Land hinter dieser Propaganda sind die Vereinigten Staaten und die Lobbyisten für diesen Krieg gegen den Terrorismus sind nur daran interessiert, Geld zu verdienen …

→ GLOBAL RESEARCH: Al-Qaida, die Datenbank (Al Qaeda — the Database)

»Die Toilette«

»Ana raicha Al Qaeda« ist umgangssprachlich für »Ich gehe auf die Toilette«. Die Verwendung des Wortes »Al-Qaeda« für Toilettenschüssel ist in der öffentlichen Sprache verschiedener arabischer Länder sehr häufig und weit verbreitet. Dieser Name entstammt dem arabischen Verb »Qa’ada«, was »zu sitzen« bedeutet, und zwar bezogen auf die »Toilettenschüssel«. In den meisten arabischen Haushalten gibt es zwei Arten von Toiletten: »Al-Qaeda«, auch »Hamam Franji« oder ausländische Toilette genannt, und »Hamam Arabi« oder »arabische Toilette«, die ein Loch im Boden ist. Und das Töpfchen für kleine Kinder wird »Ma Qa’adia« oder »kleine Qaeda« (»Little Qaeda«) genannt.

Wenn Sie also dabei wären, eine Terrorgruppe zu bilden, würden Sie sich dann »Die Toilette« nennen?

Die erfundene Al-Qaida-Zelle in Palästina

Aus einem BBC-Artikel vom 5. Dezember 2002:

Der israelische Ministerpräsident Ariel Sharon … sagte, daß im Gazastreifen und im Libanon Al-Qaida-Kämpfer operieren würden.

»Wir wissen, daß sie da sind. Wir wissen, daß sie im Libanon eng mit der Hisbollah zusammenarbeiten. Wir wissen, daß sie in der Region sind«, sagte er.

→ BBC: Israel sagt, daß Al-Qaida im Gazastreifen aktiv ist (Israel says al-Qaeda active in Gaza)

Aus einem BBC-Artikel vom 8. Dezember 2002:

Funktionäre der »Palästinensischen Autonomiebehörde« haben der israelischen Spionagebehörde Mossad vorgeworfen, im Gazastreifen eine gefälschte Al-Qaida-Terrorzelle aufzubauen. Palästinenserführer Jassir Arafat sagte, daß Israel die gefälschte Zelle aufgebaut hätte, um Angriffe in Palästinensergebieten zu rechtfertigen.

→ BBC: Israel »fälschte Al-Qaida-Präsenz« (Israel ‘faked al-Qaeda presence’)

Aus einem Artikel auf MIDDLE EAST ONLINE vom 7. Dezember 2002:

1202

→ MIDDLE EAST ONLINE: »Palästinensische Autonomiebehörde« enttarnt Israelis, die als »Al-Qaida« posierten (PA uncovers Israelis posing as Al-Qaeda agents)

Für die ganze Geschichte siehe auch:

→ Michele Steinberg und Hussein Askary: Mossad bei »palästinensischer Al-Qaida«-Gaunerei entlarvt (Mossad Exposed in Phony ‘Palestinian Al-Qaeda’ Caper)

→ Justin Raimondo: Täuschung (By Way of Deception)

→ AFP: Palästinenser verhaften Al-Qaida-»Poseure« (Palestinians arrest al-Qaeda ‘poseurs’)

Aus einem Artikel der WASHINGTON TIMES vom 10. September 2001:

Studie der US-Armee: US-Truppen würden Frieden durchsetzen

Die Offiziere der SAMS (School of Advanced Military Studies) über den israelischen Nachrichtendienst Mossad: »Ein Joker. Skrupellos und abgefeimt. Imstande, auf US-Streitkräfte zu zielen und es wie eine palästinensische bzw. arabische Tat aussehen zu lassen.«

→ WASHINGTON TIMES: Studie der US-Armee: US-Truppen würden Frieden durchsetzen (U.S. Troops Would Enforce Peace under Army Study)

Der falsche Terrorist: Adam Jahije Gadahn

Bilder vom offiziellen FBI-Fahndungsplakat für den Terroristen Adam Jahije Gadahn (Adam Yahiye Gadahn):

1203

Gadahns Decknamen laut FBI: Abu Suhaib (Suhayb) Al-Amriki, Abu Suhaib, Jihja (Yihya) Majadin Adams, Adam Pearlman und Jajah (Yayah).

Doch sein richtiger Name ist Adam Pearlman! Adam ist der Enkel des verstorbenen Carl K. Pearlman, ein prominenter jüdischer Urologe in der Grafschaft Orange. Carl war auch ein Mitglied im Aufsichtsrat der »Antidiffamierungsliga« (»Anti-Defamation League«), die im Jahr 1993 beim Bespitzeln von Amerikanern für Israel erwischt wurde, so wie das »Amerikanisch-Israelische Komitee für öffentliche Angelegenheiten« (»American-Israeli Public Affairs Committee«, AIPAC) in dem jüngsten Spionageskandal erwischt wurde.

→ REUTERS: Mutmaßlicher Pentagon-Spion diente in Israel (Suspected Pentagon spy served in Israel)

→ David Irving: Der Spionageskandal der Antififfamierungsliga von 1993 (The Anti-Defamation League’s Spy Scandal of 1993) (Anm.: Der in Deutschland rechtswidrige Link wurde entfernt und neutral ersetzt.)

→ WHAT REALLY HAPPENED: Israelische Spionage: Die Mutter aller Skandale (Israeli Spying: The Mother of all Scandals)

Von einem Leser zugesandt:

Ich sah vor kurzem den von Ihnen verlinkten Artikel über Adam Pearlman und seinen neuen »Spielfilm«, in dem er Azzam Al-Amrika spielt. Als jemand, der Arabisch spricht, dachte ich, es wäre für die Leser von WHAT REALLY HAPPENED interessant, ein klein wenig über diesen speziellen Namen zu erfahren.

Erstens: Azzam bedeutet auf Arabisch entweder »bestimmt« oder »entschlossen«. Zweitens: »Al-Amrika«, manchmal »Amerika« geschrieben (spelled »Amerika«), bedeutet »Amerika« (translates back to »America«). Ich würde sagen, es sind interessante Wörter, die Adam Pearlman für einen Namen verwendet. Es muß aber nicht einmal der ganze Name übersetzt werden — kein Araber hat den Nachnamen Amrika. Der Name klingt wie eine Bush-Phrase.


Kein Video? Suchen Sie hier nach Fake Al Qaeda Actors EXPOSED! Adam Gadahn & Yousef al-Khattab

Ein weiterer Schwindel

Aus einem Artikel auf FOX NEWS vom 26. März 2008:

US-Internetseite REVOLUTION MUSLIM verbreitet Haßbotschaften

Besuchen Sie an einem x-beliebigen Tag REVOLUTION MUSLIM, und Sie sehen viele aufsehenerregende Bilder:

— Die Freiheitsstatue mit einer Axt in ihrer Seite

— Ein Video mit dem Titel: »Daniel Pearl, ich bin glücklich, daß Sie tot sind.«

— Ein Video mit einem Puppenspiel, das im Irak getötete US-Soldaten verspottet.

— Die neueste Rede von Scheich Abdullah el Faisal aus Großbritannien, ein extremistischer muslimischer Geistlicher, der für seine Aufrufe, Nichtmuslime zu ermorden, verurteilt und später deportiert wurde.

Noch überraschender ist, daß REVOLUTION MUSLIM nicht von einem geheimen Unterschlupf in Pakistan aus betrieben wird, sondern von Yousef al-Khattabs Haus im New Yorker Stadtteil Queens.

Yousef al-Khattab, früher bekannt als Joseph Cohen, ist ein in Amerika geborener Jude, der zum Islam konvertierte, nachdem er eine jüdisch-orthodoxe Rabbinerschule besuchte, die er später als »rassistischen Kult« beschrieb.

Abu Al-Tallah Amrikee, der »Muslim«, der die Internetseite REVOLUTION MUSLIM nutzte, um South Park zu drohen, heißt in Wirklichkeit Zachary Adam Chesser!

→ FOX NEWS: US-Internetseite REVOLUTION MUSLIM verbreitet Haßbotschaften (U.S. Based Revolution Muslim Website Spreading Messages of Hate)

Aus einem Artikel der Londoner TIMES vom 25. März 2004:

Al-Qaida-Kleriker als MI5-Doppelagent entlarvt

Eine von Al-Qaidas gefährlichsten Persönlichkeiten ist als Doppelagent für den MI5 entlarvt worden, was Kritik von europäischen Regierungen aufwarf, die immer wieder seine Festnahme forderten. (Anm.: Welche höheren Mächte haben die europäischen Regierungen davon abgehalten, einen internationalen Haftbefehl zu erlassen?)

Bereits vor den Anschägen vom 11. September ignorierte Großbritannien Warnungen von einem halben Dutzend befreundeter Regierungen über Abu Qatadas Verbindungen zu Terrorgruppen und weigerte sich, ihn zu verhaften. Nachrichtendienstchefs verbargen vor europäischen Verbündeten ihre Absicht, den Kleriker als Informanten gegen islamische Kämpfer in Großbritannien zu nutzen.

Empörte französische Funktionäre warfen dem MI5 vor, dem Kleriker geholfen zu haben, sich davonzumachen. Während er weiterhin auf der Flucht war, wurde ein Nachrichtendienstchef in Paris zitiert: »Der britische Nachrichtendienst sagt, sie haben keine Ahnung, wo er ist, aber wir wissen, wo er ist, und wenn wir wissen, wo er ist, bin ich mir ziemlich sicher, daß sie es wissen.«

→ THE TIMES: Al-Qaida-Kleriker als MI5-Doppelagent entlarvt (Al-Qaeda cleric exposed as an MI5 double agent)

Von einem Leser zugesandt:

1. Wir haben den MI5, sozusagen Großbritanniens CIA, der als Al-Qaida posiert.

→ THE TIMES: Al-Qaida-Kleriker als MI5-Doppelagent entlarvt

2. Wir haben den Mossad, sozusagen Israels CIA, der als Al-Qaida in Palästina posiert.

→ Michele Steinberg und Hussein Askary: Mossad bei »palästinensischer Al-Qaida«-Gaunerei entlarvt (Mossad Exposed in Phony ‘Palestinian Al-Qaeda’ Caper)

→ Justin Raimondo: Täuschung (By Way of Deception)

→ AFP: Palästinenser verhaften Al-Qaida-»Poseure« (Palestinians arrest al-Qaeda ‘poseurs’)

→ HAARETZ: Ibrahim, der Schin Bet will, daß Sie sich Al-Qaida anschließen (Ibrahim, the Shin Bet wants you to join Qaida)

3. Wir haben die Vereinigten Staaten, die als Al-Qaida posieren.

Gadahns Decknamen laut FBI: Abu Suhaib (Suhayb) Al-Amriki, Abu Suhaib, Jihja (Yihya) Majadin Adams, Adam Pearlman und Jajah (Yayah).

Doch sein richtiger Name ist Adam Pearlman! Adam ist der Enkel des verstorbenen Carl K. Pearlman, ein prominenter jüdischer Urologe in der Grafschaft Orange. Carl war auch ein Mitglied im Aufsichtsrat der »Antidiffamierungsliga« (»Anti-Defamation League«), die im Jahr 1993 beim Bespitzeln von Amerikanern für Israel erwischt wurde, so wie das »Amerikanisch-Israelische Komitee für öffentliche Angelegenheiten« (»American-Israeli Public Affairs Committee«, AIPAC) in dem jüngsten Spionageskandal erwischt wurde.

4. Wir haben Israel als Al-Qaida auf den Phillipinen.

→ THE MANILA BULLETIN ONLINE: Israelischer Terrorverdächtiger in Baguio City verhaftet; Polizei untersucht Verbindung zu Al-Qaida (In Baguio City: Israeli terror suspect falls; cops eye link to al-Qaeda)

5. Wir haben britische Agenten als Attentäter im Irak.

Die BBC identifizierte zwei von der Polizei in Basra festgenommenen und später durch eine britische Militäroperation befreiten britischen Agenten als »Mitglieder der Elite-Spezialeinheit SAS (Special Air Service)«. Sie waren mit Perücken und arabischer Kleidung verkleidet. Irakische Quellen berichteten, daß die irakische Polizei die beiden beobachtete, und als sie versuchte, sich ihnen zu nähern, erschossen sie zwei Polizisten und versuchten, zu entkommen. Die irakische Polizei verfolgte sie und nahm sie gefangen, wobei sie große Mengen an Sprengstoff in ihrem Auto entdeckte, das offenbar am belebten Markt von Basra ferngezündet werden sollte. Daß der SAS im Irak involviert ist, wurde am 30. Januar 2005 entdeckt, als ein Flugzeug vom Typ Hercules der Britischen Luftwaffe (RAF) in der Nähe von Bagdad abstürzte, nachdem es nördlich von Bagdad fünfzig Mitglieder der SAS abgesetzt hatte, um irakische Guerillakämpfer zu bekämpfen.

→ BBC: Untersuchung von Zwischenfall mit Soldaten im Irak (Iraq probe into soldier incident)

Sind Sie sicher, daß Sie den richtigen Feind sehen?

CIA + Mossad + MI5 = Al-Qaida

Die größten Operationen unter falscher Flagge in der Geschichte der Menscheit!

Al-Qaida ist eine Nachrichtensdienstoperation, falls Sie es nicht bemerkt haben sollten

Khaled Jehani, der Anführer des Bombenanschlags auf den US-Rüstungskonzerns Vinnell, kämpfte für die CIA in Afghanistan, Bosnien und Tschetschenien (Vinnell bombing leader Khaled Jehani, fought for the CIA in Afghanistan, Bosnia & Chechnya)

Mitglieder der marokkanischen Terrorgruppe Salafi Jihadi kämpften für die CIA in Afghanistan, Tschetschenien, Dagestan, Bosnien und im Kosovo (Members of the Moroccan terror group Salafi Jihadi fought for the CIA in Afghanistan, Chechnya, Dagestan, Bosnia and Kosovo)

Jamal al-Badawi, der Drahtzieher und Mittäter des Bombenanschlags auf den Zerstörer USS Cole, kämpfte für die CIA in Bosnien (USS Cole Bomber Jamal al-Badawi fought for the CIA in Bosnia)

Zacarias Moussaoui kämpfte für die CIA in Tschetschenien (Zacarias Moussaoui fought for the CIA in Chechnya)

Chalid Scheich Mohammed kämpfte für die CIA in Afghanistan (Khalid Sheikh Mohammed fought for the CIA in Afghanistan)

Scheich Umar Abd ar-Rahman kämpfte für die CIA in Afghanistan (Sheik Omar Abdel Rahman fought for the CIA in Afghanistan)

Aiman az-Zawahiri, Kopf der ägyptischen Terrororganisation Islamischer Dschihad, kämpfte für die CIA in Bosnien (Head of Egyptian Islamic Jihad Ayman al Zawahiri, fought for the CIA in Bosnia)

Aiman az-Zawahiris Bruder kämpfte für die CIA im Kosovo (His brother Ayman al-Zawahiri fought for the CIA in Kosovo)

Abdullah Azzam, »einer der ideologischen Gründer der Hamas«, kämpfte für die CIA in Afghanistan (Abdullah Azzam, “one of the ideological founders of Hamas” fought for the CIA in Afghanistan)

Als Osama Bin Laden Tim Osman war (When Osama Bin Ladin Was Tim Osman)

Zbigniew Brzezinski zu Terroristen: »Ihre Sache ist gerecht, Gott ist auf Ihrer Seite.« (Zbigniew Brzezinski: “Your cause is right, God is on your side.”)

CIA »organisierte« Reisepässe für Al-Qaida-Terroristen und brachte sie in die USA, um für Dschihads zu rekrutieren (CIA “Arranged” for Passports for Al Qaeda Terrorists & Brought Them to the USA to Recruit for Jihads)

Wird es die CIA ihre saudi-arabischen Komplizen ausbaden lassen? (Will the CIA Leave Their Saudi Partners in Crime Holding the Bag?)

Die Farce geht weiter — Die Suche nach Ayman Zawahiri, Mohammad Omar, und Osama (The Farce Goes On – The Hunt for Ayman Zawahiri, Mohammad Omar, & Osama)

Moussaoui, Khadr und Ressam waren im CIA-Ausbildungslager in Khalden für »Dschihads« in Afghanistan und im Balkan (Moussaoui, Khadr, & Ressam Are “Graduates” of CIA’s Khalden Camp for Afghanistan & Balkans “Jihads”)

Die Bin-Laden-Strippenzieher auf dem Balkan (Bin Laden Puppetmasters Smoked Out In Balkans)

Die CIA sorgte dafür, daß Harkat-ul-Mujahideen-Guerillakämpfer in Bosnien und im Kosovo kämpften (The CIA arranged for HUM guerrillas to fight in Bosnia & Kosovo)

Bin Laden und die UÇK haben eine gemeinsame Geldkassette in den Vereinigten Staaten (Bin-Ladin and KLA have a ‘joint’ cash box in the United States)

Bei UÇK-Operationen arbeiteten die CIA und Bin Laden Hand in Hand (The CIA & Bin Laden worked hand-in-glove in KLA operations)

Die USA beschützen Al-Qaida-Terroristen im Kosovo (U.S. Protects Al-Qaeda Terrorists in Kosovo)

Amerika nutzte Islamisten, um bosnische Muslime zu bewaffnen (America used Islamists to arm the Bosnian Muslims)

Bosnien liegt 1 Grad neben Al-Qaida (Bosnia, 1 degree of separation from Al-Qaeda) (Anm.: Bin Laden wurde 1993 von der bosnischen Botschaft in Wien ein bosnischer Reisepass ausgestellt.)

Wo war während des Bosnienkrieges die »Besorgnis«, daß »Al-Qaida im Iran« operierte? (Where was the “Concern” about “al-Qaida Operating in Iran” during the War in Bosnia?)

Terror-Drahtzieher mit hohem Lebensstandard (Terror mastermind with taste for high life)

Die USA haben eine Al-Qaida-Unterstützerliste (US Has Al Qaida Backers List)

Die CIA beauftragte »Malaysias Geheimpolizei«, ein Al-Qaida-Treffen zu 9/11-Anschlagsplänen auf das WTC zu »überwachen« (CIA Told “Malaysian secret police” to “Monitor” Al Qaeda Meeting on Plans to Hit WTC on 9-11-2001)

Die »Operation Wirbelsturm« der CIA — Das Wespennest islamischer Unruhen (The CIA’s “Operation Cyclone” – Stirring the Hornet’s Nest of Islamic Unrest)

Die Muslimbruderschaft: Geheimwaffe der Globalisierer (The Muslim Brotherhood: The Globalists’ Secret Weapon)

Die USA bewaffneten und förderten den mutmaßlichen Drahtzieher des 9/11-Terrors (U.S. Armed, Promoted Accused September 11 Terrorist Mastermind)

Die CIA finanzierte Madrassas und Ausbildungslager, um »Dschihad«-Krieger einer Gehirnwäsche zu unterziehen (CIA Bankrolled System of Madrassas & Training Camps to Brainwash “Jihad” Warriors)

Die britische Presse wurde geknebelt und durfte nicht über die 100.000-Pfund-Zahlung des MI6 an Bin Laden berichten (British Press Gagged on Reporting MI6’s £100,000 bin Laden Payoff) (Anm.: Und offensichtlich gab es keine britischen Journalisten, die mit Journalisten im Ausland befreundet waren, die hätten informiert werden können. Oder alle Journalisten im Ausland schätzten den britische Maulkorberlaß so sehr, daß sie zu MI6-Helfern wurden. Irgendwie zieht eine Nachrichtensperre im Internetzeitalter nicht so richtig.)

Ramzi Yousef war Teil einer CIA-Rekrutierungsaktion in New York und er hatte »Verbindungen« zu Bin Laden (Ramzi Yousef was part of a CIA recruitment drive in New York and he did have “ties” to Bin Laden)

CIA rekrutiert Terroristen in Guantanamo (CIA Recruits Terrorist Agents At Guantanamo)

Gruppe mit Verbindungen zu Al-Qaida arbeitet steuerbefreit in Oregon (Oregon group thrives despite al Qaeda ties)

Ermittler untersuchen Scharfschützenverbindung zu Al-Qaida, darunter Armeeverbindung zu Al-Qaida-Ausbilder (Sniper link to al Qaeda investigated)

Wer steckt hinter dem »Terrornetzwerk« im Nordirak, Bagdad oder Washington? (Who is behind the “Terrorist Network” in Northern Iraq, Baghdad or Washington?)

→ AMERICAN PATRIOT FRIENDS NETWORK: Al-Qaeda is a US Intelligence Asset – In case you weren’t paying attention…

Siehe ebenfalls auf WHAT REALLY HAPPENED:

Israeli, der verdächtigt wird, ein Al-Qaida-Mitglied zu sein, auf den Philippinen verhaftet (Israeli suspected to be a member of al-Qaeda arrested in the Philippines)

Ist »Al-Qaida« die moderne Version von George Orwells Erzbösewicht »Emmanuel Goldstein«? (Is ‘Al Qaeda’ the modern incarnation of ‘Emmanuel Goldstein’?)

Ein »palästinensischer Terrorist« mit einem Davidstern-Kettchen (A “Palestinian Terrorist” Wearing the Star of David)

Die 5 tanzenden Israelis, die am 11. September 2001 verhaftet wurden (The 5 Dancing Israelis Arrested on 9/11)

Hier finden Sie den Originalartikel, Fake Al Qaeda.

Die ISIS-Propaganda ist schlecht gefälscht und die Medien sind gekauft

2014/09/27

LEAKSOURCE über Modellflugzeuge.
Islamic State Propaganda – Bad Fake – Media Pwned

23. September 2014 — Die Überschrift »ISIS macht mit Ölschmuggel und Menschenhandel 3 Mio. Dollar pro Tag« (»ISIS makes $3M per day from oil smuggling, human trafficking«) verbreitete sich am 15. September 2014 wie ein Hitzeausschlag über das Internet.

Im folgenden Bild mit dem Titel »ISIS-Kämpfer feiern, nachdem sie einen syrischen Kampfjet abschossen« (»Islamic State fighters celebrate after taking down a Syrian fighter jet«) sehen wir fahnenschwingende Männer, die auf einer umgekippten MiG-21 (Anm.: Mikojan-Gurewitsch MiG-21) herumklettern.

3002

Wirklich.

Der beliebte Nachrichtenblog der NEW YORK POST berichtete die Geschichte mit dem Bild. Auf NEW YORK DAILY NEWS erschien die gleiche Schlagzeile ohne Bild, und DAILY NEWS (dailynewsen.com) wie auch viele Nachrichten- und Blogseiten brachten die Geschichte ebenfalls mit dem Bild, was leicht herausgefunden werden kann, wenn die Schlagzeile in eine Internetsuchmaschine eingegeben wird.

Wenn Sie jedoch genauer hinsehen, können Sie die Verwitterung und die fehlenden Beschädigungen feststellen. Wenn ein Kampfflugzeug abgeschossen wird, bleibt es gewöhnlich nicht in einem so makellosem Zustand. (Anm.: Auf dem Flugzeug ist außerdem die arabische Zahl ٤٦٠ zu erkennen.)

Bei einer Suche in der Nähe von Raqqa fand ich zufällig heraus, wo sich diese MiG-21 tatsächlich befand. Es war ein aufgestelltes Flugzeug, die Betonpfeiler sind immer noch zu sehen.

Das Bild unten zeigt das Gebiet und das Bild von Google Maps. Die Straße Nummer 4 verläuft entlang der Südseite des Euphrat, die Kreuzung kann leicht in der Nähe von Al Tabqah gefunden werden.

3003

Unten ist ein weiteres Bild von der MiG-21.

3004

Ein anderes aufgestelltes Flugzeug, das vor kurzem das Interesse der US-Befehlszentrale (US Central Command) weckte, ist der unten zu sehende Sabre-Kampfjet (Anm.: North American F-86 Sabre) in Abu Kamal.

3005

Und die Bombardierung der ISIL-Lagereinrichtung.

3006

Hier finden Sie den Originalartikel, Islamic State Propaganda – Bad Fake – Media Pwned.

SITE ZEIGT EIN WEITERES ENTHAUPTUNGSVIDEO

2014/09/27

Ex-NSA Jim Stone über die neueste Episode aus der Erfolgsserie zur Unterstützung des Krieges für den Frieden.
24. September 2014 — SELBST LAUT ANGABEN VON »SITE INTELLIGENCE GROUP« GIBT ES VON DER EIGENTLICHEN ENTHAUPTUNG KEINE AUFNAHME. Das Video folgt genau dem gleichen Ablauf der früheren Fälschungen, Schwarzblende, usw. und es wird keine wirkliche Enthauptung gezeigt.

UND KEIN BLUT. Es ist die bisher schlechteste Fälschung. (Anm.: Die Schnittmeister fügten sogar vier Einzelbilder samt Schwarzblende aus dem David-Haines-Video ein.)

Site Intel Group releases ANOTHER BEHEADING VIDEO

»SITE Intel-Group«, die Quelle der anderen leicht bewiesenen Fälschungen, veröffentlichte ein weiteres Video einer »Enthauptung«, diesmal von der französischen Geisel Herve Gourdel, der angeblich von ISIS-Sympathisanten in Algerien enthauptet wurde. Dies wurde offensichtlich getan, um Frankreich dazu zu bringen, sich Amerika in Syrien anzuschließen.

»SITE Intel-Group« ist eine israelische Organisation, die auf wundersame Weise alle Hinweise erhält und auf wundersame Weise alle Enthauptungsvideos erhält, weil sie supergut darin sind, sie zu finden, BESSER ALS NSA, FBI, CIA und alle anderen Nachrichtendienste in allen anderen Ländern zusammen. Eine kleine Firma, SITE, hat auf wundersame Weise die ganze Welt an sich gebunden und hat alle Enthauptungen unter Dach und Fach, egal wo sie geschehen, ob im Irak, in Syrien oder Algerien geschehen, sie haben sie bereits in der Schublade, SIE SIND EINFACH TOLL!

Und sie sind einflußreich, denn keine denkende Nation wird sie in Frage stellen, und all die guten Länder wie die USA, Frankreich und Israel werden antreten und alles schlucken, was sie sagen, ohne Frage, und dann werden sie in fremde Nationen gehen und loslegen, Menschen zu töten, wohin auch immer SITE mit dem Finger zeigt. Das ist MACHT, das kann ich Ihnen sagen, und Macht kommt von Glaubwürdigkeit und der Fähigkeit, mit dem Finger auf denjenigen zu zeigen, DER ES VERDIENT, VERNICHTET ZU WERDEN, und JEDES MAL völlig zu Recht, es werden keine Fragen gestellt.

Man muß sich genau fragen, wer »SITE Intel-Group« betreibt, denn mit der Fähigkeit, die Menschen ihren offensichtlichen Betrügereien, die in der Weltgeschichte beispiellos sind, folgen zu lassen, muß SITE entweder von der Knesset, den Rothschilds oder der CIA betrieben werden.

So oder so, wer immer diese Organisation betreibt, hat das Sagen, was als Folge der auf die Titelseiten gebrachten Betrügereien passieren wird, und sie haben die Fähigkeit, abweichende Meinungen zu usurpieren — berechtigte und starke abweichende Meinungen, die wissen, daß die Enthauptungen erbärmliche Fälschungen sind. Mir kann keiner erzählen, daß die CIA so dumm ist zu glauben, daß diese Enthauptungen echt sind, und dennoch ziehen sie mit. Wie weit oben in der Organisationskette müßte SITE stehen, um das zu erreichen?

Unten ist ein Bild von der SITE-Internetseite. Terroristen führen Enthauptungen durch, wenn ein Nachrichtendienstler (intelligence asset) »tot« sein muß, damit er mit einer neuen Identität nochmal anfangen kann. »Enthauptet« zu werden, ohne daß es die Kamera zeigt, hilft, das zu erreichen. Bisher wurde der Öffentlichkeit kein Video geboten.

2902
Großbild hier.

DAS IST INTERESSANT! Werfen Sie auf der SITE-Internetseite einen Blick auf die Quelle für den Link »Jihadist News«, https://news.siteintelgroup.com/Table/Jihadist-News/, der beweist, daß sie die Sachen produzieren, denn es gibt keinen einzigen externen Link.

Zusätzlich müssen Sie sich jetzt anmelden, um die neueste gefälschte Enthauptung von »SITE Intel Group« zu sehen, zuerst war dies der Öffentlichkeit möglich. Aber seitdem sie bei ihren vorherigen Betrügereien so ordentlich hochgenommen wurden, können nur diejenigen diese Videos sehen, die privilegiert sind. EINFACH TOLL, wenn alles sowieso nur ein Mythos ein!

Hier finden Sie den Originalartikel, Site Intel Group releases ANOTHER BEHEADING VIDEO.

Siehe auch:

Rita Katz knickt S.I.T.E. und eröffnet SITE. Ist ein neues »Bin Laden«-Video in der Mache?

Ist ISIS gut für die Juden?

2014/09/27

Nathanael Kapner, früher Jude, heute REAL JEW NEWS, über neokonservatives Markenmanagement.
Is ISIS Good For The Jews?

Weiterverbreitung bitte mit Urheberschaft und Link zu www.realjewnews.com

23. September 2014 — Ist ISIS gut für die Juden? Mal sehen.

Im Augenblick nutzen sie ISIS, um den Widerstandsbogen (Arc of Resistance) gegen den Zionismus zu brechen, der sich vom Iran über den Irak bis nach Damaskus und Beirut erstreckt.

Israels ehemaliger Botschafter in den USA gab im vergangenen Jahr zu, daß Israel Al-Qaida einer rechtmäßigen Herrschaft vorzieht.


(Anm.: Kein Video? Sehen Sie die Predigt hier.)

[Video: »Der israelische Botschafter in den USA sagt, daß Tel Aviv Jungs (guys) mit Verbindungen zu Al-Kaida gegenüber iranisch unterstützten Gruppen vorzieht. Die ursprüngliche Meldung war, daß Israel schon immer wollte, daß Syriens Präsident Bashar al-Assad geht, selbst wenn die bösen Jungs Verbindungen zu Al-Kaida hätten.«]

Die JERUSALEM POST erklärte, ISIS »stellt für Israel keine Bedrohung dar«.

Doch Assad, der in der Region die Stabilität erhält, er ist die Bedrohung.

Als ISIS, die neueste Version von Al-Kaida, im letzten Monat in den Irak einrollte, sagte das Pentagon, es sei »überrascht«.

Schwachsinn.

Die CIA ist seit drei Jahren in Syrien und bewaffnet »Freiheitskämpfer« aus Splittergruppen von Al-Kaida.

Und sie weiß sehr gut, daß die Toyota-Karawane, die ISIS durch Syrien in den Irak fuhr, die gleichen Fahrzeuge sind, die das US-Außenministerium der »Freien Syrischen Armee« gab.

ISIS und die FSA sind vereint, sie feiern zusammen und machen miteinander Geschäfte.

Der ehemalige Präsident des Militärrats der FSA feierte mit seinen »Brüdern«.

[Video: »Journalist: Wie ist Ihre Beziehung zum ›Islamischen Staat im Irak und der Levante‹?

Okaidi: Sie ist gut. Meine Beziehung zu den Brüdern in ISIL ist gut.

Journalist: Kommunizieren Sie mit ihnen?

Okaidi: Ja, natürlich. Ich kommuniziere fast täglich mit den ISIL-Brüdern, um Streitigkeiten und Probleme zu schlichten.«

»Gelobt sei Allah, der Herrn der Welten, der es uns ermöglichte, den Luftwaffenstützpunkt Menagh zu erobern.«

»Ich schwöre zu Gott, oh Alawiten, wir kamen, um Euch zu schlachten.«

»Der Islamische Staat ist hier, um zu bestehen, unser Scheich Abu Bakr. Der islamische Staat ist hier, um zu bestehen.«

»Mit diesem großen Sieg, nachdem wir in Khan al-Assal den Sieg errangen und jetzt auf dem Militärstützpunkt Menagh, der durch die Hände dieser Helden befreit wurde.«

»Allahu Akbar (Allah ist größer) und Lob gebührt Allah. Allahu Akbar! Allahu Akbar! Takbir! Allahu Akbar! Allahu Akbar!«]

Die »Freie Syrische Armee« war von Anfang an eine »Marke« (a »brand management«), geschaffen von Amerika, Israel und Golf-Regierungen.

Ihre Führer wurden als das Gesicht der syrischen Opposition vermarktet, obwohl sie den türkischen, saudischen und CIA-Unterstützern als Durchgangsstation für die Al-Nusra-Front und ISIS dienten.

Es sind diese »Gemäßigten«, mit ISIS in »brüderlicher Liebe« vereint, die vom Kongreß die jüngsten 500 Millionen zugeschoben (funnel off) bekommen, zum »Abschlachten der Alawiten«, nämlich Assad, dem Beschützer der Christen.

Samantha Power, verheiratet mit dem Neokon-Juden Cass Sunstein, kümmert sich nicht um Christen.

Assad zu stürzen ist das jüdische Ziel.

[Video: »Nun, lassen Sie uns über diese gemäßigte Opposition in Syrien sprechen. Ich bin ein wenig verwirrt, für welchen Kampf gegen wen wir sie ausbilden. Bilden wir sie aus, um ISIS zu bekämpfen, oder bilden wir sie aus, um Assad zu bekämpfen? Für welchen Kampf gegen wen bilden wir sie aus?«

»Nun, wie Sie wissen, ist unser Imperativ der nationalen Sicherheit die Verfolgung von ISIL.«

»Aber will die ›Freie Syrische Armee‹ das tun? Ich dachte, die ›Freie Syrische Armee‹ würde versuchen, Assad zu bekämpfen. Daß sie in einigen Fällen schon Seite an Seite mit ISIS gekämpft haben. Das ist der Grund, … Wissen sie, daß wir sie deshalb ausbilden?«

»Äh, Sie tun es! Aber, aber, darf ich hinzufügen, daß die Ausbildung diesen Truppen auch im gleichen Kampf gegen das Assad-Regime dienen wird, in dem sie seit Beginn des Konflikt sind. Lassen Sie mich anmerken, die ›Freie Syrische Armee‹ und andere gem … andere gemäßigte Kräfte kämpfen seit Dezember gegen ISIL. Sie haben ISIL aus strategischen Bereichen verdrängt …«]

Lügner. Wir haben den ehemaligen FSA-Präsidenten die Beziehungen mit ISIS gerade als »brüderlich« beschreiben gehört.

Der Betrug beginnt von neuem. Die »Gemäßigten« werden bewaffnet und unsere Waffen versickern und werden an ISIS verkauft. Oder an welche führende Terrorgruppe auch immer, die gerade auftaucht.

Der jüdisch-neokonservative Plan ist es, vom östlichen Syrien bis zum nördlichen Irak eine Sphäre des Terrors zu schaffen, der den Widerstandsbogen aufbricht und eine Pufferzone bietet, innerhalb der ISIS Assad entfernen kann.

Man fragt sich, von wem Amerika seine Befehle entgegennimmt: Von 98% seines Volkes oder von Neokon-Juden?

Warum lassen wir zu, daß Fred und Kimberly Kagan, William Kristol, Eric Edelman und Konsorten (their ilk) die US-Interessen steuern (hijack)?

Es wird nicht gut enden.

Rußlands UN-Botschafter machte dies deutlich.

[Video: »Als die Vereinigten Staaten beschlossen, den Sturz von Präsident Assad zur Priorität der Politik der Vereinigten Staaten zu machen, erklärten wir ihnen, daß es die Terroristen sind, wegen denen wir uns Sorgen machen müssen.

Es gibt in Syrien andere Terrororganisationen als ISIL, wie Jabhat Al-Nusra und einige andere. Sie könnten nach amerikanischen Schlägen das ISIL-Territorium übernehmen. Wir befürchten, daß es zu einer chaotischen Situation ausarten könnte.«]

OHNE Assad, den Iran und die Hisbollah, die ISIS in Schach halten, wird Chaos herrschen und der Terrorismus gedeihen.

Ist ISIS gut für die Juden? Sie denken, daß sie es sind.

Doch dieser Wahnsinn wird Amerika im Nahen Osten in ein weiteres Sumpfloch reißen.

Hier finden Sie den Originalartikel, Is ISIS Good For The Jews?

Warum ist Israel nicht dabei, wenn ISIS bekämpft werden soll?

2014/09/20

Henry Makow über den Krieg gegen den Terror 3.0. (K. g. d. T. 2.0 war Libyen.)
Why is Israel Missing from ISIS Fight?

12. September 2014 — Warum dürfen wir annehmen, daß Israels Opposition gegen ISIS nur gespielt ist? Was stimmt an diesem Bild nicht?

Israel bekommt von den USA jährlich 3 Milliarden Dollar Militärhilfe. In den letzten 60 Jahren hat der jüdische Staat für etwa 250 Milliarden Dollar Flugzeuge und Waffen erhalten.

Doch wenn Obama für »eine breite internationale Koalition« appelliert, um die Gruppe ISIS zu bekämpfen, die angeblich den gesamten Nahen Osten bedroht, wird Israel nicht zum Mitmachen aufgefordert. Kanada, Deutschland, Australien, Frankreich, die Türkei, alle werden, aufgefordert, aber nicht Israel.

Israel ist zwar die stärkste Militärmacht in der Region, offensichtlich aber in keiner Weise verantwortlich, diese »Bedrohung« einzudämmen.

Wie ernst sollte es Obama oder Israel sein, das Islamische Kalifat zu bekämpfen?

Wie auch immer, wir können Israel nicht ganz ausschließen. Netanjahu wird mit Sicherheit große Mengen an heißer Luft beisteuern:

Wie eine israelische Internetseite am Donnerstag berichtete, sagte Netanjahu daß »Israel Obamas Aufruf für ein geeintes Vorgehen gegen ISIS voll und ganz unterstützt«.

Der Likud-Führer betonte, daß alle Terrorgruppen »eine eindeutige und unmittelbare Gefahr (a clear and present danger) für den Frieden und die Sicherheit der Welt und unsere gemeinsame Zivilisation darstellen« und daß, wenn »sie irgendwo an Boden gewinnen, sie überall an Boden gewinnen«.

Diese Gruppen zu bekämpfen, »erfordert Waffen, defensive und offensive, aber vor allem erfordert es wie ich glaube Klarheit und Mut. Klarheit zu verstehen, daß sie Unrecht haben und wir Recht haben. Sie sind böse und wir sind gut. Hier gibt es keinen moralischen Relativismus, überhaupt nicht«, betonte Netanjahu.

Die Dinge waren nicht immer so schwarz und weiß.

2402

Im vergangenen Juni, nach der Eroberung Mosuls, zeigte uns Netanjahu seine wahren Gefühle über ISIS:

»ISIS ist gut für Israel«, erklärte er der Denkfabrik »Institut für nationale Sicherheitsstudien« (»Institute for National Security Studies«, INSS) an der Universität von Tel Aviv. Washington sollte aus dem Irak-Konflikt draußen bleiben (stay out) — und die sunnitischen Militanten die schiitisch dominierte Regierung von Ministerpräsident al-Maliki besiegen und den Irak untergehen (break-up) lassen. »Das wird den Einfluß des Iran in der arabischen Region schwächen«, sagte er.

Israels Vorliebe für ISIS wird offensichtlich erwidert:

Gefragt, warum ISIS der Hamas nicht helfen würde, sagte ein ISIS-Sprecher im Juli, daß sie zu diesem Zeitpunkt nicht daran interessiert sind, »gegen Israel zu kämpfen«, der Schwerpunkt liegt vielmehr weiter darauf, sich mit Muslimen auseinanderzusetzen, »die zu Ungläubigen geworden sind«.

Er sagte: »Im Koran befahl uns Allah, nicht gegen Israel oder die Juden zu kämpfen.«

In Erwiderung auf Israels »Operation Schutzrand«, sagte ISIS, daß sie einfach zu sehr damit beschäftigt wären, andere Muslime zu töten, als sich um einen Krieg gegen das jüdische Volk zu kümmern. »Die großartigste Antwort auf diese Frage ist der Koran, wo Allah über den Feind in der Nachbarschaft (nearby enemy) spricht, diejenigen Muslime, die zu Ungläubigen geworden sind, da sie gefährlicher sind als jene, die bereits Ungläubige waren«, erklärte ein ISIS-Sprecher.

Wie Leser dieser Seite wissen, wurde ISIS von der CIA, vom Mossad und von Saudi-Arabien geschaffen, um Assad in Syrien loszuwerden. Ich bezweifle, daß ISIS abtrünnig geworden ist.

Israel hat zugegeben, in den letzten 14 Monaten 1.000 verwundete syrische Rebellen in seinen Krankenhäuser behandelt zu haben. Wie viele von ihnen waren ISIS-Rebellen? Glauben Sie, das ist der gesamte Umfang ihrer Beteiligung?

Es bleibt die Frage: Wie ernst meint es Obama eigentlich, ISIS zu stoppen, eine Gruppe, die in erster Linie von Israel, den USA und Saudi-Arabien gestartet wurde?

Ist dies einfach nur ein Weg durch die Hintertür, um »moderaten« Rebellen zu helfen und Assad endlich zu beseitigen?

Was ist der Hintergedanke? Planen die Illuminaten ISIS-Terroranschläge auf Amerika?

Hier finden Sie den Originalartikel, Why is Israel Missing from ISIS Fight?

Siehe auch:

→ GLOBAL RESEARCH: ISIS Leader Abu Bakr Al Baghdadi Trained by Israeli Mossad, NSA Documents Reveal

Was mir dabei einfällt?

»9/11 war gut für Israel

2403

Die Mossad-Gruppe SITE präsentiert der Welt eine weitere gefälschte »Enthauptung«

2014/09/20

NORTHERN TRUTHSEEKER über die dumme Öffentlichkeit und die Medien.
Another Fake "Beheading" Brought To You All By The Mossad Group Called SITE!

14. September 2014 — Ich bin ziemlich baff. Als ich heute Morgen dabei war, meine sonntägliche Tirade zu schreiben, erhielt ich mehrere Links zu Videos, die, was für eine Überraschung, nicht länger zu sehen sind und die den neuesten BUH!-Mist zeigten, der von der Mossad-Gruppe SITE veröffentlicht wurde, die von jener häßlichen Jenta (Anm.: jiddisch für Klatschtante) namens Rita Katz betrieben wird.

Es scheint, daß SITE wieder ein Video erhalten hat, diesmal von der neuesten »Enthauptung« des britischen Journalisten David Haines. Hmmm, werden schon wieder Journalisten verfolgt? Das bißchen, was von dem Video zu finden war, schreit buchstäblich sofort nach Mist. (Anm.: Den Journalisten muß wohl eine E-Mail erwähnt haben, da David Haines offiziell als Entwicklungshelfer bekannt war, was inoffiziell immer häufiger nach Entwicklungshelfer in Sachen Umsturz aussieht.)

Ich möchte den folgenden Kommentar von Jim Stone präsentieren. Jim Kommentar zu diesem neuesten Videobetrug bringt es auf den Punkt und entspricht genau dem, was ich empfinde. Mein Kommentar folgt im Anschluß:

EINE WEITERE GEFÄLSCHTE ENTHAUPTUNG

13. September 2014 — Diese Enthauptung traf angeblich die britische »Geisel« David Haines. Ich weiß wirklich nicht, was ich mit einer weiteren gefälschten Enthauptung soll, weil die Leute über diesen Mist jetzt so sehr Bescheid wissen, daß es wahrscheinlich egal ist, sich durch diese Fälschung zu graben und darauf hinweisen, warum es eine Fälschung ist.

Wichtig ist jedoch, daß Israel und die jüdische Gemeinschaft verstehen, daß es dieses Mal nicht funktionieren wird, eine Lüge zu wiederholen und daß es stattdessen nach hinten losgehen wird. Die Menschen wissen über die psychologischen Operationen Bescheid, und mehr davon werden nur den Haß auf Israel, die jüdische Gemeinschaft und die betrügerischen Medien schüren.

Eine Botschaft an die großartige jüdische Gemeinschaft: Sie haben schon mit der ersten enthaupteten Reanimationspuppe verloren, und die Tatsache, daß dieses Video von der Gruppe SITE veröffentlicht wird, die als Mossad-Fassadenunternehmen bekannt ist, hilft nicht.

Wenn in Zukunft irgendeine Enthauptung echt aussieht, können Sie darauf wetten, daß alles, was die Mannschaft für psychologische Operationen tat, war, jemanden unter Vertrag zu nehmen, der gut darin ist, wie Steven Spielberg, um ihnen dabei zu helfen, eine bessere Fälschung zu spielen. Nicht, daß der gute alte Steve nicht mitspielen würde.

(Anm.: Das folgende Video ist kein ISIS-Video, sondern eine Parodie, die zeigt, wie einfach Enthauptungen inszeniert werden können.)


ISIS Beheading Teen Full Brutal Video Newly released

Anmerkungen von NORTHERN TRUTHSEEKER: Ich suche einen guten Link zu diesem neuesten betrügerischen »Enthauptungs«-Video, und wenn Sie dies lesen und eine Kopie des Videos finden, schicken Sie mir den Link bitte per Kommentar und ich werde diesen Artikel entsprechend aktualisieren.

Warum wollen es die Menschen immer noch nicht wahrhaben? Absolut jede einzelne dieser »Enthauptungen« ist ein absichtlicher Betrug, um die leichtgläubige amerikanische Öffentlichkeit zu überzeugen, daß sie gegen dieses ISIS-Problem »etwas tun« müssen.

Es ist so offensichtlich, daß diese Enthauptungen von der US-Regierung als Propagandawaffe benutzt werden, um die Menschen davon zu überzeugen, daß sie in den Krieg ziehen müssen — gegen die unschuldige syrische Nation.

Seien wir ehrlich, die Gruppe SITE ist ein Schwindel und ein Betrug, der als israelische Propagandawaffe gegen das amerikanische Volk geschaffen wurde. Sie täuschten mit ihren gefälschten Videos von Osama bin Laden viele naive Menschen, lange nachdem bin Laden im Dezember 2001 im nordöstlichen Afghanistan in den Bergen von Tora Bora starb.

Das Problem ist, daß die dumme Öffentlichkeit und die Medien diese lächerlichen Videos aufsaugen, als ob sie echt wären, und diese Verbrechergruppe SITE wird diese Videos tatsächlich so lange produzieren, bis die Öffentlichkeit sie für ihre Betrügereien verfolgt. Dies ist längst überfällig.

Ich muß bei diesem neuesten Enthauptungsbetrug nicht einmal ins Detail gehen. Es ist eine Fälschung, Punkt. Und diese Verbrecher werden diesen Müll so lange weiter produzieren, bis die Öffentlichkeit aufwacht und merkt, daß sie verarscht wird.

Hier finden Sie den Originalartikel, Another Fake “Beheading” Brought To You All By The Mossad Group Called SITE!

Siehe auch:

→ YouTube: David Haines – TRIPLE FAKE Failed Beheading and the Cliff Effect