Sex & Liebe: Jüdischer Pornostar James Deen filmt „Google Glass“-Porno

Romy Zipken über James Deen, Hollywoods Erwachsenenfilmdarsteller mit „Deenager“-Kinderfangemeinde.

Jewish Porn Star James Deen Films Google Glass Porno

Willkommen in der Zukunft, Völker

24. Juli 2013 — Google hat uns wieder einmal eine Freude gegeben, auf die wie im Fall „Google Reader stirbt, weil niemand daran arbeitet“ eine herbe Enttäuschung folgen sollte. Pornostar James Deen filmte den allerersten „Google Glass“-Porno, doch wegen der prüden Vorschriften — „Wir erlauben keine ‚Glass‘-Inhalte, die Nacktheit, sexuelle Handlungen oder sexuell eindeutiges Material enthalten“ — werden nur sehr wenige ein Einzelerlebnis mit Deen haben.

Der Film war eine Idee des Erwachsenen-App-Stores Mikandi, dessen Idee einer Porno-App namens „T*** and Glass“ durch Google schnell gesperrt wurde. Der nicht jugendfreie Trailer auf YouTube ist als Parodie beschrieben, aber wie es scheint, ist der Film ziemlich real: Deen bestellt sich über die Google-Brille ein Burrito und entdeckt, daß seine Partnerin, Andy San Dimas, für ihre schwarzen Stilettos zu viel bezahlt hat — und am Ende kommt Ron Jeremy per Videokonferenz dazu.

Arikia Millikan, Gründerin der Blogseite LADYBITS auf MEDIUM, wurde zu den Dreharbeiten eingeladen, und sie hatte ihre neue Google-Brille dabei. (Anm.: Die Pornographisierung der offenen Gesellschaft liegt seit vorgestern in den Propagandahänden aufgeklärter Frautomaten / FeministInnen.) Deen trug seine, während Andy San Dimas eine andere trug; und sie filmten. Nach den Dreharbeiten setzte Millikan die andere Brille auf und beobachtete die schlüpfrige Szene — Deen filmte aus seiner Sicht und sie wollte stattdessen ihn sehen. Auf LADYBITS (Anm.: nicht nur auf LADYBITS, auch hier, auf MOTHERBOARD) verrät sie Details.

„Inmitten dieser ekstatischen Autofahrt fühlte ich James Deens durchdringenden Blick tief in meine Seele schauen, als er auf diesem Projektionsschirm in meinem Auge über mir schwebte, während ich mit dem Ziel von so vielen meiner einsamen Nächte unterwegs war, in denen ich mich im Internet ins Rotlicht stürzte. Und der Blick in meine Augen war mit seiner orgastischen Glückseligkeit so real, daß ich laut keuchte.“

Doch diesen intimen Moment mit Deen werden all diejenigen, die an einer Nacht mit ihm interessiert sind, leider nur dann bekommen, wenn sie diese Brille in ihre Hände bekommen.

Hier finden Sie den Originalartikel, SEX & LOVE: Jewish Porn Star James Deen Films Google Glass Porno.

Siehe auch:

Der jüdische Pornostar von nebenan

About these ads

%d Bloggern gefällt das: